In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Beschneidung für alle
Forum Overview » Beschneidung als Jugendlicher, des Sohnes » Beschneidung für alle » Submit Post
Beschneidung für alle
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 06.03.2015
Time: 17:30 Uhr
ID: 289
Posts: 370
Wo wir gerade bei der "sozialen Verankerung" und beim "Schritt in die richtige Richtung" sind:
Ich hab' an mehreren Stellen gelesen, dass es in Japan Tradition ist, die Vorhaut "hinten" zu tragen .
Es fiel auch der Begriff "Denudation", dieser hat aber auch andere Bedeutungen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, sagt man also in Japan zu einem Rüsselchen: "Pfui.".
Guer
Avatar
Registered: 23.12.2017
Level: Foren-Neuling
Date: 10.03.2015
Time: 09:27 Uhr
ID: 290
Posts: 7
Ich komme aus einem Land in dem die Beschneidungsrate der Männer 98% (+/-) ist. Bei uns wird die Beschneidung im Kindesalter gemacht (vor der Pubertät). Alle meine Freunde und Cousins haben sich auf den Tag gefreut (mich eingeschlossen). Auch wenn man ein bißchen Angst hatte, war man nach der Beschneidung stolz auf den beschnittenen Penis.
Keiner beschwert sich. Es gehört einfach dazu.
Ich bin der Meinung, daß viele Jungs die Vorhaut nicht vermissen oder sich Gedanken machen würden, wenn alle Jungs beschnitten wären.
Bird007
Avatar
Registered: 11.07.2011
Level: Foren-Erfahren
Date: 10.09.2015
Time: 11:51 Uhr
ID: 291
Posts: 88
Zum besagten Thema "Beschneidung für alle" bin ich hin- und hergerissen. Die Schulärztin stellte bei mir schon im Grundschulalter fest, dass ich eine überlange Vorhaut hätte und ich mit großer Sicherheit Probleme bekommen könnte. Da stand bei mir zu Hause das Thema Beschneidung an. Aber ich wollte dies unter keinen Umständen - und ich setzte mich durch. Und das sehe ich heute sehr differnziert: Einerseits bin ich froh, dass ich damals nicht dazu gezwungen wurde. In diesem Falle vermute ich, dass ich heute "unzufrieden" mit der Beschneidung wäre. Ich bin aber auch froh - wenn auch erst mit 26 - mich ganz bewusst für den Eingriff entschieden zu haben. Andererseits hätte ich einen beschnittenen Penis schon mindestens 16 Jahre länger genießen können. Wer weiß!?
Es hatte sicherlich etwas Gutes, dass ich mich bewusst und freillig für meine Beschneidung entscheiden konnte.

Jeder Penis ist anders, jeder Mensch ist anders, jeder Arzt denkt anders, die Meinungen zu Ausführung und Stil einer Beschneidung gehen teilweise sehr auseinander. Beschneidung ist doch nicht gleich Beschneidung!?

Wir sehen doch an den Kommentaren und Antworten auf Fragen hier im Forum, dass die Meinungen zum Thema Beschneidungsstil sehr unterschiedlich sein können. Allein die Frage nach dem Verbleib von innerer Vorhaut, ... Und das sind doch Kriterien, die für jeden wichtig sind! Darüber hinaus können sich auch die Bedürfnisse in verschiedenen Lebensphasen ändern. Ich denke da an:
- Pubertät/Single - mehr Masturbation
- Partnerschaft - mehr Geschlechtsverkehr
- Alter - Erhöhung der Erregungsschwelle
- ...

Wenn wir also für eine Empfehlung der Beschneidung sind, was wollen wir dann überhaupt konkret empfehlen??

