In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Frisch beschnitten: Schnürring
Forum Overview » Beschneidungsergebnisse » Frisch beschnitten: Schnürring » Submit Post
Frisch beschnitten: Schnürring
jerrybenny
Avatar
Registered: 26.02.2015
Level: Einmal-Poster
Date: 27.02.2015
Time: 16:43 Uhr
ID: 1149
Posts: 3
Hallo,

ich wurde vor 10 Tagen aufgrund einer Vorhautverengung und zu kurzem Frenulum radikal beschnitten + Entfernung des Frenulum.

Nun mit dem derzeitigen Heilungsverlauf wäre ich eigentlich recht zufrieden wäre da nicht diese eine Sache die mir ununterbrochen Kopfschmerzen bereitet. Smiley Kennen einige von euch sicherlich.

Und zwar geht es darum, dass die Naht sozusagen nicht gleichmäßig verwächst. Auf der rechten Seite sieht meiner Meinung nach alles super aus aber ab dem mittelpunkt ändert sich dies. Dort ist, wie ich hoffe auf den Bildern auch gut zu erkennen, die Haut durch die Schwellung über die Naht gegangen. Auf der ganzen linken Seite habe ich die Naht noch nicht gesehn. Was ich weiß, ist dass die Naht auf der linken Seite auf jeden Fall nicht auf selber Höhe sein kann wie auf der rechten Seite. Problem ist dabei wie ich denke dass die Naht plötzlich viel weiter unten sein müsste weil auf selber Höhe ist nichts zu sehen. Zu fest will ich die überlappte Haut auch nicht runterziehen aus Angst da könnte was aufgehen. Arzt meinte letzte Woche es wäre alles in Ordnung, trotzdem wollte ich mir mal andere Meinungen einholen.

Dann hätte ich da noch eine Frage. Und zwar fühle ich unter meiner Eichel eine Art harten Ring um den Penis herum, ist auch noch leicht geschwollen. Ist das normal?

Fäden sind alle raus habe sie größtenteils selber gezogen.

Danke im Voraus
Picture 1Picture 2
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 27.02.2015
Time: 22:02 Uhr
ID: 1150
Posts: 400
Hallo, jerrybenny,
erstmal Glückwunsch zum Cut, sieht gut aus.

Du hattest ja geschrieben, dass Du die Fäden selber gezogen hast
(gute Idee übrigens, ich hatte bei meinem 1.Cut zu lange gewartet, so dass sich eine Fistel gebildet hatte).

Im Prinzip war das, was jetzt an Nahtmaterial weg ist, nur die "Säume".
Im Inneren müsste sich tatsächlich noch ein ringförmiger Faden befinden, der sich langsamer auflöst.

Er hat das vermutlich an der einen Seite bei Dir schon getan, deswegen siehts im Moment noch was ungleichmäßig aus (weil die Haut dort nicht mehr von innen festgehalten wird, woanders schon noch).

Warte mal noch ein paar Wochen ab.
Mein 1.Cut war sehr loose, der Fadenring hat bei mir ca. 4-5 Wochen die Vorhaut hinter der Eichel gehalten, bis es bei einer Erektion geknirscht hat.
Danach fiel die Vorhaut über die Eichel (dafür ist's bei Dir ja zu straff).

Du könntest 1-2 Wochen später ein paarmal eine Erektion machen, um den Ring innen zu "zerlegen". Hab' ich bei meinen 2.Cut so gemacht.
Aber bitte den Schaft nicht bewegen, vor allem nicht Richtung Bauch ziehen.
Wenn Du "Druck abbauen" möchtest, nimm Gleitgel und bearbeite nur die Eichel.
Wenns dabei zu doll spannt, halte mit der anderen Hand den Schaft an der Peniswurzel fest, ohne zu drücken und zieh den Bauch dort etwas nach vorne.

LG,
2ndCut
jerrybenny
Avatar
Registered: 26.02.2015
Level: Einmal-Poster
Date: 02.03.2015
Time: 15:04 Uhr
ID: 1151
Posts: 3
Danke für die Antwort 2ndCut!

