In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Blöd angemacht wegen beschnittenem Penis?
Forum Overview » Beschneidung als Erwachsener » Blöd angemacht wegen beschnittenem Pe... » Submit Post
Blöd angemacht wegen beschnittenem Penis?
deleted
Avatar
Deleted: --.--.----
Level: Einmal-Poster
Date: 30.01.2015
Time: 13:59 Uhr
ID: 568
Posts: 4
Nein da hätte ich keine Bedenken - zumindest nicht hier in der Region in der ich wohne. Das heißt nicht, daß ich dies in anderen deutschen Regionen (z.B. in Deutschlands Osten) nicht anders sehen würde.
Guer
Avatar
Registered: 15.10.2001
Level: Foren-Neuling
Date: 03.02.2015
Time: 15:33 Uhr
ID: 569
Posts: 7
Hallo Freunde,

ich bin neu im Forum und finde es toll, dass man hier auch auch von Nichtjuden oder Moslems positive Äusserungen über die Beschneidung hört.

Ich habe mir leider seit der Beschneidungsdebatte viele negative Äusserungen anhören müssen. Sowohl von Arbeitskollegen als auch von Freunden.
Ich habe mir blöde Sprüche wie "bist verstümmelt", "amputiert" oder "Glühköpfchen anhören" müssen. Zudem hatte ich eine 2 stündige Diskussion darüber, wie man sowas seinen Kinder antun kann.

Ich habe auch Verständnis für die Argumente der Unbeschnittenen. Schliesslich sind sie so aufgewachsen und kennen es nicht anders.
Daher bin ich so froh, dass es bei mir damals als Kind gemacht wurde. Ich bereue keine Sekunde meines Lebens, dass ich beschnitten bin und finde es schade, dass viele Menschen über die Beschneidung negativ denken.

Ich hoffe, dass ich hier von Euch viel lerne und die Vorteile einer Beschneidung weiter geben kann.
Übrigens: Respekt vor den Männern die sich freiwillig beschneiden lassen, egal in welchem Alter.
heepy50
Avatar
Registered: 12.06.2014
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 04.02.2015
Time: 07:47 Uhr
ID: 570
Posts: 31
Hallo Guer,

erstmal herzlich Willkommen hier im Forum. Ich finde es toll auch mal die Meinung von einem türkisch stämmigen Mann zu hören/lesen. Hoffentlich noch viel mehr.

Du beschreibst ein grundsätzliches Problem beim Thema Beschneidung. Viele kennen nur "eine Seite". Die als Kind beschnittenen und die unbeschnittenen Männer. Und vor allem diese sind häufig von Angst geprägt absolute Beschneidungsgegner.
Dass man durch eine Beschneidung auch gewinnen kann und nicht nur Haut verliert, können sie sich nicht vorstellen.

Dem ist aber so. Und ich kann dir bestätigen, Du hast nichts verpasst. Die Gefühle eines straff beschnittenen erigierten Penis sind m.E. um Welten besser als mit Vorhaut.
Ich habe viel zu lange gebraucht, um mich durchzuringen, da bei mir auch keine medizinische Notwendigkeit bestand und es ein freiwilliger Entschluss war. Aber besser spät als nie. Ich kann jeden nur dazu ermutigen.

Und zum eigentlichen Thema: Bisher habe ich noch keine schlechten Erfahrungen machen müssen. Hoffe die Zeit ändert sich auch etwas dadurch, dass immer mehr beschnitten sind. Vor allem auch in unseren Breitengraden. In der Sauna oder beim FKK kann ich das zumindest feststellen. Klar schaut mal einer genauer hin, aber negative Blicke oder Äußerungen waren bisher noch nicht dabei.

LG
Nudist68
Avatar
Registered: 06.02.2015
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 06.02.2015
Time: 21:40 Uhr
ID: 571
Posts: 39
Hallo,

ich bin noch nie blöde angemacht worden wegen meiner Beschneidung, weder in der Sauna noch beim FKK. Obwohl ich in meiner Sauna oft der einzige bin der dort beschnitten ist.
Guer
Avatar
Registered: 15.10.2001
Level: Foren-Neuling
Date: 08.02.2015
Time: 03:32 Uhr
ID: 572
Posts: 7
Ich wurde in der Sauna oder FKK auch noch nie blöd angemacht, obwohl ich sehr oft in die Sauna gehe. Ich wurde lediglich mal von den Arbeitskollegen blöd angemacht.

