In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Wie kann ich einen Teenager überzeugen?
Forum Overview » Beschneidung als Jugendlicher, des Sohnes » Wie kann ich einen Teenager überzeuge... » Submit Post
Wie kann ich einen Teenager überzeugen?
Emil
Avatar
Registered: 22.03.2015
Level: Einmal-Poster
Date: 21.02.2021
Time: 15:03 Uhr
ID: 6027
Posts: 2
Hallo Julia,

im Alter von 5 Jahren hatte ich eine Nierenbeckenentzündung. Im Krankenhaus ließen meine Eltern in diesem Zusammenhang auf Anraten der Ärzte eine Teilbeschneidung durchführen. Die Vorhaut wurde so weit gekürzt, dass die Eichel ca. 2/3 frei war.
Danach achtete meine Mutter dann ständig darauf, dass ich die Vorhaut ganz zurückgezogen halte, jeden Morgen beim Duschen und auch am Abend vor dem Zubettgehen. Irgendwann war das bei uns einfach Routine. Die Vorhaut blieb schließlich ständig hinten und die Eichel war ständig frei.
Am FKK (Anfang der 70er Jahre) waren noch nicht so viele Kinder beschnitten wie heute, aber da mein Vater auch beschnitten war, habe ich mir gar nichts weiter dabei gedacht. Klar irgendwann zeigt man sich nicht mehr so gerne nackt den Eltern, aber bei uns war irgendwie klar, dass nur kleine Kinder die Eichel bedeckt haben.
Bei meinem 5 Jahre jüngeren Bruder wurde im Zusammenhang mit der Einschulungsuntersuchung eine vollständige Beschneidung auf Wunsch meiner Eltern vorgenommen. Vorher hat meine Mutter aber seine Vorhaut schon von Anfang an nach hinten gezogen. Ich kann mich daran bei jedem gemeinsamen Baden erinnern.
Im Alter von 18 Jahren habe ich dann eine richtige (radikale) low and tight Beschneidung bei einem Arzt in Ludwigshafen machen lassen. Ich wollte einfach keinen Hautwulst mehr hinter der Eichel haben.
Mittlerweile sind ja viele Kinder und Jugendliche beschnitten. Ich kann Dich also nur bestärken, es ist eine gute Entscheidung und hat aus meiner Sicht nur Vorteile.

Beste Grüße
Anja144
Avatar
Registered: 22.04.2011
Level: Einmal-Poster
Date: 01.05.2021
Time: 18:38 Uhr
ID: 6247
Posts: 132
@Julia_81:
Ist Dein Sohn mittlerweile beschnitten und Dein Partner nachbeschnitten worden?
Julia_81
Avatar
Registered: 25.10.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 02.05.2021
Time: 14:02 Uhr
ID: 6251
Posts: 15
Hallo in die Runde,

ja mein Sohn wurde letzte Woche unter lokaler Betäubung high&tight mit Entfernung des Frenulums beschnitten. Seine Eichel ist nun immer vollständig frei und es bildet sich keine Wulst mehr.
Ich denke nach der vollständigen Heilung (derzeit noch gerschwollen) sieht das Endergebnis auch sehr gut aus. Auch mein Sohn freut sich über seinen nun beschnittenen Penis. Das ist das Wichtigste!
Durch das Zurücktragen der Vorhaut hat er zumindest keine Probleme mit der Empfindlichkeit der Eichel an sich.

Auch positiv ist, dass durch den Beschneidungs-Prozess meines Sohnes auch meine beiden Schwestern mit dem Thema befasst haben. Sie überlegen sich nun auch ihre Buben (5 und 8 Jahre alt) beschneiden zu lassen. Sie wollen aber erst das Endresultat bei uns abwarten.

Noch ein kleiner Appell: Lasst eure Söhne/Männer beschneiden und wartet nicht so lange wie wir. Außerdem sollte vor der Beschneidung, wenn möglich die Eichel eine Zeit lang frei getragen werden. Das macht das Ganze angenehmer und eure Söhne können sich auch optisch an die nun blanke Eichel gewöhnen. (Das versucht mein 8-jähriger Neffe nun auch.)

