In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Partnerin wünscht, das ich beschnitten bin
Forum Overview » Beschneidung als Erwachsener » Partnerin wünscht, das ich beschnitte... » Submit Post
Partnerin wünscht, das ich beschnitten bin
toibas
Avatar
Deleted: 08.10.2019
Level: Foren-Neuling
Date: 04.03.2019
Time: 20:03 Uhr
ID: 3728
Posts: 6
Hallo,

Ich bin der Tobias und 31 Jahre alt. Seit 11 Jahren bin ich mit meiner Frau zusammen und wir haben zwei Jungs, 4 und 6 Jahre alt.
Ich habe schon immer eine lange Vorhaut, welche auch bei einer Erektion die Eichel vollständig bedeckt. Es hat mich schon manchmal gestört, aber ich hatte nie den Mut dazu, dies zu ändern.

Unser Jüngster hat eine Phimose und es musste eine Entzündung behandelt werden. Unser Arzt schlug daraufhin eine Beschneidung vor.

Meine Frau meinte, wir sollten eine komplette Beschneidung machen lassen und überraschte mich mit dem Satz „Ich finde, dass sieht auch besser aus als eine so lange Vorhaut“.
Derartige Dinge hat sie bisher nie gesagt und ich war schon überrascht, dass sie so denkt.
Wir haben nie über meine lange Vorhaut gesprochen, denkt ihr, sie wollte mir damit etwas mitteilen?
Sollte ich mir Gedanken machen, ob ich mich auch beschneiden lasse?
Ich bin mir so unsicher und fürchte auch etwas die Schmerzen und die dann immer freie Eichel bzw. die Reibung.

Oder sehe ich es gerade falsch und meiner Frau geht es nur um die Beschneidung unseres jüngsten?
Ich weiß gerade nicht was richtig ist, es sind viele Fragen und Aspekte. Hat jemand hier Erfahrungen, mit denen er mir weiterhelfen kann?

MfG Tobias
LowTightHappy
Avatar
Registered: 24.07.2017
Level: Foren-Profi
Date: 05.03.2019
Time: 17:35 Uhr
ID: 3730
Posts: 468
@toibas:
Oft kommen solche Sachen erst durch einen Anlass (Euer Sohn) zur Sprache. Das ist die Gelegenheit, offen mit Deiner Frau auch über Dich zu sprechen. Mit Deinen Befürchtungen wegen Schmerzen und der empfindlichen Eichel können die meisten in diesem Forum Dich beruhigen. Wenn es überhaupt Schmerzen gibt, dann vorübergehend und längst nicht so schlimm wie man denkt. Und das Gefühl hinterher ist großartig! Ein paar Wochen Gewöhnung, und dann ist es gut.

Du kannst auch anfangen, Deine Vorhaut regelmäßig zurückzuziehen und so in der Unterhose zu lassen. Dann gewöhnst Du Dich schon vorher teilweise daran und merkst, ob es Dir etwas ausmacht. Ich finde es sehr angenehm. Und Deine Frau scheint zu denen zu gehören, die es auch appetitlicher finden.
Wodin
Avatar
Registered: 28.06.2017
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 05.03.2019
Time: 23:51 Uhr
ID: 3733
Posts: 22
Hallo Tobias und willkommen im Forum.

Ob Dir Deine Frau damit was mitteilen will findest Du am besten heraus wenn Du sie einfach fragst. Offensichtlich steht sie einer Beschneidung positiv gegenüber. Was hast Du zu verlieren.
Aber wie stehst Du selber zu einer Beschneidung?
Du schreibst, daß Dich deine lange Vorhaut schon manchmal stört, Du aber nie den Mut hattest daran was zu ändern.
Genauso erging es mir, nur daß ich den Mut erst mit über 50 Jahren aufgebracht habe mich beschneiden zu lassen.
Hinsichtlich eventueller Schmerzen kann ich natürlich nur von mir sprechen aber ich hatte so gut wie keine Schmerzen, außer bei den nächtlichen Erektionen solange die Fäden drin waren. An die nackte Eichel gewöhnte ich mich in wenigen Tagen. Heute empfinde ich meine Beschneidung als eine Bereicherung in meinem Leben.
Wenn jetzt Deine Frau auch dafür ist, dann hast Du auch jemanden an deiner Seite der Dir Mut macht und Dich unterstützt.
Aber am Wichtigsten ist es, daß Du es selber willst.
GSX
Avatar
Registered: 27.01.2016
Level: Foren-Erfahren
Date: 06.03.2019
Time: 10:16 Uhr
ID: 3736
Posts: 78
Moin Tobias,
also, als erstes würde ich jetzt an Deiner Stelle das Gespräch mit Deiner Frau suchen. Ob das nun ein Wink mit dem Zaunpfahl war und Du gemeint warst oder ob die Beschneidung nur auf euren Sohn bezogen war.
Nach dem Ergebnis des Gespräches kann Du dann weiter handeln.