In der Sauna wurde ich einmal von einem Mann angesprochen, der in 2 Tagen beschnitten werden sollte. Er hat mich gefragt, ob die Beschneidung weh tut. Ich habe nur " weiss ich nicht" antworten können, weil meine Beschneidung lange her ist und ich mich nicht daran erinnere. Ich sagte ihm aber das er wohl, ein leichtes ziehen an der Naht aufgrund nächtlicher Erektionen bekommen könnte.

Wenn man vor der Pubertät beschnitten wird, ist das auf jeden Fall ein Vorteil.
sandy_99de
Avatar
Deleted: 17.06.2022
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 25.02.2015
Time: 00:59 Uhr
ID: 573
Posts: 21
Ich bin wegen meiner Beschneidung noch nie blöd angemacht worden, dass liegt aber bestimmt auch daran, dass ich erst mit 25 beschnitten worden bin.
Zu meiner Schulzeit so um 1970 gab es gegenüber beschnittenen Mitschülern schon ein paar dumme Kommentare, aber nur wenn es einzelne waren. In meiner Klasse beim Fachabi waren die Hälfte beschnitten, da hörte man gar keinen Kommentar.
hinnerk
Avatar
Registered: 25.05.2005
Level: Foren-Neuling
Date: 27.02.2015
Time: 01:15 Uhr
ID: 574
Posts: 13
In dieser Hinsicht habe ich doch eine Veränderung festgestellt. Vor Jahren ist es mir immer mal passiert, dass mich in der Sauna oder unter der Dusche nach dem Sport fragende, machmal auch "augenzwinkernde" Blicke trafen - und gelegentlich auch mal eine verschämte Frage zu meinem Cut kam - meistens von jüngeren, die wissen wollten, "wie das so ist". In größeren Saunabädern waren es vorwiegend Frauen, die ganz offensichtlich interessiert und genau, aber mit sympathischem Ausdruck hinsahen.

Ich meine, dass ich aktuell deutlich mehr Aufmerksamkeit feststelle - wobei es sich auf Blicke beschränkt. Meistens ist der Gesichtsausdruck anders als früher: Statt interessiert und auch mal provozierend und positiv schauen heute viele vor allem gerade "gut-bürgerliche" Frauen und Männer schon mal befremdet und, wie ich aus dem Ausdruck zu lesen glaube, zwischen innerem Schrecken, Nervenkitzel und Ablehnung schwankend. Diese Veränderung führe ich auf die seit 2012 bei uns geführte "Beschneidungsdebatte" mit ihren Pseudo-Informationen zurück, durch die selbst der letzte Provinzler inzwischen zu wissen glaubt, dass "da den Juden und Muslimen und einigen Freaks die Pelle vom Ding geschnitten" wird und dass das ganze eine "fremde", zumindest "nicht deutsche" Angelegenheit ist - und, wie die lautstarken Beschneidungsgegner unermüdlich hinausposaunen, dass diese "Verstümmelten" allesamt "arme Krüppel" sind ... Wenn man dann in der Sauna mal so ein Exemplar trifft, schaut man halt hin, wie bei einem Unfall auf der Autobahn ...

Ich habe bewusst übertrieben, aber die Beschneidungsdebatte hat meiner Erfahrung nach tatsächlich solche und ähnliche Auswirkungen ...

Krassestes Erlebnis:

Vor einigen Monaten traf ich auf einen mit Runen und Schlachtenparolen tätowierten, wohl eher rechtsorientierten kahlrasierten Mitbürger in der Therme, über dessen beschnittenes Glied sich sehr zahlreiche vor allem ältere Herrschaften gar nicht wieder einkriegen konnten .... "rechts" und beschnitten - da scheint für manchen die Welt völlig aus den Fugen zu sein ...
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 27.02.2015
Time: 17:46 Uhr
ID: 575
Posts: 369
Hallo,
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es in meiner Jugend (80er, Kindergarten & Grundschule) schon noch eine Kuriosität war, wenn ein Kollege keine Vorhaut hatte.
Wie das bei Kindern so ist.

Bei der Bundeswehr habe ich aber keine Sprüche der Kameraden gegenüber gehört.
(Hatte meinen 1.Cut später)
Auch in der Berufsschule war es kein Problem.
Unser türkischer Kollege beantwortete sogar die Frage vom Klassenlehrer, was es bei ihm zu Mittag gäbe, aus Jux mit "Vorhautsuppe".

