In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Vorgespräch - Beratungstermin - Voruntersuchung beim Arzt
Stylist
Avatar
Registered since: 13.10.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 18.05.2022
Time: 09:05 Uhr
ID: 7867
Posts: 11
Ich hatte bei einer Ärztin 2 Untersuchungen.
Sie hat sich den Penis intensiv angeschaut, die Vorhaut zurückgestreift und sich insbesondere das Frenulum angeschaut. Hier waren ein paar Mikrorisse zu sehen.
Kommentiert habe ich, dass ich beim GV oft Probleme habe einzudringen, da die Vorhaut m.E. recht lang ist. Das hat sie bestätigt.
Als ich dann eine leichte Erektion bekam, hat sie klar geäußert, dass meine Vorhaut zu lang sei und das Frenulum zu kurz. Sie empfahl die komplette Beschneidung inkl. Entfernung des Vorhautbändchens. Das hat dann auch meine Kasse problemlos akzeptiert und übernommen.
Arbeitsausfall und Sportverzicht nach der Beschneidung
Stylist
Avatar
Registered since: 13.10.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 18.05.2022
Time: 09:05 Uhr
ID: 7866
Posts: 11
Meine Beschneidung hat in der Woche stattgefunden, sodass ich nach 2 Tagen den Arzt aufsuchen und er sich die Wunde anschauen konnte. Nach dem 2. Tag wurde der Verband entfernt; das war kein Problem. Ab diesem Tag habe ich auch wieder geduscht.
Mit dem Schwimmen sollte ich so lange warten, bis sich alle Fäden aufgelöst haben. Das war nach dem 9. Tag der Fall und verursachte keinerlei Probleme.
Sport habe ich nach 2 Wochen gemacht, da ich etwas Befürchtungen hatte, dass sich die Naht wieder lösen kann. Aber auch hier kein Problem.
Im Nachhinein denke ich, dass ich die Beschneidung schon viel früher hätte vornehmen lassen sollen...!
Frisch beschnitten: Nicht straff genug
Stylist
Avatar
Registered since: 13.10.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 12.11.2021
Time: 13:11 Uhr
ID: 7076
Posts: 11
Danke PatrickStar!
Ja, es gefällt mir und meiner Partnerin auch deutlich besser "ohne" als "mit"!
Mittlerweile hat sich allerdings ein deutliches Ödem gebildet, was echt heftig aussieht. Also war ich deswegen am Montag beim Arzt, der meinte allerdings, dass das relativ normal sei und von selber weg gehen wird. Ich/meine Partnerin sollte das "ausstreichen". Bedeutet der Penis kann wieder "gehandelt" werden. Da die Fäden alle raus sind, bestünde auch keine Gefahr mehr, dass die Nabe reißt.
Danke für die guten Wünsche - ich werde nach ein paar Wochen mal wieder berichten.
Frisch beschnitten: Nicht straff genug
Stylist
Avatar
Registered since: 13.10.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 07.11.2021
Time: 16:11 Uhr
ID: 7071
Posts: 11
Nach der Beschneidung am 26.10. laufe ich nun schon seit ein paar Tagen ohne Verband rum. Natürlich ist es insgesamt noch etwas geschwollen und es gibt ein kleines Ödem an der Unterseite, dort wo das Frenulum ursprünglich war, aber sonst habe ich keine Beschwerden.
Anbei ein paar Eindrücke vorher und nachher.
Allerdings bin ich mir unsicher, ob meine Beschneidung dem entspricht, was ich mit dem Arzt besprochen hatte:
- Dauerhaft freie Eichel
- eher straff
- möglichst viel innere Vorhaut erhalten.
Picture 1Picture 2Picture 3
Frisch beschnitten: Geschwollen
Stylist
Avatar
Registered since: 13.10.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 30.10.2021
Time: 13:10 Uhr
ID: 7035
Posts: 11
Hallo @CircBoy89!
Danke für die Kommentierung!
Aktuell ist der Bluterguss recht groß und die Schafthaut gespannt; (kein Blutpenis und normale Größe).
Ich hoffe doch sehr, dass die Eichel nach dem endgültigen Heilungsprozess dauerhaft frei liegt. So war es zumindest vereinbart. Außerdem ist die Naht recht weit von der Eichel entfernt (1-2 cm). Da habe ich Hoffnung...
Die nächtlichen Erektionen zeigen aber schon nahezu das gewünschte Ergebnis....
Frisch beschnitten: Geschwollen
Stylist
Avatar
Registered since: 13.10.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 27.10.2021
Time: 15:10 Uhr
ID: 7014
Posts: 11
Hallo Community!

Ich bin gestern Morgen in Köln unter Lokalanästhesie beschnitten worden. Das war unproblematisch und dauerte ca. 30 Minuten. Dabei habe ich Musik über AirPods gehört und vor meinen Augen wurde ein Tuch aufgehängt. Hin und wieder kommentierte der Arzt seine Schritte/Schnitte.
Ich habe mich nach Beratung durch den Arzt für ein komplette Freilegung der Eichel und Entfernung des Vorhautbändchens entschieden.
Der Penis ist trotz Kühlung stark geschwollen und es hat sich auch der ein oder andere Bluterguss an der Unterseite ergeben. Ich denke das wird wieder verschwinden.
Gibt es Tips zur weiteren Pflege und Behandlung?