Zu Deinen Fragen:
Die Schmerzen sind auszuhalten. Es gibt schlimmeres. Smiley
Bei der Beschneidung selber wirst Du keine Schmerzen haben, da Dein Penis betäubt wird. Ich habe es ambulant mit einer örtlichen Betäubung durchführen lassen. D.h. am Anfang spürst Du einen kurzen Stich durch die Spritze für die Betäubung und dann nichts mehr. Ich hatte so gelegen, dass mein Kopf höher war und ich dem Arzt zugeschaut hatte, wie er mir meine ganze Vorhaut entfernt danach alles vernäht hatte.
Die erste Nacht nach der OP und der erste Tag, wenn die Wirkung der Betäubung weg ist, ist dann etwas unangenehm, aber glaub mir einen Zahn oder Nerv ziehen beim Zahnarzt ist weitaus schlimmer und man hat danach mehr Schmerzen.
Wenn ich mich zwischen Zahnarzt und Urologe und einer Beschneidung entscheiden müsste, dann würde ich mich für die Beschneidung entscheiden. Smiley Smiley

Zu dem Gefühl mit der freien Eichel in der Hose kann ich nur sagen. Das gibt sich mit der Zeit, da die Eichel abgehärtet wird. Aber ich empfand das Gefühl nicht als schlimm sondern im Gegenteil als erregend immer seine Eichel zu spüren.
Am Anfang lief ich immer mit einem halb erigierten Penis herum. Das ist nun, meine Beschneidung ist 2 Jahre her, nicht mehr der Fall, aber ich spüre beim gehen immer noch schön meine Eichel in der Hose. Ich finde es toll. Smiley

Viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung. Und schöne Grüße an Deine Frau, die nicht die einzige ist, die einen beschnittenen Penis gut findet. Smiley
Luxo40
Avatar
Registered: 06.10.2019
Level: Foren-Neuling
Date: 07.03.2019
Time: 03:58 Uhr
ID: 3740
Posts: 7
Hallo Tobias,
Deine Frau errinnert mich ein wenig an meine, seit Jahren zusammen (wir sind aber Kinderlos) und manchmal kam doch mal so ein Spruch wie „ohne Vorhaut geht auch“ (ich hatte meine meistens zurückgezogen getragen) oder ist „sauberer ohne Vorhaut“ wenn sich mal wieder Fussel unter der Vorhaut trotz waschen angesammelt haben (war bei mir extrem‘ warum auch immer) und wäre doch ganz normal da die halbe Welt beschnitten sei (sie arbeitet im Krankenhaus)
Allerdings sagte sie NIE dass ich mich beschneiden lassen soll, erst als ich sagte dass ich von der Vorhaut definitiv genug hätte (hatte eine Rissbildung) und eine Beschneidung in Betracht ziehe, sagte Sie direkt JA dazu und freute sich dass ich dies endlich machen würde. Der Stil (l&t oder h&t) war Ihr sogar komplett egal, hauptsache weg die Pelle, das Krankenhaus wüsste schon wie so was geht meinte Sie dazu nur.
Nun nach fast einem Jahr sind wir beide glücklich mit meiner Beschneidung, Schmerzen hatte ich übrings gar keine was mich bis heute erstaunt, da kann ich den anderen hier nur zustimmen jeder Zahnarztbesuch ist schlimmer.
Die Frage ist eher ob du selber das willst, ich brauchte dazu doch lange, bis zum Alter von 40 Jahren um meine Entscheidung zu fällen aber klar fällt die dann auch leichter wenn der Partner einverstanden ist.
Sonja_T
Avatar
Registered: 24.08.2018
Level: Foren-Neuling
Date: 07.03.2019
Time: 13:33 Uhr
ID: 3741
Posts: 18
Lieber Tobias,