Ich hab' überlegt, dass vielleicht einige was sagen wollen würden, aber dann müssten sie ja zugeben, dass sie dem anderen genau auf sein bestes Stück geguckt haben Smiley

Ich hatte meinen 1.Cut mit 24, der fiel aber so aus, dass es nur nach "kürzer gewachsen" aussah.
In den Thermen und Saunen hat keiner was zu meinem "türkischen Modell" gesagt.
Ich traf aber bei diversen Partnerinnen in der Gothic-Szene auf hohe Akzeptanz (auch mit den meisten Männern aus der Szene kann man sich ohne Probleme darüber unterhalten).
Das liegt wohl daran, dass in der Szene Body-Modifications im Prinzip dazugehören, es wird dort quasi zu Tattoos & Piercings eingereiht.
Interessanterweise findet man in der Szene auch relativ viel medizinisches Personal, so dass auch die rein medizinischen Aspekte & Vorteile eher bekannt sind.
In der Szene kann man sich eher über einige "Tabuthemen" lockerer unterhalten.


Mit dem "amerikanischen Modell" war ich allerdings bis jetzt noch nicht in Sauna o.ä.
Tahini
Avatar
Registered: 01.06.2014
Level: Foren-Profi
Date: 27.02.2015
Time: 21:00 Uhr
ID: 576
Posts: 163
@hinnerk,

interessante Beobachtungen, und von der Warte aus hatte ich das Ganze noch gar nicht betrachtet. Beschneidungs-Skeptiker scheint das Internet tatsaechlich zu brueten, und die sind auch mir schon persoenlich begegnet.

Nicht zuletzt durch meine reichlich offenkundige Konversion zum Judentum vor ein paar Jahren haben so gut wie alle, die mich kennen, eine Vorstellung davon, dass ich nun suedlich des Aequators gewisse Stilmerkmale aufweise, und dazu wurde ich auch schon mehrfach befragt. So gut wie alle, die mich fragten, hatten irgendwo im Internet schonmal irgendwas Negatives gehoert oder gesehen, und sprachen mich direkt darauf an.

Die Hauptmythen scheinen demnach zu sein, dass man als Beschnittener "nichts mehr fuehlt", "Haare wachsen auf der Eichel" (was?? Wo kam das denn nur her, habe ich selbst ja noch nirgendwo gelesen), "die Erektionen seien unertraeglich", und "der Penis wird zu kurz."

Ich stand einfach nur kopfschuettelnd daneben und konnte eigentlich nur lachen. Aber die Blueten, die das treibt, sind wirklich bizarr. Es erinnert mich an das Spiel "chinesische Post", wo einer nach dem anderen was ins Ohr gefluestert wird, und am Ende kommt ein riesen Unsinn raus.

Und auf diversen Foren im Internet sage ich schon gar nichts mehr zu dem Thema. Da wird einem sofort derartig heftig von irgendwelchen Erzengeln an den Karren gefahren, das ist mir einfach den Aufwand nicht wert. Mancherorts scheint sich als Netiquette mittlerweile einzubuergern, dass Entscheidungen, die ein Erwachsener fuer sich selbst traf, zu respektieren sind, und entsprechend behandelt werden muessen; aber es gibt dennoch viele unterschwellige Unkereien, die einem die Teilnahme vermiesen, und einfach nach Hysterie klingen.
PatrickStar
Avatar
Registered: 17.07.2012
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 28.02.2015
Time: 10:48 Uhr
ID: 577
Posts: 44
 Zitat:  Diese Veränderung führe ich auf die seit 2012 bei uns geführte "Beschneidungsdebatte" mit ihren Pseudo-Informationen zurück, durch die selbst der letzte Provinzler inzwischen zu wissen glaubt, dass "da den Juden und Muslimen und einigen Freaks die Pelle vom Ding geschnitten" wird und dass das ganze eine "fremde", zumindest "nicht deutsche" Angelegenheit ist - und, wie die lautstarken Beschneidungsgegner unermüdlich hinausposaunen, dass diese "Verstümmelten" allesamt "arme Krüppel" sind ... Wenn man dann in der Sauna mal so ein Exemplar trifft, schaut man halt hin, wie bei einem Unfall auf der Autobahn ...

