In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Beschneidung mit CO2 Laser - Erfahrungen
Forum Overview » Beschneidungsstile & Beschneidungstechniken » Beschneidung mit CO2 Laser - Erfahrun... » Submit Post
Beschneidung mit CO2 Laser - Erfahrungen
Starlight
Avatar
Registered: 15.11.2013
Level: Foren-Neuling
Date: 20.10.2016
Time: 21:32 Uhr
ID: 493
Posts: 6
Hallo Lmho28,
vielleicht kann ich dir mit meinen Erfahrungen helfen:

Meine erste Beschneidung wurde klassisch in Freihandmethode per Skalpell High und Loose durchgeführt, obwohl ich High Tight gewünscht hatte. Mit dem Ergebnis war ich nicht ganz zufrieden, zumal sich auch eine leichte wulstige Narbe oberhalb gebildet hatte und die innere Vorhaut im schlaffen Zustand zu dreiviertel die Eichel bedeckt hatte.
Dies führte dazu, dass ich mich näher auch mit weiteren Beschneidungsmethoden befasst habe und mich dann entschied bei der 2. Beschneidung die Laservariante zu wählen. 

Ich wurde dann vor 4 Wochen per Laser nachbeschnitten.
Nach dem ersten Tag nach der OP war der Verband nur leicht blutig - weitere Nachblutungen gab es die Tage keine mehr. Wenn ich das mit meiner ersten Beschneidung vergleiche, also deutlich weniger.

Schmerzen hatte ich insgesamt zu keinem Zeitpunkt, auch die Tage nach der Beschneidung nicht. Hilfreich war sicherlich auch dass ein Narkosemittel gespritzt wurde, welches mindestens 10 bis 12 Stunden anhält. Es gibt auch andere Narkosemittel, die bereits nach 2 bis 3 Stunden ihre Wirkung verlieren. Bei der Erstbeschneidung hatte ich nach der Op und in der darauffolgenden Nacht schon ganz schöne Schmerzen und die ersten Tage immer wieder Zwicken. 

Eine Laserbeschneidung ist auf jeden Fall um einiges teurer.

Umfänglich beurteilen kann man dann das Ergebnis sicherlich nach spätestens 6 Monaten.

Letztlich, ob nun die Beschneidung klassisch per Skalpell oder per Laser durchgeführt wird, hängt das Ergebnis maßgeblich davon ab, welche Erfahrungen, Künste der Arzt hat und wie natürlich deine eigene Narbenbildung und Selbstheilung abläuft.

Wenn du (sehr) straff beschnitten werden möchtest, meinte mein Arzt ist eine hautnahtfreie Beschneidung nicht zu empfehlen, da bei den ersten nächtlichen Erektionen die Wunde mit Sicherheit reißen wird. Die Wunde wurde daher auch bei mir klassisch mit Nahtmaterial vernäht.
Wenn du es hingegen nicht so straff haben möchtest, also genügend Hautspielraum auch bei einer Erektion haben möchtest, kannst du sicherlich auch per Hautkleber die Wunde verschließen, aber frage lieber deinen Arzt.

Viele Grüße
Starlight
Lmho28
Avatar
Deleted: 27.12.2021
Level: Einmal-Poster
Date: 24.10.2016
Time: 12:32 Uhr
ID: 494
Posts: 2
Hi Starlight 

vielen Dank für die Schilderung deiner Erfahrung.
Hast du auch Bilder vom Ergebnis?

Grüße Mike
tm270955
Avatar
Registered: 07.06.2016
Level: Foren-Neuling
Date: 24.10.2016
Time: 21:09 Uhr
ID: 495
Posts: 14
Hallo zusammen,

ich wurde vor 14 Tagen per Laser radikal unterlokaler Betäubung beschnitten. Zu keiner Zeit hatte ich irgendwelche Schmerzen.

Ergebnis: high & tight, cut ca. 20 mm hinter der Eichel
Bänchen entfernt.
Klasse geworden. Ich warte noch das alle Fäden ausfallen. Ich kann es nur empfehlen.

Grüße
Thomas
DomAlex
Avatar
Registered: 11.02.2010
Level: Foren-Erfahren
Date: 30.10.2016
Time: 20:28 Uhr
ID: 496
Posts: 50
Hallo, gibt es zu der Methode irgendwo eine Fotostrecken zu?
Viele Grüße
tm270955
Avatar
Registered: 07.06.2016
Level: Foren-Neuling
Date: 07.11.2016
Time: 19:39 Uhr
ID: 497
Posts: 14
So sieht es 4 Wochen nach meiner Beschneidung per Laser aus.
Wie findet ihr es?