ich finde es gut, dass du diesen kleinen Wink deiner Frau ernst nimmst. Ob und wie sehr sie einen beschnittenen Penis bevorzugt, kannn sie dir natürlich nur selbst verraten. Aber die Beschneidung eures Sohnes ist doch ein guter Anlass, das einmal in Ruhe unter vier Augen zu besprechen. Und für mich ist ihr Kommentar schon sehr deutlich. Es würde mich sehr wundern, wenn sie sich da nicht freut, mit dir mal über Vor- und Nachteile einer bzw. deiner Beschneidung zu sprechen.

Die Männer hier haben ja schon ein bisschen berichtet. Ich als Frau gehöre eindeutig zu denen, die einen beschnittenen Penis deutlich bevorzugen. Im Hinblick auf die Optik, die Hygiene, den Sex... Und ich kann auch aus eigener Erfahrung sagen, dass so eine Beschneidung im Erwachsenenalter und in Partnerschaft einem in vielerlei Hinsicht sehr viel geben kann. Das schweißt zusammen und es tut gut darüber offenzu sprechen. Und gerade bei einer sehr langen Vorhaut, die sich auch bei einer Erektion nicht selbst zurückzieht, sind aus meiner Sicht die Vorteile noch größe - auch und gerade aus Frauensicht. Nur Mut!

LG Sonja
toibas
Avatar
Deleted: 08.10.2019
Level: Foren-Neuling
Date: 07.03.2019
Time: 16:41 Uhr
ID: 3743
Posts: 6
Hallo und Danke für Eure Antworten.

Mit meiner Frau habe ich natürlich gesprochen, Sie findet beschnitten schon auch sehr schön, aber sie würde dies natürlich nicht von mir verlangen.

Ich selbst muss sagen, dass mich die lange Vorhaut schon stört. Vor einigen Jahren als ich noch aktiv Fußball gespielt habe, hatten wir einige im Team, die beschnitten waren und das Aussehen gefällt mir schon deutlich besser, als mit meiner Vorhaut.
Aber ich weiß leider nicht, wie es sich anfühlt und ob sich viel ändern wird.
Schmerzen hatten hier wohl nicht viele, dies beruhigt mich schon etwas.
Offenbar geht es nicht nur mir so, dass die Entscheidung schwer fällt und man zögert. Eine Operation ist auch nichts, was man leichtfertig entscheidet.

Wie ist es mit dem Gefühl nach der Operation?
MfG Tobias
rath_matthias
Avatar
Registered: 16.02.2018
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 08.03.2019
Time: 08:46 Uhr
ID: 3745
Posts: 21
@Luxo40:

Finde es interessant, dass deine Frau, die dich da so unterstützt hat, im Krankenhaus arbeitet. Es mag Zufall sein, aber aufgrund meiner Erfahrungen aus dem Freundeskreis habe ich das Gefühl, dass Ärztinnen und Ärzte, Krankenschwestern und -pfleger etc. oft ein deutlich ungezwungeneres Verhältnis zu dem Thema Beschneidung haben, also auch privat häufig offener darüber sprechen und (vielleicht aufgrund ihrer Erfahrungen und Eindrücke im Beruf) in der Tendenz eher pro Beschneidung sind, weil ihnen die Vorteile deutlicher vor Augen stehen. Es freut mich jedenfalls sehr für euch, dass ihr beide sehr glücklich damit seid!

