In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Selbstmord Gedanken wegen Beschneidung als Baby
deleted
Avatar
Deleted since: --.--.----
Level: Foren-Neuling
Date: 05.05.2015
Time: 19:51 Uhr
ID: 1831
Posts: 5
Lieber BabyCUT,

erst einmal ist es gut, dass du hier nach Ratschlägen suchst. Ob und inwieweit unbeschnittene intensivere Gefühle haben, ist nach Studien und Datenlage nicht wirklich geklärt. Auch hierbei dürfte der Zeitpunkt der Beschneidung eine große Rolle spielen, denn wenn als Baby beschnitten, sind vermutlich die Regenerationskapazität der Neurone und Tastkörper etc. deutlich besser... Auch diese Frage scheint weder untersucht noch abschließend beantwortet zu sein... Alles in allem, gibt es wohl nur sehr wenige Menschen, die von einer Beschneidung negativ betroffen sind... Dies zu der Datenlage vorab.

Was die Sache mit deiner Erektion betrifft: es gibt viele verschiedene Gründe für ein und dasselbe Geschehen auf der Welt. Das Wort "bestimmt erklärt [...]" zeigt dass deine Gedanken sehr um das Thema kreisen und diesem vielleicht eine "Überwertigkeit" geben.

Es gibt keinen Grund sich minderwertig zu fühlen!
Wenn du dich nun doch so fühlst und gar Suizidalität besteht, melde dich bitte bald bei einem Arzt deines Vertrauens. Deine Freundin wird dich sicherlich unterstützen.

Alles Gute!
Gentile
Bedenken vor der Beschneidung
deleted
Avatar
Deleted since: --.--.----
Level: Foren-Neuling
Date: 29.04.2015
Time: 21:40 Uhr
ID: 206
Posts: 5
Hallo Leute,

nach euren Kommentaren fühle ich mich erleichtert, dass die Urologen bzw. ArzthelferInnen den Wunsch nach einer Beschneidung (aus nicht medizinischen Gründen) nicht als komisch ansehen. Zumindest hoffe ich, dass das auch bei meinem Termin so laufen wird... Ich werde berichten.

Gentile.
Bedenken vor der Beschneidung
deleted
Avatar
Deleted since: --.--.----
Level: Foren-Neuling
Date: 07.04.2015
Time: 13:19 Uhr
ID: 195
Posts: 5
Hallo Leute,

nach langem Abwägen und Überlegen habe ich mich entschlossen, einen Beratungstermin beim Urologen einzuholen. Die Beschneidung hat genug Vorteile. Wenn es mir nach der Beratung weiterhin gefallen sollte, werde ich mich auch beschneiden lassen.
Wünscht mir Glück.
Wie lange habt Ihr denn so mit der Entscheidungsfindung verbracht?

Gentile.
Bedenken vor der Beschneidung
deleted
Avatar
Deleted since: --.--.----
Level: Foren-Neuling
Date: 21.03.2015
Time: 18:19 Uhr
ID: 188
Posts: 5
Hallo Leute,

erst einmal vielen Dank für eure Antworten. Ich denke, ich werde noch etwas Zeit brauchen, und mich hier austauschen, bevor ich eine Entscheidung treffen kann/will.

@Tahini:
klar, häufig ist es mit den Wünschen so: man bereut etwas nicht getan zu haben, als es gemacht zu haben und es nicht gut ausging; Allerdings sind One-Way Tickets Smiley so ne Sache... Im Generellen bin ich eher ein risikofreudiger Mensch, bei dieser Sache bin ich aber zurückhaltender.

@2ndCut:
Danke für die Antwort. Klar, man lässt sich die Weisheitszähne auch entfernen, weil es bei kleinem Kiefer häufig Probleme macht, sie drin zu belassen; den Blinddarm allerdings lässt man nicht einfach so entfernen... Die beiden Vergleiche sind per se nicht miteinander zu vergleichen Smiley

Gentile
Bedenken vor der Beschneidung
deleted
Avatar
Deleted since: --.--.----
Level: Foren-Neuling
Date: 20.03.2015
Time: 10:05 Uhr
ID: 183
Posts: 5
Hallo Leute,

ich bin neu in diesem Forum, lese aber bereits seit mehreren Jahren unangemeldet eure Beiträge mit.

Ich bin > 30 Jahre alt, aber trage in mir den Wunsch nach einer Beschneidung seit der frühen Jugend. Ich habe dies immer als rational unnötig verworfen, aber der Wunsch, mich beschneiden zu lassen, ist über die Jahre konstant vorhanden geblieben. Einen medizinischen Grund gibt es nicht, auch solche Fälle von "überlanger Vorhaut" habe ich nicht zu beklagen. Ich kann jedoch diesen emotionalen Wunsch einerseits und die kopflichen Bedenken, insbesondere dass es ein Eingriff ist, dass es unnatürlich ist und dass es zu Sensibilitätsproblemen kommen kann, andererseits nicht auf einen gemeinsamen Nenner bringen.

Ich weiß, dass in diesem Forum klar mehr Befürworter der Beschneidung sind. Dennoch möchte ich mal in die Runde fragen, was ihr in solch einem Fall machen würdet? Den emotional gefärbten Wunsch weiter ad acta legen, oder doch einen Beratungstermin vereinbaren?

Ich danke euch im Voraus für eure Antworten,
Gentile
Share via Facebook Share via Twitter Share via Blogger Share via Tumblr Share via Pinterest Share via Digg Share via E-Mail Share via Whatsapp
Privacy