Viele Grüße
Julia
LowTightHappy
Avatar
Registered: 24.07.2017
Level: Foren-Profi
Date: 03.05.2021
Time: 08:28 Uhr
ID: 6254
Posts: 476
@Julia_81:
Ich lese interessiert mit, wie ihr euch als Frauen darüber austauscht. Ich finde es interessant und positiv, wie ihr an das Thema herangeht.

Dein Bericht liest sich ja traumhaft. Glückwunsch! Und dass euer Gespräch in der Familie Kreise zieht, ist sehr gut! Auch die Kinder können so an das Thema ganz natürlich herangeführt werden und verlieren so vielleicht etwas Scheu. Und wenn es bei Menschen aktuell wird, haben sie weniger Vorurteile und Ängste. Prima!!!

Ich bin zwar unverkrampft erzogen worden, aber mit dem Thema meiner Beschneidung habe ich mich weitgehend allein auseinandergesetzt, als ich erwachsen war. Beschneidung war im gesamten Bekanntenkreis kein Thema. Wenn es sich ganz natürlich ergibt, gebe ich meine Erfahrung und Meinung immer gerne weiter. Das hilft Teenagern sicher, wenn sie Gesprächspartner dazu haben.

Und mir scheint, dass die Zahl der beschnittenen Männer mit den Jahren immer weiter steigt.
Kati
Avatar
Deleted: 10.06.2021
Level: Foren-Neuling
Date: 17.05.2021
Time: 16:25 Uhr
ID: 6281
Posts: 7
Hallo alle zusammen!

Ich bin Mutter von zwei Söhnen, die beiden sind 12 und 15.
Mit meinem jüngsten war ich vor einigen Wochen bei der J1 Untersuchung bei der eine Phimose diagnostiziert wurde. Wir haben es jetzt einige Zeit mit Salbe und dehnen versucht allerdings erfolglos, die Ärztin hat uns infolgedessen zu einer Beschneidung geraten.
Ich war anfangs nicht besonders begeistert von der Idee jedoch habe ich mich inzwischen recht gut eingelesen und meine Meinung hat sich geändert.
Nun zu meiner Frage:
Mein ältester hatte immer mal wieder Entzündungen an seiner Vorhaut und es erscheint mir inzwischen sinnvoll auch ihn beschneiden zu lassen, er wehrt sich allerdings strikt dagegen, ohne mir wirkliche Gründe zu nennen.
Wir haben eigentlich ein gutes Verhältnis und da er sich auch beim FKK bisher nie gesträubt hatte, verstehe ich nicht ganz warum wir uns nicht zumindest darüber unterhalten können. Wie komme ich da an ihn ran bei diesem zugegebenermaßen doch etwas unangenehmeren Thema?
Ich hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt!

Gruß Katharina
renate47
Avatar
Registered: 17.03.2021
Level: Foren-Neuling
Date: 18.05.2021
Time: 18:32 Uhr
ID: 6286
Posts: 5
Hallo Kati,

ich finde es gut, das Du Deine Jungs beschneiden lassen möchtest.
Wo macht Ihr denn immer FKK? Wir sind auch FKK Fans.

Erklär ihm mal das es hübscher ist und die Frauen es besser finden. Zur Probe kann er ja mal für eine Zeit lang die Vorhaut hinten tragen.
Kati
Avatar
Deleted: 10.06.2021
Level: Foren-Neuling
Date: 18.05.2021
Time: 23:23 Uhr
ID: 6287
Posts: 7
Hallo Renate,

wir sind eigentlich in ganz Europa unterwegs was das FKK machen angeht. Von der Ostsee in Deutschland, über Südfrankreich bis nach Kroatien am Mittelmeer. Am Wochenende fahren wir auch ganz gerne mal aus der Stadt raus um an Stauseen oder an Badeteichen textilfrei zu sein.

Kann ich als Mama ihm wirklich sagen was ein hübscher Penis ist? Er hat ja auch bereits eine Freundin und natürlich wird ihm ihre Meinung dazu wichtiger sein.

Das mit der Vorhaut zurückziehen ist sicher eine gute Idee, ob er das aber in der Schule wirklich durchzieht, da bin ich doch eher skeptisch, zudem hält eine Vorhaut ja auch nicht unbedingt hinter dem Eichelkranz, sondern rutscht wieder drüber. Smiley

Gruß Katharina
LowTightHappy
Avatar
Registered: 24.07.2017
Level: Foren-Profi
Date: 19.05.2021
Time: 10:21 Uhr
ID: 6288
Posts: 476
@Kati
Teenager sind sehr unterschiedlich. Mit mir konnte man - glaube ich - ganz gut über alle Themen sprechen. Bei Deinem Sohn scheint es mir anders. Das ist nicht schlimm und gehört zu seiner Entwicklung.