@toibas:

Zu einer Beschneidung im Erwachsenenalter kann ich nicht viel sagen, aber die Art und die Bereitschaft deiner Frau, dich nicht unter Druck zu setzen, aber mal durch die Blume eine gewisse Präferenz erkennen zu lassen, sind doch sehr gute Voraussetzungen, um sich mit dem Thema mal zusammen auseinanderzusetzen... Hier gibt es ja genug Berichte, was die Schmerzen, die Folgen und die vielen, vielen Benefits einer Beschneidung angeht. Für IHN und für SIE!
ReservoirDog
Avatar
Registered: 07.03.2019
Level: Einmal-Poster
Date: 08.03.2019
Time: 20:04 Uhr
ID: 3747
Post: 1
@toibas: Zu dem Gefühl nach der Operation kann ich dir als recht frisch Beschnittener meine Erfahrung schildern. ^^
Ich wurde letzte Woche Mittwoch mit 27 aufgrund einer (noch) leichten Vorhautverengung und letztlich auch auf eigenen Wunsch beschnitten.
Und ich kann dir sagen, dass es bei mir überhaupt keine Probleme nach der Beschneidung gab.
Natürlich war das Gefühl der freigelegten Eichel am Anfang unangenehm und gewöhnungsbedürftig, jedoch schmerzfrei.
Besonders um das „Loch“/Harnröhrenausgang und die Stelle wo vorher das Frenulum war (wurde bei mir Gott sei Dank auch entfernt) war es unangenehm bei Berührung. Dort wo das Frenulum entfernt und genäht wurde, hatte ich auch für 2 Tage Nachblutungen, wenn man es so nennen mag, welche jedoch insgesamt nur 3-4 Tropfen Blut darstellten, die ich am Taschentuch fand als ich mein bestes Stück nach duschen und Wasser lassen abtrocknete.
Jedoch war das unangenehme und ungewohnte Gefühl, wenn die freiliegende Eichel bspw. die Klamotten bei Bewegung berührte bereits nach 3-4 Tagen vergangen und jetzt 9 Tage nach der Beschneidung fühlt sich das für mich nicht anders an wie vor der Beschneidung. Smiley
Lediglich in der ersten Nacht im eigenen Bett bin ich aufgrund eines leichten Ziepens aufgewacht. Das liegt daran, dass sich während des Schlafs der Penis gelegentlich erigiert und dann die Fäden etwas ziehen, was aber nicht schlimm ist... Oh und wo du das unangenehme Gefühl noch spüren könntest ist eben, wenn du deinen Penis mit einem Tuch abtrocknest und dieses beim abziehen von der Eichel durch die Feuchtigkeit etwas dran hängen bleibt. Ist bei mir zumindest immer noch so, aber natürlich auch schmerzfrei. Smiley
Luxo40
Avatar
Registered: 06.10.2019
Level: Foren-Neuling
Date: 08.03.2019
Time: 23:08 Uhr
ID: 3748
Posts: 7
@toibas:
Wie ist es mit dem Gefühl nach der Operation?

Ja also da ich ja wie schon erwähnt mit 40 beschnitten wurde, denke ich kann ich da mitreden. Das Resultat fällt allerdings „gemischt“ aus, eins vorweg ich für meinen Teil bin im Moment ganz zufrieden was „das Gefühl“ angeht.