Schmerzen habe ich keine und nach heutiger Konsultation beim Arzt, soll ich erst in 4 Wochen wieder erscheinen. Zur Endkontrolle ...
Picture 1Picture 2Picture 3
Vollnarkose oder lokale Anästhesie?
Stylist
Avatar
Registered since: 13.10.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 26.10.2021
Time: 15:10 Uhr
ID: 7008
Posts: 11
Bin heute Vormittag in Köln beschnitten worden.
Hier mein Kurzbericht zur Anästhesie: Bereits im Wartezimmer habe ich eine Ibu 800 bekommen. Danach wurde mein bestes Stück mit einer betäubenden Salbe eingerieben. Bereits da stellte sich ein leichtes Taubheitsgefühl ein! Auf dem OP-Tisch habe ich dann 2-3 Injektionen in die Peniswurzel bekommen. Während der OP wurde hin und wieder nachgespritzt, wenn ich leicht gezuckt und etwas gespürt habe. Die OP war ohne Probleme und ich habe nichts gespürt.
Daher meine Empfehlung: Lokale Anästhesie reicht vollkommen aus. Eine Vollnarkose ist in meinen Augen eher eine Belastung!
Arzt oder Ärztin
Stylist
Avatar
Registered since: 13.10.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 21.09.2021
Time: 09:09 Uhr
ID: 6879
Posts: 11
Ich bin anfangs auch mal bei einem männlichen Urologen gewesen (Nierencheck). Ich empfand ihn, auch beim Genitalien-Check recht grob und wenig feinfühlig.
Später habe ich dann eine junge aber erfahrene Urologin aufgesucht (wg. langer Vorhaut und kurzem Frenulum). Sie erklärte ausführlich und sehr sachlich, wirkte dabei sympathisch und einfühlsam.
Als sie mehrfach die Vorhaut vor- und zurückschob und dabei intensiv das Frenulum untersuchte, wurde mein Penis steif. Ich entschuldigte mich dafür, was sie mit einem Lächeln quittierte und meinte, dass das normal sei bzw. eher ungewöhnlich wäre, wenn ich nicht solch eine Reaktion zeigen würde. Außerdem können sie so viel besser die Problematik der Vorhaut erkennen und machte nach Rückfrage ein paar Fotos für die Patientenakte.
Mir fällt es leichter vor einer Frau die Hosen fallen und mich an den sensiblen Stellen anfassen/untersuchen zu lassen. Entscheidend ist aber m.E. das Vertrauen, dass man zu seinem Gegenüber aufbauen und ggf. auch die mit der Untersuchung einhergehenden Hemmungen fallen lassen kann. Ich vertraue meiner Ärztin....
Gruß Tim
Beschneidungsstile: loose oder tight?
Stylist
Avatar
Registered since: 13.10.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 21.09.2021
Time: 09:09 Uhr
ID: 6878
Posts: 11
Zunächst besten Dank für die zahlreichen und guten Rückmeldungen.
Demnach liege ich mit meinem Bauchgefühl nach einer "tight"-Beschneidung offensichtlich schon ganz richtig. Ich denke, dass auch "high" für mich die richtige Kombi ist. Ich möchte, dass meine Eichel sowohl im schlaffen wie auch steifen Zustand komplett frei liegt und möglichst viel Sensibilität erhalten bleibt! Dazu würde ich mir auch die komplette Entfernung des Frenulums wünschen...
Ich habe am 26.10. den OP-Termin in Köln und werde vorher den Stil mit der Ärztin nochmals abklären. Ich werde berichten. Danke an alle Ratgeber.
Beschneidungsstile: loose oder tight?
Stylist
Avatar
Registered since: 13.10.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 19.09.2021
Time: 19:09 Uhr
ID: 6866
Posts: 11
Hallo!

Ich habe den Entschluss gefasst mich aus kosmetischen und hygienischen Gründen beschneiden zu lassen. Außerdem habe ich eine recht lange Vorhaut, die sich, wenn es schnell gehen soll nicht immer ganz zurückstreifen lässt und ich dann mit meiner Partnerin Probleme macht...
Daher der Entschluss "Weg mit der Vorhaut"!
Eine versierte Ärztin habe ich gefunden und nun steht die Entscheidung an welcher Beschneidungsstil. Die Ärztin geht auf alle Wünsche ein und schlug bei mir vor, die Beschneidungslinie kurz hinter die Eichel zu setzen und eher loose zu beschneiden.
Ich bin mir unsicher, da ich möglichst viel von der inneren, sensiblen Vorhaut behalten möchte, aber trotzdem soll die Eichel stets komplett frei sein.
Was empfiehlt die Community? Ich würde mich über Erfahrungen und Ratschläge freuen.

LG
Stylist
Picture 1Picture 2
Beschneidung im Alter noch sinnvoll?
Stylist
Avatar
Registered since: 13.10.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 10.03.2021
Time: 15:03 Uhr
ID: 6048
Posts: 11
Auch ich spiele seit einiger Zeit mit dem Gedanken der Beschneidung (Hygiene und Optik) - im zarten Alter von 51 Jahren.
Am 24.3. wird es dann so weit sein und ich werde mich in die Hände eines erfahrenen Chirurgen begeben, der meine Vorhaut vollständig mit einer Schnittlinie kurz hinter dem Eichelkranz entfernen wird. Er hat mir empfohlen das Bändchen wegen der starken Empfindlichkeit zu belassen. Mal schauen, was das bringt.
Share via Facebook Share via Twitter Share via Blogger Share via Tumblr Share via Pinterest Share via Digg Share via E-Mail Share via Whatsapp
Privacy