In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Beschneidungsstile: Welcher Stil bei Blutpenis möglich?
Forum Overview » Beschneidungsstile & Beschneidungstechniken » Beschneidungsstile: Welcher Stil bei ... » Submit Post
Beschneidungsstile: Welcher Stil bei Blutpenis möglich?
bigmannstar
Avatar
Registered: 13.06.2015
Level: Foren-Neuling
Date: 14.06.2015
Time: 14:44 Uhr
ID: 1922
Posts: 7
Hallo,

welcher Beschneidungsstill ist für ein Blutpenis geeignet?
Über Antwort würde ich freuen.

Mit freundlichen Grüßen
konstantin
PatrickStar
Avatar
Registered: 17.07.2012
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 14.06.2015
Time: 14:52 Uhr
ID: 1923
Posts: 29
 Zitat: Hallo,

welcher Beschneidungsstill ist für ein Blutpenis geeignet?
Über Antwort würde ich freuen.

Mit freundlichen Grüßen
konstantin
ich würde sagen, prinzipiell ist jeder Beschneidungsstil bei einem Blutpenis geeignet.
Am komplikationsämsten bei einem Blutpenis ist allerdings die low Variante.
Bei high kommt es bei Blutpenissen oft zu einem sogenannten Lymphödem, das ist als solches nichts schlimmes aber es dauert halt oftmals einige Wochen oder gar Monate, bis sich diese Ödeme wieder zurück bilden und bei low ist diese Gefahr wohl um einiges geringer.
Ultrastraff
Avatar
Registered: 23.05.2014
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 14.06.2015
Time: 22:19 Uhr
ID: 1924
Posts: 29
Also ich hab auch einen Blutpenis und htte mich H+T beschneiden lassen - alles ohne Probs, Hatt 3 Wochen einen Druckvernad mit einer Elastikbinde, und es gab es keine Schwierigkeiten, auch keine Lymphödeme. Hatte allerdings meinen Penis an einem PA an einer Schnur um den Bauch angehängt, so daß er immer nach oben gelagert war.
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 20.06.2015
Time: 14:25 Uhr
ID: 1925
Posts: 401
Hallo, wie schon geschrieben wurde, gehen beide Stile.
Ich selber habe bei meinem Blutpenis H&T machen lassen und hatte keine Probleme mit Ödemen.

Mein Doc sagte, dass (zumindest der Zirkulärschnitt selber) bei einem Blutpenis nicht so straff gemacht werden kann, da man in Längsrichtung mehr "Reserve" für die Erektion braucht.

Man kann auch zusätzlich das Hautbändchen entfernen entfernen lassen, dann wird es durch den entfernten "Steg" in Querrichtung noch was straffer und "er" kann dann länger wirken, weil das Bändchen die Länge dann nicht mehr begrenzt.
So kommt die Eichel auch noch was mehr zur Geltung.

Ich selber habe gemerkt, dass auch bei einem Blutpenis auf der Oberseite einiges weg kann, weil der "Zug" meist auf der Unterseite wirkt.
Ich lasse die Woche oben noch was wegnehmen und werde ihn dann auch "hochkant" lagern müssen.

Von daher gibt's beim Winkel der Narbe noch die Alternative, die Narbe nicht (wie hier bei der Freihandbeschneidung üblich) parallel zur Eichel laufen zu lassen,
sondern im 90° Winkel zum Schaft (perpendicular cut).
Dann entsteht oben kein "Dach".
Erdbeerfeld
Avatar
Registered: 13.05.2014
Level: Foren-Neuling
Date: 27.06.2015
Time: 09:53 Uhr
ID: 1926
Posts: 15
Ist es denn dann bei einem Blutpenis überhaupt möglich, dass die Eichel in beiden "Zuständen", also schlaff und steif, trotzdem immer frei ist? Man kann ja, besonders wenn er doch um einiges an Größe zunimmt, nicht beliebig viel wegnehmen.

Ist dann die Wahrscheinlichkeit, doch wieder so eine Art "Überhang" im Schlaffen Zustand zu erhalten, höher, oder ist das an sich kein Problem?
beaumec
Avatar
Registered: 31.12.2014
Level: Foren-Neuling
Date: 29.06.2015
Time: 17:42 Uhr
ID: 1927
Posts: 18
@Erdbeerfeld:
Ich habe auch einen Blutpenis und bin vor ein paar Wochen "high and tight" beschnitten worden. Nachdem die Fäden jetzt alle abgefallen sind, ist es tatsächlich so, dass die Eichel auch im schlaffen Zustand unbedeckt ist, dafür ist aber bei Erektionen das Ergebnis ziemlich straff. Ein "Überhang", wie Du schreibst, ist im schlaffen Zustand bei mir nicht vorhanden.
Erdbeerfeld
Avatar
Registered: 13.05.2014
Level: Foren-Neuling
Date: 04.07.2015
Time: 14:41 Uhr
ID: 1928
Posts: 15
Und wie groß ist bei Dir der Größenzuwachs von schlaff zu steif? Hat das einen Einfluss darauf, wie das Ergebnis sich später verhält?
beaumec
Avatar
Registered: 31.12.2014
Level: Foren-Neuling
Date: 06.07.2015
Time: 16:24 Uhr
ID: 1929
Posts: 18
@Erdbeerfeld: Das "Wachstum" geht von ca. 9,5 cm im schlaffen Zustand auf knapp 16 cm, wenn "er" voll ausgefahren ist.. Ich denke, es liegt sicherlich auch mit am Können des Operateurs, das richtige Maß von dem einzuschätzen, was entfernt werden kann ...