Ich habe bewusst übertrieben, aber die Beschneidungsdebatte hat meiner Erfahrung nach tatsächlich solche und ähnliche Auswirkungen ...

Krassestes Erlebnis:

Vor einigen Monaten traf ich auf einen mit Runen und Schlachtenparolen tätowierten, wohl eher rechtsorientierten kahlrasierten Mitbürger in der Therme, über dessen beschnittenes Glied sich sehr zahlreiche vor allem ältere Herrschaften gar nicht wieder einkriegen konnten .... "rechts" und beschnitten - da scheint für manchen die Welt völlig aus den Fugen zu sein ...

Du triffst es in meinen Augen auf den Punkt.
Die Beschneidungsdebatte beruhte auf extrem vielen Halbwahrheiten, Fehlinterpretationen, Tatsachenverdrehungen und auf so gut wie keinem echten Wisssen oder fachkundigen Studien.

Dies führt natürlich dazu, dass beschnittene als "arme Krüppel", "geistig minderbemittelt", ihgitt noch so ein Ali" eingestuft wurden.

Ich fand es in dieser Zeit erschreckend, wenn ich unter den zu der Zeit zahlreich erschienenen Artikeln immer wieder ausländerfeindliche Hetztiraden lesen musste - Deutschland ist noch lange nicht frei vom Gedankengut des 2. Weltkriegs - der nun inzwischen 60(!) Jahre zurück liegt.

Wenn man dann allerdings wieder Schlagzeilen liest "Altenheim für Asylbewerber geräumt" braucht man sich auch nicht wundern, dass rechtes Gedankengut aufflammt und man kurz über lang wieder bei der Beschneidungsdebatte landet und alles in einem Topf endet.

Ebenso bin ich mir sicher, hätten die Politiker eine echte Möglichkeit gehabt die Beschneidung von Jungen per Gesetz zu verbieten, dann hätten sie es auch durchgesetzt - allerdings mit vermutlich verheerenden Folgen für unsere Wirtschaft (ausländisches Kapital würde abgezogen werden) und natürlich auch immensen politische Verwicklungen im Ausland - zum Glück haben sie sich eines besseren besonnen!

Natürlich gibt es auch beschnittene unter den "rechtsorientierten kahlrasierten Mitbürgern" davon bin ich sogar überzeugt, doch ich kann mir nicht vorstellen, dass dies offen unter ihresgleichen bekundet wird, denn mit einem mal gehören sie selbst zu denjenigen die sie verteufeln und schwimmen selbst in der Suppe die sie kochen.
Nach dem Grund für die Beschneidung wird bestimmt niemand fragen - die Pelle ist ab "also bist du" und basta Smiley.

Ich bin zum Glück noch nie wegen meinem beschnittenen Penis dumm angemacht worden - es ist nunmal etwas "normales" und keineswegs etwas exotisches aber da sind wir wieder bei dem Thema "Was der Bauer nicht kennt, isst er nicht".
Warum soll sich der "Bildleser" auch mit Themen auseinander setzen, die er nicht kennt?
Die Medien sagen ihm doch schon alles was er darüber wissen muss.

Ich für meinen Teil, bilde mir meine eigene Meinung als sie mir von den Medien unterschwellig unterjubeln zu lassen.

Wer Ironie in meinem Text findet, darf sie gerne behalten, ich habe noch mehr davon Smiley
Nudist68
Avatar
Registered: 06.02.2015
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 28.02.2015
Time: 14:39 Uhr
ID: 578
Posts: 39
Wie ich selber schon ausführte bin ich auch noch nie blöde deswegen angemacht worden, aber wegen dieses Halbwissens was auch oft im Netz verbreitet wird habe ich gründlicher recherchiert.
Weil ich hatte ein medizinisches Problem das gelöst werden musste, und da blieb dann nur noch die "Pelle" abzuschneiden.

Deshalb finde ich es auch gut daß es so eine Seite wie Euro Circ gibt wo das Thema recht detailliert aufgegriffen wird. Nichts ist schlimmer als Halbwissen zu verbreiten.
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 28.02.2015
Time: 20:33 Uhr
ID: 579
Posts: 369
Tja, das ist in der schwarzen Szene anders.
Da gibt es eher Mitte- bis Links-Orientierung,
rechts ist dort unerwünscht, genauso wie Mitläufer.
Individualität (und auch ihr Ausdruck) wird dort begrüßt.

