In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Kosten der Beschneidung? Was zahlt die Krankenkasse?
Forum Overview » Beschneidung als Erwachsener » Kosten der Beschneidung? Was zahlt di... » Submit Post
Kosten der Beschneidung? Was zahlt die Krankenkasse?
Markus_99
Avatar
Registered: 06.10.2017
Level: Foren-Neuling
Date: 13.11.2017
Time: 17:04 Uhr
ID: 2284
Posts: 9
Hey,

ich bin 18 Jahre alt und trage eigentlich fast immer meine Vorhaut zurückgezogen. Allerdings hatte ich bis zu meinem 15. Lebensjahr, eine leichte Phimose, die wurde allerdings besser. Heute habe ich keine Probleme mehr.
Allerdings habe ich noch Probleme mit meinen Frenulum, das ist zu kurz, da sich die Eichel beim steifen Penis nach vorne beugt und es zieht.
Nun denke ich seit langem über eine Beschneidung nach. Allerdings find ich 500€ für ne OP ist schon bissel viel - deshalb wollte ich noch warten.
Allerdings habe ich seit neustem eine Freundin und die meinte sie würde eine Beschneidung unterstützen. Meine Frage ist daher ob die Krankenkasse insbesondere die AOK Plus eine Beschneidung wegen einem Frenulum breve oder nur die Entfernung des Frenulums bezahlt?

MfG
Markus
Nordmann
Avatar
Registered: 23.01.2015
Level: Foren-Neuling
Date: 13.11.2017
Time: 17:32 Uhr
ID: 2285
Posts: 118
Such doch einfach mal einen Urologen auf und schildere ihm das Problem.
Ein zu kurzes Bändchen sollte die Kasse auf jeden Fall übernehmen und auch eine notwendige Beschneidung, allerdings versuchen einige Urologen dann erstmal nur das Bändchen zu verlängern oder zu entfernen. Viele lassen sich am Ende dann doch beschneiden. Damit verdienen sie dann ja 2 mal am Patienten, daher nicht schüchtern sein und direkt beim ersten Mal schon sagen wie man es genau haben will!
Wange
Avatar
Registered: 01.03.2018
Level: Einmal-Poster
Date: 03.03.2018
Time: 15:48 Uhr
ID: 2729
Post: 1
Muss ich denn auch die Beschneidung selbst bezahlen wenn die Vorhaut zu lang ist, oder bezahlt das dann die Krankenkasse?
Cut23
Avatar
Registered: 02.12.2015
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 05.03.2018
Time: 13:10 Uhr
ID: 2731
Posts: 22
Also bei mir war es so, dass ich zu meinem Arzt gegangen bin und ihm schilderte, dass ich Schmerzen beim Sex hatte (hatte eine sehr lange vorhaut).
Diese Aussage reichte aus, dass die Kosten der Beschneidung von der Krankenkasse übernommen wurden (bin auch bei der AOK).
Selbst meine Nachbeschneidung wurde von der Kasse übernommen.
Also einfach nicht schüchtern sein und direkt ansprechen was los ist.
Dann müsste sich eigentlich eine Einigung mit dem Arzt finden lassen - so sind jedenfalls meine Erfahrungen.
Fuenfundneunzig
Avatar
Registered: 18.01.2018
Level: Foren-Neuling
Date: 23.08.2018
Time: 12:25 Uhr
ID: 3230
Posts: 12
@Cut23
„Selbst meine Nachbeschneidung wurde von der Kasse übernommen“
Das finde ich interessant. Wie hast du das hinbekommen? Wenn es übernommen wird, würde ich es nämlich sofort machen lassen…
Cut23
Avatar
Registered: 02.12.2015
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 27.08.2018
Time: 09:32 Uhr
ID: 3240
Posts: 22
@fuenfundneunzig
Also ich hatte den Wunsch der Nachbeschneidung da mir die Narbe nach der ersten Beschneidung zu wulstig war.
Ich ging damit zu meiner Urologin aber diese lehnte eine zweite OP ab da ihrer Meinung nach zu wenig innere vorhaut übrig war. Ich suchte mir kurzer Hand einen neuen Urologen, dieser traute sich allerdings die OP auch nicht zu, aber gab mir die Adresse eines Kollegens. Dieser hat sofort gesagt das da definitiv noch was machbar ist.
Ich bekam einen Termin zur OP-Besprechung, bei diesem Termin habe ich dann auch direkt angesprochen wie es mit der Kostenübernahme durch die Krankenkasse aussieht. Er sagte mir das er es als notwendige Nachbeschneidung abrechnen kann und auf mich keinerlei Kosten zukommen.
Ich denke es ist einfach immer nur eine Frage der Kommunikation.
Daher mein Tipp: einfach direkt ansprechen. Man kann sich immer einigen.
Kerbel
Avatar
Registered: 12.09.2018
Level: Einmal-Poster
Date: 19.09.2018
Time: 20:36 Uhr
ID: 3389
Posts: 4
Hallo zusammen, eine Frage vielleicht hat wer die Erfahrung gemacht.
Ich muss wegen Risse und Vernarbung erworbener Phimose beschnitten werden. Aus medizinischen Gründen bezahlt das ja meine Kasse.
Zahlen die Kassen nur radikale Beschneidungen?
Oder kann ich mir auch bei Kassenzahlung einen Stil aussuchen?
Ich möchte soviel wie möglich innere Vorhaut behalten. Doch etwas straffer muss es werden wegen evtl. Rezidiv.
Danke einstweilen.
DomAlex
Avatar
Registered: 11.02.2010
Level: Foren-Erfahren
Date: 21.09.2018
Time: 22:02 Uhr
ID: 3399
Posts: 50
Das hängt davon ab, was dein Urologe sagt und wie er es abrechnet. Rede mal mit ihm, und du wirst erfahren ob es bei ihm geht, so wie du es haben möchtest. In der heutigen Zeit würde ich ansonsten einen anderen Arzt nehmen.
Harley_davidson
Avatar
Registered: 07.02.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 03.03.2020
Time: 19:19 Uhr
ID: 4720
Posts: 5
Ich habe in München 450,- Euro für meine Beschneidung bezahlt. Ablauf und Ergebnis waren Top.
johndoe
Avatar
Registered: 28.04.2013
Level: Einmal-Poster
Date: 02.05.2020
Time: 08:07 Uhr
ID: 4924
Posts: 2
Ich möchte es gerne straffer haben.
Ist eine Nachbeschneidung teurer als eine Erstbeschneidung?
alejo
Avatar
Registered: 30.04.2013
Level: Einmal-Poster
Date: 02.05.2020
Time: 14:24 Uhr
ID: 4928
Posts: 137
Hi johndoe!

