In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Beschneidung verheimlichen oder offen darüber reden?
Forum Overview » Beschneidung als Erwachsener » Beschneidung verheimlichen oder offen... » Submit Post
Beschneidung verheimlichen oder offen darüber reden?
NewCut2019
Avatar
Registered: 15.11.2019
Level: Einmal-Poster
Date: 15.11.2019
Time: 20:59 Uhr
ID: 4407
Posts: 2
Hallo zusammen,

ich werde in Kürze aus medizinischen Gründen beschnitten. Auf der einen Seite bin ich sehr unsicher, wie es danach ist, auf der anderen Seite werde ich froh sein keine Probleme bzw. Schmerzen mehr zu haben.
Meine Frau ist darüber informiert und wird mich bei der OP begleiten. Danach werde ich wohl ein paar Tage krankgeschrieben und zu Hause bleiben.
Daher die Frage erzähle ich meinen Kindern bzw. Freunden/Kollegen von der Beschneidung oder nenne ich lieber einen anderen Grund für die OP?

Wie habt, ihr es damals gemacht als ihr beschnitten wurdet?
papabaerli
Avatar
Registered: 24.12.2011
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 16.11.2019
Time: 16:05 Uhr
ID: 4411
Posts: 40
Hallo @NewCut2019:
Ich würde nicht direkt allen sagen, das du beschnitten werden sollst. Wenn einer fragt, so antworte, was los ist. Fragt keiner, dann muss man auch nichts darüber sagen. Andere (Kinder oder Freunde) werden es sehen, wenn du nackt bist. Meine Erfahrung sagt mir, das selten einer fragen wird.
piet62
Avatar
Registered: 13.03.2019
Level: Foren-Neuling
Date: 16.11.2019
Time: 17:48 Uhr
ID: 4412
Posts: 11
@NewCut2019:

Ich bin richtig froh, diesen Schritt gemacht zu haben. Geholfen hat mir hierbei das Lesen hier im Forum. Im Büro habe ich OP-Termin und Wiederbeginn meines Sports eingetragen. Das bekamen natürlich die Kolleginnen und Kollegen mit. Ich bin da ganz offen mit meiner freiwilligen nicht medizinisch indizierten Beschneidung low & tight umgegangen. Smiley Auch meine Sportfreunde und Bekannte wissen davon. Die waren alle interessiert. Smiley

Meine Frau hat mich überdies auch begleitet. Wir profitieren beide von der OP.

Ich wünschte mir, ich hätte diesen Schritt viel eher vollzogen. Einen guten Arzt habe ich mir allerdings ausgewählt. Der macht so 1000 Beschneidungen im Jahr. Verspürte auch nach der örtlichen Betäubung keinerlei Schmerz bei der OP. War ein Schönheitschirurg. Eine top Bewertung bekommt der auch noch in meinem Namen. Kurzum ich stehe dazu, würde es jederzeit wieder machen.
Nudist68
Avatar
Registered: 06.02.2015
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 18.11.2019
Time: 00:51 Uhr
ID: 4424
Posts: 27
Hallo NewCut2019,

ich habe mich auch lange vor meiner Beschneidung mit dem Thema auseinander setzen müssen. Dabei blieb natürlich auch die eine oder andere Nachfrage in der Familie nicht aus.

Letzten Endes haben nur die direkten Angehörigen von der bevorstehenden OP erfahren.
Andere erst später. Freunde und Bekannte wurden entweder durch FKK und Sauna darauf aufmerksam oder es wurde in Gesprächen erörtert.

Mir persönlich war es wichtig daß die Familie Bescheid wusste warum die OP durchgeführt werden musste.
NewCut2019
Avatar
Registered: 15.11.2019
Level: Einmal-Poster
Date: 18.11.2019
Time: 22:14 Uhr
ID: 4429
Posts: 2
Vielen Dank für Eure Antworten und Hinweise, diese haben mir sehr geholfen.
Ich werde es meinen Kinder wohl erzählen ohne ins Detail zu gehen. Wenn sie dann mehr erfahren wollen, werde ich ihnen sagen das wegen einer Entzündung die OP notwendig war bei der die Vorhaut entfernt wurde.
Ich hab hauptsächlich ein Problem mit dem Wort "Beschneidung" und mit der Tatsache das ich eine Phimose eigentlich nur bei Kinder und Jugendlichen gekannt habe. Von einer erworbenen oder sekundären Phimose im Alter hatte ich bislang noch nichts gehört.
Nordmann
Avatar
Registered: 23.01.2015
Level: Foren-Erfahren
Date: 19.11.2019
Time: 12:01 Uhr
ID: 4432
Posts: 79
Hallo @NewCut2019:
Eine Phimose im späteren Erwachsenenalter ist gar nicht so selten, mancher Diabetiker bekommt erst die Diagnose, nach dem er an der Vorhaut ein Pilzproblem hatte.
Du bist mit dem Problem nicht allein und schämen mußt du dich auch nicht. Das ist dann eben so!
Nudist68
Avatar
Registered: 06.02.2015
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 20.11.2019
Time: 00:38 Uhr
ID: 4439
Posts: 27
"...Von einer erworbenen oder sekundären Phimose im Alter hatte ich bislang noch nichts gehört."

Hallo NewCut2019,

das kommt leider häufiger vor als allgemein bekannt ist. Eine erworbene Phimose entsteht zum Beispiel durch Microrisse in der Vorhaut die sie dann vernarben, verengen und entzünden kann.
Dies war bei meiner Rüsselvorhaut so. Dadurch kamen die Entzündungen immer häufiger und heilten dann vernarbend wieder ab. Bevor die Phimose sich aber wieder so stark ausgebildet hat wie in den Kindesjahren habe ich dann einen Arzt aufgesucht und mir die Vorhaut entfernen lassen.
Bird007
Avatar
Registered: 11.07.2011
Level: Foren-Erfahren
Date: 21.11.2019
Time: 14:41 Uhr
ID: 4442
Posts: 75
Ich halte es für wenig sinnvoll eine Beschneidung bewusst zu verheimlichen. Was soll das bringen?

Wenn es angebracht ist, kann man natürlich offen darüber reden! Es kommt dabei immer auf die Situation und den Personenkreis an. Mit dem Thema sollte man ganz normal umgehen können ohne sich selber großartig zu verbiegen.
cut2
Avatar
Deleted: 08.02.2020
Level: Einmal-Poster
Date: 21.11.2019
Time: 18:50 Uhr
ID: 4443
Posts: 2
Ich habe versucht darüber zu reden. Leider kam es nie zum Gespräch, weil eine gewisse Scheu auf dem Thema liegt. Von Verwandten, Bekannten usw.
Deshalb versuche ich mich in Foren auszutauschen.
LowTightHappy
Avatar
Registered: 24.07.2017
Level: Foren-Profi
Date: 24.11.2019
Time: 23:10 Uhr
ID: 4456
Posts: 257
Ich habe es mit meiner Frau besprochen, und mein Sohn hat es auch mitbekommen. Ansonsten geht es nicht jeden etwas an. Also ich wollte nicht damit "hausieren" gehen. Es hat auch niemand gefragt. das lag auch daran, dass ich keinen Tag "gefehlt" habe.

Wenn das Thema konkret irgendwo angesprochen wird, dann sage ich schon, dass ich beschnitten bin und gebe auf nachfrage auch weitere Auskünfte. Dabei bin ich immer wieder erstaunt, was für ein großes Thema das für viele imemr noch ist.
Privacy