Gruß
Picture 1Picture 2
chris45
Avatar
Registered: 12.05.2016
Level: Foren-Erfahren
Date: 08.11.2016
Time: 06:00 Uhr
ID: 498
Posts: 53
Sieht sehr gut aus !
LowTightHappy
Avatar
Registered: 24.07.2017
Level: Foren-Profi
Date: 24.07.2017
Time: 15:25 Uhr
ID: 2094
Posts: 471
Ich wurde vor wenigen Jahren per Laser beschnitten, Low&Tight und hautnahtfrei. Ich habe gezielt einen Arzt gesucht, der sehr viel Erfahrung hat (ca 1.000 Beschneidungen pro Jahr), auf dem aktuellsten Stand ist, ästhetische Chirurgie beherrscht und sowohl Laser als auch hautnahtfrei macht.

Meine Erfahrungen zum Laser:
- die Op dauert etwas länger, bei mir ca. 70 Minuten
- Während und nach der OP sah ich kein Blut.
- schmerzfrei während und nach der OP - auch am 1. Tag!
- Der Schnitt ist extrem präzise. es ist keine Naht oder Narben zu sehen, nur der Farbunterschied der Hautarten.
- optisch bin ich mit der Naht und dem Gesamtergebnis sehr zufrieden

Zum Thema hautnahtfrei:
- keine pieksenden Fäden
- keine Hubbel, Unregelmäßigkeiten am Schnitt, auch nicht wo das Frenulum war
- sehr schonend was das verbleibende Gewebe angeht: Frenulum-Anschluss an der Eichel ist hinterher glatt, keine Verdickungen
- trotz tight Stil keine reißende Naht. Etwas Schmerzen in den ersten 3 Nächten bei Erektionen, aber keine Probleme
- duschen schon nach 1 Tag möglich
- keine besondere Pflege zur Heilung notwendig
- schnelle Heilung: Nach 1 Woche begann sich der Kleber an der Naht zu lösen, darunter war alles verheilt.

Insgesamt war für mich Laser und hautnahtfrei die optimale Kombinbation bzgl. Schmerzen, Heilung und Endergebnis.

Nachteil: Teuer

Hier 2 Bilder: vor der OP und 2 Monate danach:
Picture 1Picture 2
Lasertom
Avatar
Deleted: 17.01.2021
Level: Einmal-Poster
Date: 03.12.2017
Time: 20:15 Uhr
ID: 2361
Post: 1
Würdet Ihr Euch wegen einer störend langen rüsselartigen Vorhaut beschneiden lassen?
Zudem ist auch noch mein Frenulum eingerissen.

Ich bin mir noch unsicher, denke aber über eine radikale low and tight Beschneidung nach. Welche Beschneidungstechnik würdet Ihr bei einem Blutpenis für ein ästhetisch optimales Ergebnis bevorzugen? Laser oder Skalpell?

Gruß Thomas
LowTightHappy
Avatar
Registered: 24.07.2017
Level: Foren-Profi
Date: 04.12.2017
Time: 14:18 Uhr
ID: 2363
Posts: 471
Tja, Lasertom, ein großer Teil meiner Antwort steht direkt über Deiner Frage. Smiley

Zu Deinen Fragen genau:
Ich habe auch einen Blutpenis. Bei Blutpenis ist meiner Meinung Low + Tight besser, weil die äußere Vorhaut elastischer ist als die innere und den relativ großen Größenunterschied sehr gut ausgleichen kann. Darum ist die Haut sowohl im ganz schlaffen Zustand als auch bei voller Erektion straff. Also optisch und praktisch eine gute Lösung.

Skalpell oder Laser ist in erster Linie keine Frage des Beschneidungsstils, sondern der gewünschten Technik und des Ergebnisses allgemein:
Laser hat wenn auch ohne Fäden keine zusätzlichen Narben der Einstiche - einfach eine glatte Linie. Bei der OP ist weniger Blut, weniger Infektionsrisiko, pflegeleichter und schmerzärmer während der Heilung, für den Arzt leichter Blutgefäße zu verschließen... und teurer.
Aber nicht unbedingt notwendig - Skalpell ist deshalb nicht schlecht. Der Arzt muss es gut können - egal ob Skalpell oder Laser.

Die "rüsselartige" Vorhaut ist bei mir und vielen anderen exakt der Grund, warum ich mich habe beschneiden lassen. Smiley Wenn der Arzt gut ist, würde ich auf jeden Fall auch das Frenulum mit entfernen. Es wird ohne Vorhaut nicht gebraucht und ohne hat es nach mehrheitlichen Erfahrungsberichten auch keine Nachteile gefühlsmäßig. Optisch ist es "sauberer" und konsequenter.
Modelboy23
Avatar
Registered: 22.12.2019
Level: Moderator
Date: 04.12.2017
Time: 16:47 Uhr
ID: 2364
Posts: 19
Aber natürlich ist eine störend lange Vorhaut auch ein guter, nachvollziehbarer Grund für eine Beschneidung und ist in den meisten Fällen auch die Lösung für Probleme.