Ich habe mich vor einigen Jahren nachbeschneiden lassen von "High and Loose " zu "Low and Tight".

Ich wurde als Kind beschnitten und kann mich deshalb nicht erinnern wie teuer die erste Beschneidung war. Ich vermute aber, dass dies die Krankenkasse übernommen hatte. Das war noch in einer Zeit (Anfang der 2000er), in der nicht so genau geschaut wurde, ob religiöse, kulturelle, hygienische oder ästhetische Gründe vorlagen. Zumindest war dies in Österreich so, wie es in Deutschland war, kann ich nicht beurteilen. Mittlerweile ist man da, allen voran in Deutschland strenger geworden. Leider.

Ich zahlte bei meiner Nachbeschneidung zwischen 400 und 500 Euro, da dies etwa 7 Jahre her ist, weiß ich den genauen Geldbetrag leider nicht mehr.
Allerdings wurde ich bestens behandelt und ich war und bin und werde immer sehr froh sein, diesen Schritt gemacht zu haben. Ich bereue diesen Schritt nicht im Geringsten und bin mit der Straffheit sehr zufrieden, da sehr straff nachbeschnitten wurde.
Ich denke, dass die meisten Nachbeschneidungen ähnlich teuer sind. Immerhin muss noch einmal operiert, narkotisiert bzw. eine Lokalanästhesie durchgeführt werden.

Bitte erkundige dich gut, welcher Arzt auf deine Wünsche eingeht und vor allem solltest du davor bereits wissen welchen Stil du haben möchtest.

Alles Gute

alejo
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 02.05.2020
Time: 15:02 Uhr
ID: 4929
Posts: 370
johndoe: wenn du sie beim selben Arzt machen lässt, sollte sie auf keinen Fall teurer sein.

Wählst du einen anderen Arzt für deine Nachbeschneidung, kommt es drauf an, welcher Arzt es ist (Urologe oder Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie) und welchen GOÄ-Faktor er nimmt.
Es kommt auch drauf an, wie er es abrechnet:
Er kann es wieder als Beschneidung oder als Korrektur abrechnen.
johndoe
Avatar
Registered: 28.04.2013
Level: Einmal-Poster
Date: 03.05.2020
Time: 10:29 Uhr
ID: 4932
Posts: 2
Hallo 2ndCut,
ich würde es auf keinen Fall von meinem alten Arzt machen lassen, denn der hat es ja nicht straff genug gemacht. Daher traue ich ihm eine gute Korrektur nicht zu.
Markus_99
Avatar
Registered: 06.10.2017
Level: Foren-Neuling
Date: 07.08.2021
Time: 13:37 Uhr
ID: 6606
Posts: 9
Hallo zusammen,

Ich habe ein Frenulumbreve, dies muss definitiv durchgeschnitten und verlängert werden. Mein Problem ist jetzt aber, das ich auch ein leichtes Ziehen in der Vorhaut habe. Ich würde aber eh gern beschnitten sein, da ich schon mal eine Phimose hatte mit 14 - aber dank Salbe ist die weg gegangen. Smiley
Ich habe die Vermutung das sie durch den Sex wieder kommt, weil ich hatte 2-mal Sex und 2-mal hat es an der Vorhaut ringförmig leicht geblutet.

Ich habe hier 3 Fotos angehängt, wo ich denke ein beginnende Phimose zu erkennen. Ich bin mir da aber absolut unsicher.
Deshalb sagt einfach mal was ihr denkt und ob es bzw. was die Krankenkasse (AOK) übernimmt. Oder wie sage ich es dem Doc, das die Krankenkasse die Kosten der Beschneidung übernehmen soll?

MFG
Markus
Picture 1Picture 2Picture 3
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 07.08.2021
Time: 19:06 Uhr
ID: 6609
Posts: 370
@Markus_99: am einfachsten wäre es wahrscheinlich, wenn du, sobald es wieder passiert, direkt den nächsten Morgen zum Arzt gehst und es ihm zeigst.
Und dann sagst du, dass es jedes mal aufgetreten ist, wenn du Sex hast.
Page: icon 1 2 3 icon 
Share via Facebook Share via Twitter Share via Blogger Share via Tumblr Share via Pinterest Share via Digg Share via E-Mail Share via Whatsapp
Privacy