Es hat sich aber schon was verändert, es ist aber schwer zu erklären, z.B. so komplett ohne Vorhaut an sich ist schon ein anderes Gefühl.
Als Unbeschnittener konnte man ja alleine schon durch das zurückstreifen der Vorhaut über die Eichel Gefühle wahrnehmen. Beim Sex bewegte sich die Vorhaut ja hin und her.
Jetzt als Beschnittener fällt das weg allerdings habe ich im Gegensatz zu früher alles irgendwie straffer (Eichel/Schaft) und ohne dass sich da viel und her bewegt ergibt sich auch ein gutes Gefühl. Ich empfinde es sogar als richtig gut.
Dabei will ich aber nicht verheimlichen dass ich beim ersten Mal doch sehr erschrocken war, da bei den früher gewohnten Stellen nichts mehr zu spüren war, das war aber glücklicherweise nur am Anfang (1-2 Monate nach der Op)
Mittlerweile spüre ich doch wieder recht viel, es ist irgendwie angenehmer, die Spannung insgesamt höher, der Orgasmus gefühlt intensiver.
Vielleicht ist einiges auch Kopfsache aber meine Erfahrungen decken sich doch mit anderen hier im Forum.
toibas
Avatar
Deleted: 08.10.2019
Level: Foren-Neuling
Date: 08.04.2019
Time: 17:14 Uhr
ID: 3835
Posts: 6
Hallo,
Ich wollte mich noch für die Antworten bedanken. Sie haben mir sehr weitergeholfen.
Mit meiner Frau habe ich mich sehr gut unterhalten und sie will mich auch unterstützen, wenn ich es machen lassen will. Unser Jüngster hat es schon hinter sich und hatte absolut keine Probleme damit. Ich habe mich mit dem Arzt unterhalten und er hat mich gut beraten. Ich habe nun einen Termin für meine Beschneidung vereinbart und hoffe es klappt bei mir auch so problemlos. Der Arzt meinte aber, bei mir würde es wohl nicht ganz so unproblematisch ablaufen, weil man das als Kind eben besser wegsteckt. Da ich über Ostern Urlaub habe, bietet es sich an, es dann zu tun. Dann kann ich mich danach erholen. Ich hoffe es klappt alles, drückt mir die Daumen.
Lg toibas
ak765
Avatar
Registered: 09.12.2016
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 09.04.2019
Time: 20:34 Uhr
ID: 3836
Posts: 20
Hallo Toibas,

schön, dass es bei deinem Sohn so problemlos geklappt hat. Super! Freut mich auch, dass es bei dir vorwärts geht. Du musst wirklich keine Angst haben, die Einschränkungen nach der OP halten sich in Grenzen. Wenn du nicht viel laufen musst, kannst du deinen Tag ganz normal gestalten. Ich konnte sogar arbeiten gehen (habe einen Bürojob). Mach dir also keinen Kopf, wird alles auch bei dir klappen.
mykex
Avatar
Registered: 30.10.2014
Level: Einmal-Poster
Date: 10.04.2019
Time: 22:40 Uhr
ID: 3838
Posts: 4
Hallo Toibas,
ich hoffe ich bin nicht zu spät mit meiner Antwort und freue mich sowohl über deinen Entschluss, wie auch, dass es bei deinem Jüngsten so gut geklappt hat.

Ich habe aber noch einen Tipp: Schau, dass ihr möglichst denselben Stil in der Familie wählt.

Wir, unsere beiden Jungs und ich ließen uns von demselben Arzt innerhalb von zwei Wochen teilweise aufgrund med. Verordnung beschneiden. Bei unserem Jüngsten und mir gab es eine kleine Verengung und das Bändchen war zu etwas kurz. Der Große wurde überzeugt, da wir gerne FKK (bis heute samt Freundinnen der Jungs) machen und es auch meine Frau bei uns dreien gerne so wollte. Es gefällt ihr einfach.
Wichtig war uns, dass es einheitlich aussieht. Daher haben wir uns für einen Tigth-Stil mit ca. 5mm hinter dem Eichelrand entschieden. Uns war wichtig, dass die Eichel stets vollständig frei und das Bändchen komplett weg ist. Da auch der Opa aus med. Grund beschnitten ist, haben wir quasi so eine kleine fam. Tradition. Und die nächste Generation wird garantiert auch beschnitten, weil es uns einfach so gefällt und wir dies gerne samt den Vorteilen weitergeben möchten. Auch unseren Jungs und deren Freundinnen finden dies so toll.

Also, Du hast alles richtig gemacht. Wenn ihr auch noch den gleichen Stil machen lassen könnt, super. Dann ist es einfach gleich, es gibt weniger Fragen von Dritten und man hat ein tolle Zusammengehörigkeit.

In diesem Sinn alles Gute und viel Spass mit eurem Ergebnis,
Mykex
toibas
Avatar
Deleted: 08.10.2019
Level: Foren-Neuling
Date: 15.04.2019
Time: 14:50 Uhr
ID: 3851
Posts: 6
Hallo und Danke für die Antworten.
Die Antwort war noch nicht zu spät, gerade noch rechtzeitig würde ich sagen.