Eine hautnahtfreie Beschneidung wie auf den Bildern von LowTightHappy
sieht sicherlich besonders chic aus, aber wie hast Du denn die Heilzeit mit den Erektionen überstanden, LowTightHappy?
Ist da ohne Nähte nichts aufgegangen?
Oder hast Du die Erektionen mit einem Medikament unterdrückt?
LowTightHappy
Avatar
Registered: 24.07.2017
Level: Foren-Profi
Date: 04.12.2017
Time: 17:25 Uhr
ID: 2365
Posts: 471
Ja, die nächtlichen Erektionen waren das einzige Risiko. Es war aber nicht schlimm. Die ersten 3 Nächte bin ich paarmal davon aufgewacht. Ist aber alles problemlos, die geklebte Naht hielt 100%.
Modelboy23
Avatar
Registered: 22.12.2019
Level: Moderator
Date: 05.12.2017
Time: 12:49 Uhr
ID: 2367
Posts: 19
Ich hatte auch mit einem auf Laser spezialisierten Beschneidungsarzt Kontakt. Der wollte aber nach dem Lasern unbedingt nähen, denn er habe zu viele Fälle von Erwachsenen gehabt, bei denen die "zugeschweißte" Wunde nach Erektionen aufging und letztlich doch genäht werden musste.
Nach seiner Auskunft beschneidet er deshalb nur noch Kinder hautnahtfrei.

Wenn nähen nötig ist, ist der größte Vorteil einer teuren Laser-OP verloren. Ich wollte es daher damals nicht drauf ankommen lassen und entschied mich letztlich für eine deutlich preisgünstigere Beschneidung mit Skalpell und bin damit auch sehr zufrieden. Smiley

@LowTightHappy: Aber das Ergebnis Deiner Laserbeschneidung sieht wirklich klasse aus! Smiley
Gerry_S
Avatar
Registered: 06.01.2020
Level: Foren-Semiprofi
Date: 17.12.2017
Time: 13:28 Uhr
ID: 2404
Posts: 218
@Modelboy23
Sieht sehr gut aus Smiley , macht hoffentlich auch soviel Spass Smiley
LowTightHappy
Avatar
Registered: 24.07.2017
Level: Foren-Profi
Date: 18.12.2017
Time: 12:11 Uhr
ID: 2409
Posts: 471
@Modelboy23: Könnte ich damit auch modeln? Smiley Smiley Smiley

Ich schätze, es ist wirklich riskant, hautnahtfrei zu machen, wenn es sehr stramm werden soll und womöglich auch sehr high, also viel innere Vorhaut bleibt. Die innere ist nämlich weniger elastisch.

Mein Arzt hatte sehr viel Erfahrung und hielt es für nicht riskant, weil ich low gewählt habe und es nicht extrem straff haben wollte. Er hat genau das Maß gefunden, wo die Haut auch im total schlaffen Zustand (Blutpenis) keinen Wulst bildet, praktisch in jedem Zustand glatt ist und im steifen Zustand straff, aber nicht zu gespannt ist. Ich bin absolut zufrieden.

Aber nochmal: Ich habe dem Arzt vertraut, weil er nachgewiesen sein Handwerk versteht und auch ästhetische Chirurgie macht. Er kennt sich mit Haut aus. Das hatte ich schon mal bei einer OP am Augenlid. Ich wählte statt eines Hautchirurgen einen Augen-Chirurgen, der speziell die Haut des Augenlides besser kennt. Das Ergebnis war entsprechend sehr gut.
Gerry_S
Avatar
Registered: 06.01.2020
Level: Foren-Semiprofi
Date: 07.09.2018
Time: 13:34 Uhr
ID: 3329
Posts: 218
Hi alle,

hab es auch mit dem Laser machen lassen und die Narbe und die Heilung sind problemlos. Die OP dauert länger als nur mit scharfen Instrumenten, dafür lasst es sich sehr exakt machen und man muss an der Haut selbst nicht elektrisch verkochen, was die Narbe unschön macht und länger zum Heilen braucht. Bilder anbei, die alte Narbe war bei mir klassisch geschnitten.
LG Gerry
Picture 1Picture 2
Page: icon 1 2 3 icon 
Share via Facebook Share via Twitter Share via Blogger Share via Tumblr Share via Pinterest Share via Digg Share via E-Mail Share via Whatsapp
Privacy