Wäre es nicht vielleicht hilfreich, wenn man sich überhaupt auf einen (oder auch zwei) Beschneidungsstile verständigen könnte!?
Tahini
Avatar
Registered: 01.06.2014
Level: Foren-Erfahren
Date: 11.09.2015
Time: 20:30 Uhr
ID: 292
Posts: 166
Das ist eine Frage, die ich mir schon lange stelle. Fast moechte man sagen, auch, wenn es beinahe witzig klingt, es sollte so etwas wie eine Standard Vorhautlaenge geben. Es muss doch moeglich sein, zu etablieren, wie genau die sein sollte. Ich persoenlich meine aufgrund meiner eigenen Beobachtungen, so ca. 25% Eichelbedeckung ist eigentlich das Maximum des Notwendigen hinsichtlich Laenge. Ich finde, das ist ein idealer Kompromiss.

Damit kann man nach wie vor die ganze Eichel bedecken falls man das will, indem man es nach vorne rollt, oder alles so lassen wie es ist, und dann bleibt's meistens sowieso hinten. Wer dann noch verfeinern will, kann es ja straffen lassen. Aber die meisten Probleme waeren damit aus der Welt, ohne jemandem das Gefuehl zu geben, er haette Optionen eingebuesst.
sandy_99de
Avatar
Deleted: 17.06.2022
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 14.09.2015
Time: 23:11 Uhr
ID: 293
Posts: 21
Da geht es schon los mit den Schwierigkeiten einen Stil zu empfehlen. Am einfachsten wäre es, die Evolution würde die Vorhaut von Generation zu Generation immer kürzer werden lassen. In meinem Bekanntenkreis sind mehrere mit einer kurzen Vorhaut.
Ich maße mir nicht an zu sagen low und tight ist der einzig wahre Stil, nur weil ich so beschnitten und zufrieden damit bin. Ich hatte ja auch damals 1982 mit 25 Jahren keine Ahnung und nur eingeschränkte Auswahlmöglichkeiten.
Ausgangspunkt: Frenulum zu kurz, riss häufig ein, Vorhaut sehr lang, ca. 2cm Überhang, bei Erektion etwas schwer zurück zu ziehen.

Frenulum:
1. chirurgische Verlängerung des Frenulums
2. Entfernung Frenulum

Vorhaut:
1. Vorhaut belassen, Salbenbehandlung, dehnen.
1. Teilbeschneidung, Vorhaut kürzen, Eichel mehr oder minder bedeckt.
2. Radikale Beschneidung, Vorhaut vollständig entfernen, Eichel immer frei.

Ich wählte 2/3. Optisch und gefühlsmäßig bin ich voll zufrieden damit. Was für andere Optimal ist, weiß ich nicht. Masturbation geht ohne Probleme, auch ohne Gleitmittel, GV ist deutlich mit mehr Gefühl verbunden als mit Vorhaut, auch nach 33 Jahren noch.

Zur Frage Beschneidung für alle:
Ich befürworte eine umfangreiche Aufklärung und eine Beschneidung ohne großer Nachfragen auf Wunsch des Mannes oder der Erziehungsberechtigen als Wahlleistung der Krankenkassen.
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 16.09.2015
Time: 12:08 Uhr
ID: 294
Posts: 370
@Tahini:
So wie ich das in Filmen beobachten konnte, scheint das mit "mehr dran lassen" in den USA ein Trend zu sein.
Bei den jüngeren Darstellern ist eher nur der Zipfel ab und die Narbe sitzt so, dass das Frenulum die Haut hinter der Eichel hält.

Das hieße theoretisch 75% Bedeckung, wenn man's nach vorne zieht.
Wäre mein Vorschlag, der noch Platz für "Upgrades" lässt.


