In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
flagge_de Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.

Arzt oder Ärztin

NackteEichel
Avatar
Registered: 13.02.2015
Level: Foren-Erfahren
Date: 20.11.2022
Time: 18:13 Uhr
ID: 8690
Posts: 52
Also mir kam es gar nicht so ungelegen von einer Türkin beschnitten worden zu sein, in ihrer Kultur sind Beschneidungen ja eine Selbstverständlichkeit.
ge » en
Dominik90
Avatar
Registered: 25.06.2022
Level: Foren-Neuling
Date: 22.11.2022
Time: 16:19 Uhr
ID: 8700
Posts: 12
Ich denke, dass Ärztinnen aus Kulturkreisen in den routinemäßig beschnitten wird dem Thema sowieso offener gegenüber stehen. Ich vermute, dass sie sogar von sich aus eher high beschneiden und nicht nur standardmäßig das in Europa in der Schulmedizin verbreitete low anbieten wie viele Urologen.

@NackteEichel:
Viele Männer aus der Türkei sind ja eher high beschnitten. Welchen Stil hast Du denn bekommen und habt ihr das zuvor detailliert besprochen?
ge » en
Anja144
Avatar
Registered: 22.04.2011
Level: Foren-Semiprofi
Date: 24.11.2022
Time: 15:32 Uhr
ID: 8705
Posts: 176
Liebe Sonja,

eine erotische Komponente der bei einer Beschneidung beteiligten Frauen bezweifle ich genauso wie du.
Allerdings ist es mit Sicherheit so, dass die allermeisten Frauen, die beruflich mit Beschneidungen zu tun haben, von deren Vorteilen absolut überzeugt sind und Befürworterinnen sind. Deshalb sind ihre Partner fast immer beschnitten.
Sie können dann auch nicht nur über die rein medizinischen Details aufklären, sondern auch über die Vorteile in sexueller und hygienischer Sicht.

Du hast ja selber auch in diesem Forum davon profitiert.
Wie ist es jetzt bei euch geworden? Was hat sich für euch beide geändert?
Sind eure Erwartungen erfüllt worden?
ge » en
Sonja_T
Avatar
Registered: 24.08.2018
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 27.11.2022
Time: 14:37 Uhr
ID: 8716
Posts: 23
Liebe Anja144,

ich habe bei meinem Partner damals ja über eine Nachbarin, die im Krankenhaus arbeitet, eine Urologin empfohlen bekommen, die dem Thema - anders als ein Arzt, bei dem er vorher war - sehr aufgeschlossen gegenüber stand. Ich bin nach wie vor sehr dankbar, dass er sich damals für eine Beschneidung entschieden hat.
Ich könnte stundenlang darüber reden, wie viel schöner die frei liegende Eichel jetzt aussieht (vorher halb bedeckt, wenn erigiert), wie viel hygienischer und immer wohlriechend er ist, egal wann die letzte Dusche war ... Und ich mag auch einfach nicht das Gefühl, wenn beim Sex der Penis nur die eigene Vorhaut penetriert. Ich mag die pralle, klar konturierte Spitze spüren ... Vielleicht war es Zufall, aber bei uns hat eine ÄrztIN den Anstoß für ihn gegeben.

LG Sonja
ge » en
straffbeschnitten
Avatar
Registered: 28.01.2021
Level: Foren-Semiprofi
Date: 17.05.2023
Time: 15:26 Uhr
ID: 9556
Posts: 155
Mein Resümee nach zwei Beschneidungen:
Ärztin 1 beschneidet routinemäßig Low&Tight. Ich wollte High&Tight.
Es wurde High&Loose, ich war unzufrieden.
Der Rest drumherum war gut. Ich denke, die Beschneidung war handwerklich gut gemacht.