Ich würde nicht versuchen, ihn direkt darauf anzusprechen, zumal er eine Freundin hat. Du kannst aber mit dem jüngeren Bruder oder dem Ehepartner darüber sprechen, wobei er vielleicht mit einem Ohr zuhört und seine Meinuung dazu abgleichen kann. Ansonsten ist es jetzt wohl allein seine Entscheidung, die ich repektieren würde. Vielleicht wartet er auch erstmal ab, wie es sich mit seinem kleinen Bruder entwickelt.

Man muss Teenager in bestimmten Phasen auch ein Stück weit loslassen.

Ich wünsche Euch, dass jeder glücklich ist.
cut2be
Avatar
Registered: 05.09.2020
Level: Einmal-Poster
Date: 19.05.2021
Time: 14:50 Uhr
ID: 6293
Posts: 3
Hallo Katharina,

schwierige Situation. Wie sieht dein 12-jähriger das ganze denn? Wenn er sich traut, könnte das ja auch ein Vorbild für "den Großen" sein, auch wenn er eigentlich "der Kleine" ist.

Ansonsten helfen möglicherweise sachliche Argumente:
- Entzündungen sind sicher unschön, schmerzhaft und Sorgen auch für Probleme beim Geschlechtsverkehr- diese würden dann beseitigt.
- Beschnittene Penisse sind ansehnlicher und werden von einigen präferiert.
- Hygienische Vorteile
- Heute keine Seltenheit mehr

Vielleicht hilft es, wenn man über das Thema mal "unter Männern" oder mit Gleichaltrigen spricht:
- Gibt's Beschnittene in der Familie?
- Hilft ein Gespräch mit dem Vater?
- Gibt's Beschnittene in der Schulklasse, im Sportverein etc.?
- Sind dir andere Eltern bekannt, die ihre Söhne haben beschneiden lassen - lohnt es sich, da mal den Kontakt herzustellen?

Vielleicht lässt er sich überzeugen. Ich kann seine Bedenken nachvollziehen, schließlich ist die Entscheidung ziemlich endgültig. Allerdings kannst du ja weder ihn, noch seinen kleineren Bruder, gegen seinen bzw. ihren Willen zum OP-Termin zerren und es wird sich auch wohl kaum ein Arzt finden, der das gegen den Willen deiner Söhne macht.

Viel Erfolg, halt uns auf dem Laufenden!
Kati
Avatar
Deleted: 10.06.2021
Level: Foren-Neuling
Date: 19.05.2021
Time: 17:41 Uhr
ID: 6295
Posts: 7
Vielen Dank für die Antworten.

Die endgültige Entscheidung meines Sohnes werde ich selbstverständlich akzeptieren, es ist sein Körper und es ist seine Entscheidung. Als Mutter und Verantwortliche will ich ihn allerdings auch vor Schmerzen bewahren und ich bin mir ziemlich sicher, dass er eine Entscheidung gegen die Beschneidung dann, wenn sich seine Vorhaut wieder entzündet, bereuen wird. Es geht mir im Moment einfach darum ihn für die Vorteile zu sensibilisieren. Denn es erklärt sich mir einfach nicht, dass er so auf Durchzug stellt, während er mir sonst alles anvertraut und zu mir kommt und gerade bei einer solchen Entscheidung sollte man kommunizieren.

Mein Ehemann und Vater der Kinder ist leider vor einigen Jahren verstorben, seitdem erziehe ich die Kinder alleine. Mein jüngster hat keine Probleme mit der Beschneidung, ist bei ihm allerdings ja auch eine ganz andere Ausgangslage. Ich hoffe auch mal, dass, sollte sich mein Großer endgültig dagegen entschieden haben, ihn der Unterschied nicht stören wird.