@sandy99_de:
Da scheint was dran zu sein mit der Evolution.
Ich selber hatte 11 Jahre lang "das türkische Modell" (Prophet Mohammed soll eine kurz geratene Vorhaut gehabt haben).
Und da gab' es Frauen, die meinten, meine Haut sähe normal lang aus bzw. kannten sie es nur so, obwohl sie vorher nur "naturbelassen" gesehen hatten.
Tahini
Avatar
Registered: 01.06.2014
Level: Foren-Profi
Date: 03.10.2015
Time: 20:37 Uhr
ID: 295
Posts: 166
Vielleicht liess ich mich auch nur vom eigenen Beispiel inspirieren. Ich finde das mit 25% ganz gut, denn das scheint wirklich der Punkt zu sein, wo man zwischen dauerhaft Cabrio und Limousine waehlen kann. Diese Waehlbarkeit finde ich besonders erstrebenswert, denn die hat man ja einerseits als Unbeschnittener nicht wirklich (rutscht immer wieder nach vorne), und als Beschnittener auch nicht (einfach nicht genug Haut da). Ich stelle mal hier zwei Bilder ein, die diese Positionen klar darstellen; beide sind permanent, und bleiben so (zumindest bei mir). Ich halte das fuer den idealen Kompromiss.
Picture 1Picture 2
luca
Avatar
Registered: 03.03.2016
Level: Einmal-Poster
Date: 22.04.2016
Time: 12:58 Uhr
ID: 296
Post: 1
Eure ergebnisse sehen sehr schön aus ich habe nur eine frage welcher beschneidungsstyle wurde hir eingesetzt.Wäre auch dafür das alle beschnitten werden
Tahini
Avatar
Registered: 01.06.2014
Level: Einmal-Poster
Date: 23.04.2016
Time: 23:11 Uhr
ID: 297
Posts: 166
Bei mir war das eine low and loose Freihandbeschneidung, mit Naehten, als ich 18 war. 
Severim
Avatar
Registered: 02.05.2016
Level: Einmal-Poster
Date: 02.05.2016
Time: 06:11 Uhr
ID: 298
Posts: 3
 Zitat: Hallo, ich wäre für eine Beschneidung für alle Jungs.
So spätestens nach dem 4. Schuljahr. Dann sind sie kurz vor der Pubertät, ihr Schamgefühl ist noch nicht so extrem.
Gründe:
- Die Vorhaut ist sinnlos
- Es ist sauberer
- Keiner wird mehr gehänselt, da alle gleich aussehen.
- Keine Probleme mehr mit Entzündungen, Verengungen oder zu langer Vorhaut.
- Verringerung des Risikos von Geschlechtskrankheiten
- Wenn sie bis dahin nicht beschnitten sind, geht es erst wieder wenn sie aus der Pubertät sind, weil sie sich in der Pubertät meistens nicht trauen mit den Eltern darüber zu sprechen.
- Sie wissen nur wie SB ohne Vorhaut geht und trauern der Vorhaut nicht nach.Was meint ihr dazu?
Ich finde das zu spät. Ideal ist es in einem Alter, in dem sich das Kind nicht mehr an die Schmerzen erinnert. Und aus wundheilungstechnischen Gründen gilt eh: Je früher, desto besser. Man braucht bei Neugeborenen nichts zu nähen.
mario13
Avatar
Registered: 07.05.2016
Level: Einmal-Poster
Date: 07.05.2016
Time: 11:45 Uhr
ID: 299
Posts: 4
ich wäre jetzt froh wenn ich schon als Kind beschnitten worden wäre...habe jetzt nur Probleme damit...stehe kurz vor einer Beschneidung...ich denke auch, das die Vorhaut vollkommen umsonst ist aber ich frage mich warum die meisten die innere Vorhaut erhalten wollen??  Wäre eigtlich für low & tight und will alles von dem blödsinn loswerden aber warum haben die meisten high & tight und nicht low???
PatrickStar
Avatar
Registered: 17.07.2012
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 07.05.2016
Time: 11:56 Uhr
ID: 300
Posts: 41
 Zitat: [...]warum haben die meisten high & tight und nicht low???