Ärztin 2 beschneidet "eigentlich" nur auf medizinische Indikation und Low.
Nachdem keine medizinische Indikation gefunden wurde, stimmte sie zu, dass man straff beschneiden könnte. Ich konnte Sie sogar überzeugen High&Tight zu beschneiden und habe die Schnittlinien selbst angezeichnet. Sie hat m.M. nach im Gespräch bemerkt, dass ich mir viele Gedanken gemacht habe und entsprechend meinen Schnittlinien vertraut.

Ich bin hochzufrieden. Bilder seht ihr in meinem Profil. Eine perfekte, gerade Naht.
Und ich glaube, sie war bei der Nachkontrolle auch stolz auf Ihr Werk. Smiley

Meiner Meinung nach kommt es nicht darauf an, ob Mann oder Frau, sondern ob derjenige mit dem gewünschten Beschneidungsstil Erfahrung hat und handwerklich gut arbeiten kann.
Bei der Arztsuche bin ich auf genügend Ärztinnen und Ärzte gestoßen, die eine Beschneidung ohne medizinischen Grund abgelehnt haben ... Smiley
ge » en
Aglo
Avatar
Registered: 06.08.2020
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 22.05.2023
Time: 18:32 Uhr
ID: 9567
Posts: 40
@straffbeschnitten

Habe gerade deine Fotos gesehen: WOW! Sieht mega aus! Smiley
Hast du auch noch ein aktuelles? Das wäre mal interessant zu sehen, wie es jetzt verheilt aussieht.

Wie alt waren die beiden Ärztinnen ungefähr?
ge » en
Superrito
Avatar
Registered: 26.10.2013
Level: Einmal-Poster
Date: 22.05.2023
Time: 20:52 Uhr
ID: 9569
Posts: 3
@straffbeschnitten

Die zweite Ärztin hat echt gute Arbeit geleistet! Bin etwas neidisch.
Wie sieht es denn nun verheilt aus?
ge » en
Saxoner1
Avatar
Registered: 10.12.2020
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 23.05.2023
Time: 11:04 Uhr
ID: 9572
Posts: 36
Hallo zusammen,
ob Arzt oder Ärztin ist nicht vordergründig entscheidend. Viel wichtiger ist die ärztliche Einstellung zur Beschneidung und vor allem das handwerkliche Können.

Beim 1. mal beschnitt ein männlicher Arzt. Gewünscht war High & Tight und Bändchen weg. Es wurde High & Very Loose. Das Bändchen war exakt entfernt. Insgesamt war ich damit nicht zufrieden.

Die 2. Beschneidung erfolgte zusammen durch einen Doc und seiner Assistenzärztin, wobei sie wohl die Schnitt ausführende war. Nun wurde es High & Tight, wenn auch nicht so maximal straff (wie gewünscht).

Die persönliche Wunschbeschneidung ist ein großes Stück Wohlfühlgefühl (gibts dafür ein besseres Wort?), um sich mit seinem Körper eins und zufrieden zu fühlen.
Finde eine immer freie Eichel einfach nur schön und angenehm.
ge » en
straffbeschnitten
Avatar
Registered: 28.01.2021
Level: Foren-Semiprofi
Date: 24.05.2023
Time: 12:57 Uhr
ID: 9576
Posts: 155
Ich muss mal aktuelle Bilder machen. Habe demnächst Ferien, ich hoffe ich denke dran.

@Aglo
Ich gehe davon aus, dass die beiden jeweils irgendwo zwischen 40 und 50 Jahren alt waren.
ge » en
voluntaryblank
Avatar
Registered: 07.12.2014
Level: Foren-Semiprofi
Date: 25.05.2023
Time: 14:58 Uhr
ID: 9579
Posts: 126
Es kann sein, dass Ärzte, die selbst nicht beschnitten sind, eventuell einer sehr straffen Beschneidung nicht ausreichend positiv gegenüber stehen, weil sie befürchten, zu viel Haut zu entfernen. Eben, weil sie es selbst nicht kennen und als Mann dahingehend keine sexuellen Erfahrungen haben. Da gehen sie lieber auf die sicherere Seite.
Frauen vertrauen mehr darauf, dass der Mann seinen Körper kennt und auch einschätzen kann, wie viel weggeschnitten werden kann.
Aber von Schnittführung und Naht her, gibt es wahrscheinlich bei beiden Geschlechtern schwarze Schafe, Durchschnitt und begnadete Operateure.