Ich habe den Termin jetzt auf Donnerstagmorgen festgelegt.
Wie ist das eigentlich bei euch, habt ihr auf der Arbeit gesagt, was gemacht wird?
Ich habe jetzt nur von einem kleinen Eingriff erzählt, aber nicht was genau gemacht werden wird.

Bei unserem jüngsten wurde es Low und Tight gemacht, die Eichel ist immer frei und die Narbe ist direkt hinter der Eichel. Dazu hat der Arzt geraten, wegen seiner Entzündung und damit die Probleme nicht mehr auftreten. Das Bändchen wurde ebenfalls entfernt. Bei mir soll es auch so gemacht werden, da der Arzt mir sagte, es würde so am natürlichsten aussehen und weil es auch mein Wunsch ist, es so zu haben. Es soll ja optisch gut aussehen.

Du schreibst von Fragen von Dritten. Was kommen denn da für Fragen? Muss man darauf vorbereitet sein?

Das mit der Zusammengehörigkeit klingt gut. Zwar kann unser Ältester seine Vorhaut noch nicht zurückziehen, aber der Arzt war der Meinung, solange er keine Probleme damit hat, muss man auch nicht handeln, so wie bei unserem jüngsten.
Vielleicht will unser älterer Sohn ja eines Tages auch beschnitten werden, wenn ich es auch bald bin. Er hat ja beim kleinen schon gesehen, dass es nicht so schlimm ist. Aber das warte ich mal in Ruhe ab. Für mich zählt jetzt erst mal, dass bei mir alles klappt und ich es ohne Probleme überstehe.
Danke für die guten Wünsche.
Lg Toibas
mykex
Avatar
Registered: 30.10.2014
Level: Einmal-Poster
Date: 19.04.2019
Time: 13:00 Uhr
ID: 3860
Posts: 4
Hallo Toibas,
zu erst einmal alles Gute für Dich. Nun dürfte schon alles überstanden sein. Das Kopfkino vor der OP fanden wir am schlimmsten. In Kürze wird schon alles viel besser sein. Hier im Forum gibt es ja viele gute Tipps für die Heilungsphase, die uns auch geholfen haben.

Auf der Arbeit habe ich schlicht nichts gesagt. Gar nichts! Ich habe alles einfach mit einem langen Wochenende und einer Woche Urlaub verbunden. Dann ging es wieder zur Arbeit. Da wir alle sowieso hauptsächlich Slips tragen und ich primär im Büro arbeite, war es gut auszuhalten.

Bei Fragen von Dritten meinte ich Kontakte beim FKK/-Urlaub, textilfreien schwimmen oder saunieren. Da wir alle gleich aussehen, müssen wir keine unterschiedlichen Stile erklären. Zumeist sagen wir zwischenzeitlich, dass es bei uns in der Familie Tradition ist.
Häufig kommt dann noch die Frage nach religiöser Tradition. Wenn wir dann sagen, dass die Beschneidung bei uns davon unabhängig ist und diese aufgrund von Überzeugung, Hygiene und primär auch Aussehen gemacht wird, sind die meisten, hauptsächlich Mädchen und Frauen sehr positiv überrascht.

Noch einen kleinen Tipp: wir haben bereut, dass wir die Beschneidung bei uns allen nicht so früh wie möglich machten. Da heilt sie einfach optimal ab und alles wirkt später eher wie "aus einem Guss". Weitgehend natürlich.
Damit würden wir dir auch empfehlen bei deinem Älteren dies schon zu thematisieren und wenn er möchte, die Beschneidung so schnell als möglich durchzuführen.
Wir, insbesondere ich, haben viel zu lange gewartet. Und besser wurde es bei mir sicherlich nicht (Spannung beim Zurückrollen und am Bändchen).

In diesem Sinn, dir noch eine gute Besserung,
Mykex
Page: icon 1 2 3 4 5 6 7 8 icon 
Share via Facebook Share via Twitter Share via Blogger Share via Tumblr Share via Pinterest Share via Digg Share via E-Mail Share via Whatsapp
Privacy