das täuscht, die meisten zumindest in Deutschland oder Europa haben eher low.
Low ist das was die Ärzte im Studium lernen, danach wird immer nur Low gemacht.
Will man high muss man den Arzt schon ziemlich suchen...
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 07.05.2016
Time: 15:01 Uhr
ID: 301
Posts: 370
@PatrickStar: Da schließe ich mich dir an.Bei meinem Doc wurde es explizit erwähnt, dass er H&T macht.@mario13: Das ist jetzt eher eine Daumenregel, aber die meisten mit H&T haben es als Erwachsener machen lassen, wo sie sich den Arzt und den Stil aussuchen konnten.Wenn nicht danach gefragt wird, z.B. im Krankenhaus, wird meistens Low gemacht, weil es einfacher zu operieren ist. Bei High muss die Vorhaut quasi nach hinten umgeklappt werden, damit man sie "stehen lassen" kann.Das geht aber nur, wenn sie nicht verengt ist, sonst muss sie vorne eingeschnitten werden. Und je weiter sie vorne eingeschnitten wird, umso weniger bleibt von beiden Vorhautblättern übrig, auch vom inneren.
NackteEichel
Avatar
Registered: 13.02.2015
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 08.05.2016
Time: 10:37 Uhr
ID: 302
Posts: 41
 Zitat: [...]@PatrickStar: Da schließe ich mich dir an.
Bei meinem Doc wurde es explizit erwähnt, dass er H&T macht.

@mario13: Das ist jetzt eher eine Daumenregel, aber die meisten mit H&T haben es als Erwachsener machen lassen, wo sie sich den Arzt und den Stil aussuchen konnten.
Wenn nicht danach gefragt wird, z.B. im Krankenhaus, wird meistens Low gemacht, weil es einfacher zu operieren ist.


Das bedeutet wohl, daß man sich bei einer medizinisch notwendigen und somit von der Krankenkasse bezahlten Beschneidung, den Beschneidungsstil nicht unbedingt aussuchen kann, sondern den für die Krankenkasse billigsten Beschneidungsstil nehmen muß.
Wer die Beschneidung selbst bezahlt, hat da wohl eher die Möglichkeit den Stil zu wählen. Für mich kommt nur high&tight in Frage, weil dabei die Eichel komplett frei liegt und nicht alle Nervenenden zerstört werden.
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 09.05.2016
Time: 13:23 Uhr
ID: 303
Posts: 370
@NackteEichel: Ja, Low&Tight ist so gesehen das "Kassenmodell".Das ist auch daran erkennbar, dass im Patientenbogen diese 3 Operationsverfahren (s.Bild) aufgeführt werden:Vollständige Entfernung, teilweise Entfernung (auch "sparsame Beschneidung" genannt) und Einschnitt (Dorsalschnitt).High ist keine davon, also hatte mein Arzt extra Abbildung 1b per Hand geändert (hier nicht zu sehen), um High zu dokumentieren.Der Preis ist ein Faktor, aber auch der Aufwand. Liegt wohl daran, dass Beschneidungen auf freiwilliger Basis noch selten sind und meist doch eher wegen Phimose gemacht werden. Der Rundschnitt an sich wird in der GOÄ-Rechnung übrigens als "Phimose-OP" aufgeführt, egal ob diese vorliegt oder nicht.Wenn die Vorhaut nur an einer Stelle verengt ist (Eichel ist eher rund), lässt sich High machen, weil dann nur ein wenig eingeschnitten werden muss. Wenn die Verengung aber über eine größere Fläche geht (Eichel ist eher spitz), funktioniert das nicht.Und weil die meisten (nicht-spezialisierten) Ärzte Beschneidungen eher wegen der Phimose her kennen, tendieren sie dazu, das Unkompliziertere zu machen.
Page: icon 1 2 3 4 5 6 icon 
Share via Facebook Share via Twitter Share via Blogger Share via Tumblr Share via Pinterest Share via Digg Share via E-Mail Share via Whatsapp
Privacy