Ich kann mir vorstellen, dass die Leute, welche die Beschneidung als Verunstaltung des Körpers sehen, auch Tattoos & Piercings genauso verachten.
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 01.03.2015
Time: 15:01 Uhr
ID: 580
Posts: 369
Also, was ich sagen wollte:
Wenn sich jemand abfällig über Tattoos & Piercings oder andere freiwillige Körperveränderungen (Brustkorrekturen, Fettabsaugungen) äußert, mit dem würde ich nicht über das Thema Beschneidung diskutieren wollen.

Und da gibt's ne Sache, die begreife ich nicht:
Es gibt Leute, die lästern über unförmige Brüste und Bäuche, Nase... wasauchimmer ("Ih, hast du das gesehen?")

Wenn die Person dann aber was machen lässt, wird das auch negativ kommentiert ("...hat zuviel Geld / Langeweile" etc.)

Dabei vergessen einige, dass jemand mit Übergewicht zwar abnehmen und trainieren kann, die Pelle aber je nach Hauttyp sich nicht einfach zurückzieht. Natürlich gibt's da ein paar Ausnahmen.
Interessanterweise zeigen die Bekannten, die ich kenne und die ins Fitness-Studio gehen, mehr Verständnis für Schönheits-OPs.
Ich gehe davon aus, dass sie
1. an einem schönen Körper interessiert sind und
2. sich eher bewusst sind, dass man mit Training überschüssige Haut nicht beheben kann.
Übrigens kenne ich einige sportlich aktive Menschen, die aufgrund des Sports eine Beschneidung machen ließen.

Was die Beeinflussung der Meinung zu Schönheits-OPs über die Medien betrifft, habe ich folgendes beobachtet:
Wenn sich ein Promi operieren lässt und es misslingt, ist das ein gefundenes Fressen.
Selbst wenn die OP so gelingt, wie die Person es haben wollte, kommt dann von den Leuten, die den neuen Look nicht mögen, sowas wie: "...hat sich verunstalten lassen."
Richtig gelungene OPs werden eh meist verschwiegen, nur wenn es doll auffällt, äußert sich der Star dazu.
Die Quintessenz ist also meist: "Schönheits-OPs sind Mist."
Tahini
Avatar
Registered: 01.06.2014
Level: Foren-Profi
Date: 28.08.2015
Time: 11:36 Uhr
ID: 581
Posts: 163
Aus aktuellem Anlass (war gestern in der Sauna und dem Wellnessbereich in meiner Stadt) der Bericht zur Lage in Schweden: Mittlerweile scheint hier die Waage in die andere Richtung zu kippen, und man trifft fast nur noch Beschnittene an. Ältere Schweden zwar nicht (die haben nach wie vor geradezu Angst vor exotischen Anhängseln - ist manchmal geradezu witzig, wie besorgt sie einen da beäugen), aber unter den juengeren Saunabesuchern scheint es mittlerweile sehr verbreitet zu sein. Das mag auch daher kommen, dass das oft Einwanderer sind, also Afrikaner und Syrer oder Iraker, die hier schon seit Jahrzehnten leben und sich an die schwedische Lebensart angepasst haben. Die verbinden dann oft die Sauna mit dem Gym, welche hier oft im selben Komplex sind. Vielleicht wird es sich in den kommenden Jahrzehnten auch in Europa so entwickeln.
micha75
Avatar
Registered: 15.07.2012
Level: Foren-Neuling
Date: 26.02.2016
Time: 13:27 Uhr
ID: 582
Posts: 6
Einige meiner Kumpels waren total entsetzt. Konnten sich das überhaupt nicht vorstellen. Auch nicht mit dem Gedanken, dass Vater und Sohn nun gleich aussehen Smiley
Ein Freund war total begeistert. Er ist selber ohne und freut sich: "Einer mehr! Und ist sowieso total besser. Hygienisch und optisch". Er gratulierte mir zum Schnitt.

Beim nacktsein fällt mir auf, dass man als Beschnittener in der Öffentlichkeit (z.B. Sauna) schon mal beachtet und mit Blicken gewürdigt wird...
Hin und wieder trifft man ja auch mal mehr oder weniger Gleichgesinnte...
Page: icon 1 2 3 4 5 6 icon 
Share via Facebook Share via Twitter Share via Blogger Share via Tumblr Share via Pinterest Share via Digg Share via E-Mail Share via Whatsapp
Privacy