Und wollte nochmal nachfragen meinem Seelenfrieden zu liebe Smiley
Nun ist meine Beschneidung 14 Tage her, trotzdem ist mein Penis noch geschwollen, gerade wenn er im erigierten Zustand ist schmerzt es noch teilweise. An SB ist nicht zu denken. Eichel und Schaft sind geschwollen. Ist das nach 14 Tagen noch im normalen Bereich?
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 02.03.2015
Time: 22:28 Uhr
ID: 1152
Posts: 400
Ja, eben weil innen noch Fadenmaterial vorhanden ist.
Ist fast wie eine Schnur, mit der man Käse schneidet.
Bei mir war gerade vorne (Eichel und dahinter) noch einiges an Druck drauf.

Habe im Thread "Gefühl ohne Frenulum" auf Seite 3 zwei Bilder gepostet (liegen nur 1 Tag auseinander), die zeigen, was "Verspannung" ausmacht.
Sieh mal beim 1. Bild, wie dick der Narbenring im Vergleich zum Schaft ist.
[/TAG]
heepy50
Avatar
Registered: 12.06.2014
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 03.03.2015
Time: 10:16 Uhr
ID: 1153
Posts: 31
 Zitat: Danke für die Antwort 2ndCut!

Und wollte nochmal nachfragen meinem Seelenfrieden zu liebe :D
Nun ist meine Beschneidung 14 Tage her, trotzdem ist mein Penis noch geschwollen, gerade wenn er im erigierten Zustand ist schmerzt es noch teilweise. An SB ist nicht zu denken. Eichel und Schaft sind geschwollen. Ist das nach 14 Tagen noch im normalen Bereich?
Hallo,
Keine Sorge. Das ist durchaus noch in Ordnung. Ich hatte noch ne ganze Weile ab und an leichte Schwellungen.
14 Tage ist noch verdammt frisch.
Gerade im steifen Zustand wird die Naht ziemlich gespannt und belastet. Das kann also durchaus auch noch leicht weh tun.

Lass dir einfach noch ein wenig Zeit. Es wird...
LG Heepy
jerrybenny
Avatar
Registered: 26.02.2015
Level: Einmal-Poster
Date: 03.03.2015
Time: 14:26 Uhr
ID: 1155
Posts: 3
Okay danke das beruhigt mich. Manchmal halt ich mich selber für nervend so viel Gedanken wie ich mir darüber mache, gerade dann, wenn sonst nichts zu tun ist.
Dalarion
Avatar
Registered: 21.12.2016
Level: Einmal-Poster
Date: 22.12.2016
Time: 12:47 Uhr
ID: 1269
Posts: 3
Guten Abend,

ich habe mich vor 1 Monat, am 24.11. vollständig beschneiden lassen. Seit Sonntag sind alle Fäden weg.

Es hat sich aber eine Wulst gebildet und ich weiß nicht, ob diese noch weg geht.
Hatte heute ein Termin bei meinem Urologen und der meinte, dass ich noch 3 - 4 Monate abwarten solle und wenn die Wulst dann noch da wäre, müsse ich eine Korrektur-Op in Betracht ziehen.
Was denkt Ihr über den Heilungsverlauf?

Grüße
Picture 1Picture 2
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 22.12.2016
Time: 13:20 Uhr
ID: 1270
Posts: 400
Hallo Dalarion, Glückwunsch zum Cut und willkommen!

Die Narbe sieht ordentlich und gut verheilt aus.

Wie ich schon weiter oben schrieb, lösen sich die Fäden außen relativ schnell auf, innen dauert es etwas länger. Von daher kann es sich noch anders verteilen.

Was die Wulst m.E. auffälliger macht, ist der schmale Ring einige mm hinter der Narbe, noch nicht mal die Narbe selber. Hast du die OP aus medizinischen Gründen machen lassen?

Grüße
2ndCut
Dalarion
Avatar
Registered: 21.12.2016
Level: Einmal-Poster
Date: 23.12.2016
Time: 13:37 Uhr
ID: 1271
Posts: 3
Hallo 2ndCut,

danke für deine Antwort. Ja ich habe die OP aus medizinischen Gründen machen lassen.

Hatte eine immer wiederkehrende und wirklich hartnäckige entzündung der Vorhaut und Eichel. Habe diese fast 1 Jahr lang versucht mit Cremes zu behandeln. Am Anfang war nach einer Behandlungsphase so ca. 2-3 Wochen Ruhe bevor es wieder los ging und Richtung Ende kam die Entzündung sogar während der Behandlungsphase wieder....

Laut Urologe war dies der beste Schritt den ich machen konnte um endlich mal Ruhe zu bekommen.