Gruß Katharina
freshman
Avatar
Registered: 20.05.2021
Level: Foren-Neuling
Date: 20.05.2021
Time: 12:03 Uhr
ID: 6296
Posts: 6
Hallo Kati,
ich denke das Verhalten von deinem Sohn ist nicht ungewöhnlich, immerhin ist er gerade mitten in der Pubertät.
Wenn ein Mann mit ihm über das Thema redet, wäre das sicher gut, aber wenn der Vater verstorben ist, so könnte auch ein Arzt ihn mal über die Vorteile aufklären.
Seine Freundin würde sich doch sicher auch über den cut freuen, vielleicht redet sie ja auch nochmal mit ihm.
magnus
Avatar
Registered: 06.02.2012
Level: Foren-Neuling
Date: 21.05.2021
Time: 15:53 Uhr
ID: 6299
Posts: 15
Hallo Kati,

in unserer Familie sind alle Männer beschnitten.
Den Anfang machte mein Sohn mit 12 Jahren, er wollte unbedingt beschnitten sein.
Unser Großer überzeugte dann auch seine jüngeren Brüder und mich zu einer Beschneidung. Auch ihre Cousins und mein Schwager ließen sich beschneiden und wir alle würden es wieder machen lassen, auch wenn bei den Erwachsenen die Heilung viel länger dauert als bei den Kindern.
Ich kann dir nur raten deinen 13-Jährigen so schnell wie möglich beschneiden zu lassen.

LG
Magnus
straffbeschnitten
Avatar
Registered: 28.01.2021
Level: Foren-Erfahren
Date: 23.05.2021
Time: 19:43 Uhr
ID: 6313
Posts: 76
Eines der wichtigsten Argumente aus meiner Sicht:
Wenn Du eine Phimose hast und zum Arzt gehst, wird üblicherweise der entzündete Teil der Vorhaut entfernt, was meist die innere Vorhaut ist. Es wird also der Stil "Low" werden.
Ebenso ist das primäre Behandlungsziel ein medizinisch brauchbares Resultat, also muss nicht zwingend ein Augenmerk auf das Erreichen eines Schönheitspreises gelegt werden.

Wenn die Beschneidung bei einem (gerade) / (noch) nicht erkrankten Penis stattfindet, hat man also jegliche Freiheit was den Beschneidungsstil angeht.
Diabetiker
Avatar
Deleted: 14.06.2021
Level: Foren-Neuling
Date: 25.05.2021
Time: 10:31 Uhr
ID: 6314
Posts: 10
@Kati

Einen 15-jährigen zu überzeugen mag schwierig sein.
Gut Ding braucht Weile - ich kann aber aus langjähriger Erfahrung sagen, das spätestens, wenn er anfängt, mit Mädchen zu schlafen, ihn das Problem mit der Vorhaut wie ein Boomerang einholt. Dann wird er sich an die positiven Erfahrungen seines Bruders erinnern und zum Arzt gehen. Das mag nicht sofort sein und ich habe auch festgestellt, das es unter der Benutzung von Kondomen weniger problematisch war. Ohne Kondom war es aber dann unmittelbar wieder da und ich kann mich an einen Urlaub 1988 erinnern, wo mich das Problem sexuell außer Gefecht setzte, trotzdem dauerte es Jahre, bis ich es dann machen ließ.

Grund war nicht zuletzt die sehr konservative Einstellung zu solchen Themen meiner (alleinerziehenden) Mutter, denn das Problem bestand praktisch von Kind an. Daher finde ich es super, wie offen Du mit dem Thema umgehst. Der Enkel meiner Bekannten (sie, wie die Tochter (auch alleinerziehend) Pro) wurde kürzlich vor der Einschulung im Sommer beschnitten, um späteren Diskussionen aus dem Weg zu gehen.

Ich hoffe, dass Dein Sohn irgendwann zu der Erkenntnis kommt, welche Vorteile ihm eine Beschneidung bringt, manchmal reicht einfach nur das Wort der Freundin Smiley
peter
Avatar
Registered: 28.10.2007
Level: Foren-Erfahren
Date: 26.05.2021
Time: 16:20 Uhr
ID: 6323
Posts: 54
Hat er nicht einen innigen Wunsch? Dann könnte man ihn doch damit ködern? Smiley
Page: icon 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 icon 
Share via Facebook Share via Twitter Share via Blogger Share via Tumblr Share via Pinterest Share via Digg Share via E-Mail Share via Whatsapp
Privacy