Im Zweifelsfall würde ich Dir empfehlen, diesen Punkt z.B. in einem Beratungsgespräch zu thematisieren bzw. solltest Du Dir vielleicht überlegen, ob Du lieber ein bißchen mehr stehen lassen willst oder aber später ein straffes Ergebnis haben willst - bei mir ist es tatsächlich so, dass im erigierten Zustand die Haut fast gar keinen Spielraum hat.
Verpus
Avatar
Registered: 16.07.2015
Level: Einmal-Poster
Date: 19.07.2015
Time: 12:45 Uhr
ID: 1930
Post: 1
Ich persönlich finde eine Mischung von den Beschneidungsstilen am Besten,
aber das ist Geschmacksache. Ich selbst bin gerade so low beschnitten (ca. 1.3 cm
an der Oberseite und von unten 0,8cm) sind vom inneren Vorhautblatt erhalten.
Das Frenulum wurde entfernt, die Restlänge der Schafthaut hat die Ärtztin so gewählt das sie im schlaffen Zustand gerade kurz vorm Eichelrand liegt,im erregtesten Zustand aber fast straff ist. Also die Eichel liegt frei aber hat in der Hose nicht immer 100% Reibung,also die Corona behält Ihr volles Gefühl. Und beim FKK/ Sauna sieht man keine Narbe, das sieht besser aus, als eine high Beschneidung.
Das finde ich persönlich top, und es sieht bei einem Blutpeniss am natürlichsten aus.
Das ist aber von Teil zu Teil unterschiedlich, ein guter Arzt kann da was empfehlen.

Gruß Verpus
Alles Gute.
henribz
Avatar
Registered: 12.02.2015
Level: Einmal-Poster
Date: 30.07.2015
Time: 21:34 Uhr
ID: 1931
Posts: 4
Hallo, ich werde bald radikal beschnitten und habe einen Blutpenis, welcher im erigierten Zustand extrem wächst.

Nun meine Fragen:
- Ist es, aufgrund der Größenunterschiede im normalen und erigierten Zustand möglich, dass im normalen Zustand die Eichel bedeckt ist?
- Ist es auch aufgrund der Unterschiede überhaupt möglich straff, quasi ohne Bewegungsfreiheit sowohl im unerigierten als auch erigierten Zustand beschnitten zu sein?
- Welchen Einfluss hat die Platzierung der Narbe auf die straffheit? Je weiter hinter (high) umso straffer?
Sebastian
Avatar
Deleted: 19.08.2019
Level: Foren-Neuling
Date: 30.07.2015
Time: 21:36 Uhr
ID: 1932
Posts: 7
Hi,

ich hab auch nen Blutpenis. Wenn er sehr klein ist, ist die Eichel hinten (vielleich 2 mm) bedeckt und wenn er steif ist, ist es schön straff.
Das war am Anfang sogar noch straffer. Die Platzierung der Narbe hat keinen Einfluss auf die Straffheit.
Die hängt davon ab, wie viel Haut entfernt wird. Die Platzierung der Narbe entscheidet darüber, wie viel innere Vorhaut und wie viel Schafthaut übrig bleiben. Ich würde dir deshalb zu einer ziemlich hohen Beschneidung raten. Wenn ich gewusst hätte, wie sensibel das innere Vorhautblatt ist, hätte ich davon mehr stehen lassen (hab nur etwas mehr als 1 cm). Was viel weniger sensibel ist als ich dachte, ist das Bändchen. Das hab ich extra verlängern lassen, weil ich es unbedingt behalten wollte. Heute würde ich mich wie gesagt lieber höher beschneiden lassen und das Bändchen komplett wegmachen.

Lass mal von dir hören!
Sebastian
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 30.07.2015
Time: 21:37 Uhr
ID: 1933
Posts: 401
Hallo henribz,
ja es ist möglich, dass die Eichel im schlaffen Zustand (wenn auch wenig) bedeckt ist. Bei mir ist ist "er" schlaff um die 5-6cm, da wird nichts bedeckt, aber wenn es kälter wird, kann das schon mal passieren.