@Saxoner1:
Du sprichst mir aus dem Herzen. Eine freiwillige Beschneidung hat immer etwas mit besserem Körpergefühl zu tun. Ich habe es gehasst, wenn es nach dem Waschen schon wieder gemüffelt hat. Ich habe den Geruch unter der Vorhaut nie wirklich wegbekommen. Von der Penetration in der eigenen Haut mal ganz abgesehen.
ge » en
LowTightHappy
Avatar
Registered: 24.07.2017
Level: Foren-Vollprofi
Date: 29.05.2023
Time: 18:44 Uhr
ID: 9601
Posts: 586
Ich habe nicht viel mit Ärztinnen zu tun gehabt. Aber in Bezug auf Beschneidung kann ich bestätigen, dass Ärztinnen wohl tatsächlich oft offener dafür sind und auch den Wunsch bzgl. Stil ernster nehmen.

Wenn ein Arzt durchblicken lässt, dass er es nur als "notwendiges Übel" sieht, wäre ich sehr skeptisch, ob er es auch gut macht. Bei einer Ärztin wäre ich da aus oben genannten Gründen beruhigter. Irgendwie scheinen sie mir positiver zu sein.

Aber mein männlicher Arzt war auch super. Er war positiv und verstand meinen Wunsch (nicht selbstverständlich!). Auch dort habe ich im Gespräch während der OP gemerkt, dass die Assistentin noch positiver dazu stand und es gut fand, dass ich mich beschneiden ließ. Sie sagte, ihr Freund sei selbstverständlich auch straff beschnitten.
ge » en
junior9654
Avatar
Registered: 04.05.2024
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 11.05.2024
Time: 22:15 Uhr
ID: 10886
Posts: 24
Es war überraschend für mich, dass meine Mutter einen Termin bei einer Urologin für mich vereinbarte, nachdem ich ihr von meinen Problemen im Intimbereich erzählt hatte.
Die Ärztin hatte sich viel Zeit für meine Fragen genommen und einfühlsam auf meine Sorgen reagiert, sodass ich mich gut aufgehoben fühlte und wusste, dass ich in guten Händen war.

Aber ich stimme meinen Vorrednern zu, dass es unerheblich ist, ob Mann oder Frau die Beschneidung durchführt, solange sie kompetent sind.
ge » en
schmersal
Avatar
Registered: 15.02.2024
Level: Foren-Neuling
Date: 25.05.2024
Time: 18:58 Uhr
ID: 10954
Posts: 9
Den Beitrag von @Sonja_T vom 27.11.2022 finde ich toll:
"Ich könnte stundenlang darüber reden, wie viel schöner die frei liegende Eichel jetzt aussieht (vorher halb bedeckt, wenn erigiert), wie viel hygienischer und immer wohlriechend er ist, egal wann die letzte Dusche war ... Und ich mag auch einfach nicht das Gefühl, wenn beim Sex der Penis nur die eigene Vorhaut penetriert. Ich mag die pralle, klar konturierte Spitze spüren ... Vielleicht war es Zufall, aber bei uns hat eine ÄrztIN den Anstoß für ihn gegeben."

Bei mir war es eine Bekannte, eine Krankenschwester, sie empfahl mir eine Urologin.
Nur leider habe ich sie nicht wieder gesehen, um mich bei Regina bedanken zu können.
ge » en
Page: icon 1 2 3 4 5 icon 
Share via Facebook Share via Twitter Share via Blogger Share via Tumblr Share via Pinterest Share via Digg Share via E-Mail Share via WhatsApp
Privacy