Was diesen Ring angeht, kann ich dir ehrlich gesagt nicht sagen wo dieser herkommt. Beim abtasten fühlt man kleine Knötchen und Hupel aber keine Schmerzen oder sonst etwas.

Grüße
Dalarion
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 27.12.2016
Time: 17:20 Uhr
ID: 1272
Posts: 400
@Dalarion: Meine Erfahrung ist, dass bei medizinischen Gründen der Zustand nach der OP anders ist und dadurch die "Formfindung" etwas länger dauert.

Die Knötchen, die du fühlst, müssten an den Einstichstellen liegen. Die Hubbel gehen wahrscheinlich quer unter der Haut lang. Das müsste der Teil vom Faden sein, der innen liegt. Da wird sich noch einiges tun.

Grüße
2ndCut
Dalarion
Avatar
Registered: 21.12.2016
Level: Einmal-Poster
Date: 07.01.2017
Time: 09:34 Uhr
ID: 1273
Posts: 3
Guten Morgen,

allen ein frohes neues Jahr Smiley.

Die "Wülste" bilden sich ganz langsam zurück.
Jedoch ist unter der Narbe noch unangenehm geschwollen. Bildet sich das auch noch zurück?

Grüße
Dalarion
Picture 1
Nordmann
Avatar
Registered: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Date: 09.01.2017
Time: 14:06 Uhr
ID: 1274
Posts: 84
Hallo Dalarion
ich habe mal gelesen das Narbenmassge mit Rizinussöl sehr gute Erfolge bringen soll. Kannst es ja mal probieren - ansonsten sieht es für mich jetzt nicht ungewöhnlich aus.
barbossa
Avatar
Registered: 14.05.2018
Level: Einmal-Poster
Date: 14.05.2018
Time: 18:23 Uhr
ID: 2994
Post: 1
Hallo mein Name ist Mario,

ich habe mich vor 37 Tagen low and tight beschneiden lassen. Allerdings bin ich bisher nicht zufrieden. Optisch gefällt es mir bisher überhaupt nicht und es fühlt sich auch noch unangehmen an, wenn im schlaffen Zustand die restliche Haut die Eichel berührt und auch die Narbe tut etwas weh.
Ich war heute deswegen beim Arzt und wollte mich erkundigen ob der Narbenwulst, die Vertiefung, wie auch die Übergänge verschwinden werden. Dazu wollte er sich aber nicht festlegen und meinte nur, das alles okay ist und das es sich optisch noch verändern wird und und ich einfach noch warten soll. Mitte Juni kann ich nochmal vorbei kommen.

Ich weiß ich solle mir keine Sorgen machen und es in Ruhe heilen lassen, aber ich wär halt beruhigt, wenn mir jemand bestätigen könnte, das es bei ihm auch mal so oder so ähnlich aussah und heute alles normal aussieht.
Es stresst mich halt bzw. ich fühle mich unwohl zur Zeit damit.
Vielen Dank fürs lesen
Picture 1Picture 2Picture 3
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 23.02.2020
Time: 15:41 Uhr
ID: 4678
Posts: 400
@barbossa: die Frage ist schon älter, aber falls es noch von anderen gelesen wird:

Der Effekt des Schnürrings tritt am Anfang der Heilzeit häufiger bei einer schrägen Narbe (wie bei dir) auf. Auf deinen Fotos 1 und 3 sieht man sehr gut, das die Linie ja der Eichel folgt und hat dadurch überall den gleichen Abstand zum Eichelrand.

Da die innere Vorhaut mehr anschwillt als die Schafhaut, stößt sie wegen dem unterschiedlichen Abstand oben eher auf die Schafthaut als unten und drückt diese nach innen. Dadurch entsteht dann der Effekt des Schnürrings.

Als Alternative zur schrägen Narbe gibt es noch die senkrechte Narbe. Dann verläuft der Schnitt parallel zur Penisbasis. Also wie ein Ring.
Hope
Avatar
Registered: 02.12.2019
Level: Einmal-Poster
Date: 20.07.2020
Time: 15:54 Uhr
ID: 5205
Posts: 3
Bei mir sieht es jetzt 4 Wochen nach dem Cut aufgrund von Entzündungen so aus...
Ich bin eigentlich zufrieden mit dem Ergebnis.
Die Empfindlichkeit der Eichel ist bereits auf ein erträgliches Maß gesunken und wird sich wohl noch weiter bessern...
Picture 1Picture 2Picture 3
Page: icon 1 2 icon 
Privacy