Meine Beobachtung (hatte 2 Cuts und das auch bei "Kurzfilmen" bemerkt):
Im erigierten Zustand kann man die die Vorhaut immer so weit nach vorne ziehen (außer, man nimmt den Bauch mit), wie sie sie im schlaffen Zustand locker herum hängt.

Das heißt beim Blutpenis, es im schlaffen Zustand ganz staff haben zu wollen ist nicht so eine gute Idee, weil sonst bei Erektion der Bauch mitgenommen würde (Zelt).

Was aber geht: bei Erektion relativ straff.

Die Platzierung der Narbe hat m.E. den Einfluss, dass ja die Mucosa (inneres Vorhautblatt) sich anders verhält als das die Schafthaut.
Ich vermute, dass es bei einem Low Cut Straffer wird (und wirkt), weil dann weniger (oder keine) Mucosa merh da ist, die mehr "federt" als Schafthaut.

Was ich definitv beobachten konnte:
Im Schlaffen Zustand sieht ein Low cut "ordentlicher" aus.
Das liegt m.E. daran, dass die Mucosa sich unerregt mehr entspannt und dann mehr "Wellen schlägt" als die Schafthaut.

Was bei meinem Blutpenis wohl noch für extra Straffheit gesorgt hat ist das Entfernen des Frenulums.
Dadurch wurde die Haut noch (nicht wie bei der Bescheindung bezogen auf die Länge), sondern bezogen auf den Durchmesser noch was straffer.

LG,
2ndCut
cutjan
Avatar
Registered: 24.01.2004
Level: Einmal-Poster
Date: 30.07.2015
Time: 21:38 Uhr
ID: 1934
Post: 1
Hallo,
der Stil der Beschneidung ist auch beim Blutpenis egal. Such dir aus was dir gefällt.
Alles weitere von mir Findest du bei " Nachbeschneidung bei Blutpenis"
Tahini
Avatar
Registered: 01.06.2014
Level: Einmal-Poster
Date: 30.07.2015
Time: 21:41 Uhr
ID: 1935
Posts: 168
Die Flexibilitaet der Haut, und die Ausdehnungsrate des Penis, variiert individuell. Am besten waere es wohl, Du fuehrst an Dir selbst mal ein paar Testreihen durch, mit einem Filzstift, um festzustellen, was eigentlich geht.

Ich wuerde es so machen:

Zieh bei voller Erektion die Haut so straff wie moeglich nach hinten, ohne dass es weh tut. Dann stuelpe die nach hinten geschobene Haut mit den Fingern um, und mach zwei Markierungen: eine auf der umgeschlagenen Kante der umgestuelpten Haut, wo sie auf den Penisansatz trifft, und eine am Penisansatz.

Dann lass die Erektion abklingen, und bring die beiden Markierungen wieder zusammen. Jetzt siehst Du, wie die im erigierten Zustand straffestmoegliche Beschneidung unerigiert aussieht.

Falls Dir mit einem Fallbeispiel geholfen ist, hier mein eigenes, denn ich habe selbst auch einen Blutpenis, und meine Beschneidung war urspruenglich im erigierten Zustand sehr straff (heute ist sie das nicht mehr, aber das ist ein anderes Thema). Bei mir war es so, dass ich im erigierten Zustand kaum Hautbeweglichkeit hatte, und die Schnittkante ringsum ca. 15mm hinter der Eichel lag. Im schlaffen Zustand war die Schnittkante dann noch etwa 3mm vom Eichelkranz entfernt, und die Schafthaut lag entspannt an, und hatte auch ein paar Falten.
voluntaryblank
Avatar
Registered: 07.12.2014
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 30.07.2015
Time: 21:42 Uhr
ID: 1936
Posts: 46
Ich habe auch einen Blutpenis.
Im schlaffen Zustand ist er 7 cm, im errigierten 16 cm lang.
Bin so beschnitten, daß die Eichel immer freiliegt. Narbe ca. 1 cm hinter dem Eichelrand.
Im schlaffen Zustand gibt es Falten, die Eichel wird aber nicht bedeckt. Die Schafthaut schiebt sich bis an den Eichelrand und kommt dort nicht weiter. Ist aber auch nicht so, daß sich ein Kragen oder so bildet. Sind einfach nur Falten auf dem Schaft. Wenn eine Erektion vorliegt und ich die Bauchdecke an der Peniswurzel mit der flachen Hand bedecke, also nicht zulasse, daß sich die Bauchdecke abhebt, wenn ich an der Schafthaut ziehe, dann habe ich keine bewegliche Haut mehr. Alles ist straff.
Also insofern ist es auf jeden Fall möglich, straff zu beschneiden. Ich denke, daß selbst bei mir noch zwei Zentimeter ab könnten. Dann würde die Haut an der Peniswurzel etwas nach vorn gezogen, was aber sicherlich auch noch kein Problem ist.
Also - nur Mut. Sollte möglich sein.
Page: icon 1 2 3 4 5 icon 
Privacy