In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Beschneidung für alle
Forum Overview » Beschneidung als Jugendlicher, des Sohnes » Beschneidung für alle » Submit Post
Beschneidung für alle
Circlady
Avatar
Registered: 04.08.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 03.09.2020
Time: 18:06 Uhr
ID: 5386
Posts: 12
@Zer0: Da kann ich dir nur zustimmen.
Eine Beschneidungspflicht fände ich auch sehr gut.
Straff ist bei einer Beschneidung sowieso ein Muss für mich und die Entfernung des Frenulums eigentlich auch.
Hoppel
Avatar
Deleted: 16.02.2021
Level: Foren-Neuling
Date: 19.10.2020
Time: 08:48 Uhr
ID: 5534
Posts: 7
Zur Pflicht würde ich es nicht machen.
Aber wenn das Thema aus der Tabuecke käme, mehr Menschen offen darüber sprechen würden, dann würden sicher auch mehr Jungs beschnitten!
Dank Internet kommt da etwas Bewegung hinein ...
Wolfi_69
Avatar
Registered: 09.12.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 11.12.2020
Time: 23:57 Uhr
ID: 5766
Posts: 13
Beschneidungspflicht könnte nach Impf- Maskenpflicht und Alkohlverbot auch kommen. So unwahrscheinlich ist das nicht. Kommt darauf an wie viele so eine Pflicht unterstützen würden. Die Impfzentren müssen ja anschließend irgendwie genutzt werden.
Ich denke da auch an bereits leer stehende Krankenhäuser die irgendwie genutzt werden sollten. Viele Krankenhäuser rechnen sich auch gar nicht mehr. So könnten kleinere Krankenhäuser mit den zusätzlichen Einnahmen noch überleben.
Möglich und sinnvoll wäre das schon.
NackteEichel
Avatar
Registered: 13.02.2015
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 12.12.2020
Time: 17:12 Uhr
ID: 5768
Posts: 41
Wäre die Beschneidungslobby in Deutschland genauso mächtig wie die Auto-, Drängler- oder Mineralöllobbby, hätten wir schon längst die Zwangsbeschneidung.
Tatsächlich ist die Beschneidungslobby in Deutschland aber ein zahnloser Tiger. Vielleicht ist es auch gut so, denn sonst gäbe es auch Forderungen, die völlig inakzeptable Beschneidung von Frauen und Mädchen zu legalisieren. Doch auch hier wird in immer mehr Beschneidungsländern zum Glück die Reißleine gezogen. Die Penisvorhaut zu entfernen, ist etwas völlig anderes als Schamlippen und Klitoris raus schneiden. Da hört die Gleichberechtigung auf.
MrCut
Avatar
Registered: 01.08.2020
Level: Foren-Neuling
Date: 14.12.2020
Time: 13:50 Uhr
ID: 5774
Posts: 10
Auch ich kann mir eine Beschneidungspflicht gut vorstellen. Der Übergang in die weiterführende Schule wäre eine gute Altersgrenze. Zur Anmeldung in Klasse 5 müßte dann ein Behandlungsbeleg vorgelegt werden, ohne diese wäre eine Versetzung nicht möglich. Die Eltern hätten dann genügend Zeit zur Informationsbeschaffung und Durchführung.
Ggf. möchten ja Familien ausländischer Herkunft den cut in den Heimatländern ihrer Vorfahren durchführen lassen oder heimische Eltern im Rahmen von Ferienaufenthalten.

Auch ich finde es schade, daß die Beschneidungslobby in Deutschland so schwach ist. Im nächsten Jahr wird eine Bundestagswahl stattfinden, vielleicht könnte jeder von uns sich mit dem Wahlkreisabgeordneten unterhalten.
Interessant wäre es auch zu beobachten, welche Parteien unseren Ideen näher stehen.
fistofdragon
Avatar
Deleted: 17.01.2021
Level: Einmal-Poster
Date: 14.12.2020
Time: 17:11 Uhr
ID: 5776
Posts: 4
Ich finde jeder sollte sich dazu selber entscheiden können. Staatliche Bildungseinrichtungen sollten niemanden aufgrund von Körpermerkmalen diskriminieren. Es heulen schon alle wegen einer Impfpflicht rum, und die ist indiskutabel - aus medizinischer Sicht 1000x sinnvoller.
hh-anja
Avatar
Registered: 26.11.2020
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 15.12.2020
Time: 10:47 Uhr
ID: 5778
Posts: 32
Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Pflicht für die Vorhautbeschneidung politisch durchsetzbar wäre bzw. überhaupt gewollt ist. Einen breiten Konsens gibt es aus meiner Erfahrung heraus nicht und sehe ich das auch nicht in allzu naher Zukunft.

Vielleicht kann mehr Aufklärung und der öffentliche Diskurs das Thema näher beleuchten?

Aufgrund hygienischer, religiöser, gesellschaftlicher und modischer Aspekte könnte die Beschneidungsquote allerdings weiter zunehmen. Generell begrüße ich das. Meinem Mann ist es anfangs mit 12 Jahren peinlich gewesen plötzlich eine blanke Eichel in einer Gesellschaft zu haben, in der dies eigentlich eher die Ausnahme ist.
Tanya36
Avatar
Registered: 04.01.2021
Level: Einmal-Poster
Date: 16.01.2021
Time: 21:03 Uhr
ID: 5907
Posts: 2
Die Idee einer Beschneidungspflicht fände ich im Hinblick auf das Ergebnis natürlich gut. Wenn alle Jungen beschnitten würden, würde das sowohl für sie als auch für ihre zukünftigen Partnerinnen einen ungemeinen Vorteil darstellen. Und natürlich würden auch diejenigen, die beschnitten sind, nicht mehr hervorstechen und sich evtl. erklären müssen.
Aber gleichzeitig finde ich den Gedanken, dass eine Beschneidung auch eine bewusste Entscheidung darstellen sollte, ungemein wichtig, weil damit eben auch eine mentale Entwicklung verbunden ist.
Ich glaube, am besten wäre ein faktischer sozialer Druck, sich beschneiden zu lassen, dadurch dass es einfach überwiegend praktiziert wird. Das nimmt vielen die Angst und führt die Vorteile deutlich vor Augen.
Eric
Avatar
Registered: 21.03.2021
Level: Foren-Neuling
Date: 21.03.2021
Time: 14:09 Uhr
ID: 6079
Posts: 16
Eine Beschneidungspflicht wird es sicher nie geben. Dennoch sollte mehr darüber aufgeklärt werden, damit auch mehr Männer darüber nachdenken.
Ich habe so das Gefühl, viele Männer können und wollen sich ein Leben ohne Vorhaut nicht vorstellen.
Bei Kindern sollte man es abwägen, wann es am besten ist. Gerade bei dem Thema würde ich an die Frauen appelieren, da intensiv mitzuwirken.
Vorteile gibt es ja genug.
hh-anja
Avatar
Registered: 26.11.2020
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 31.03.2021
Time: 20:48 Uhr
ID: 6109
Posts: 32
Da bin ich voll bei dir, Eric!

- Sie KÖNNEN es sich nicht vorstellen eine permanent entblößte Eichel zu haben, weil sie Angst davor haben. Da hilft nur offen damit umzugehen. Und wenn ein Junge sich beschneiden lassen möchte, dann sollte man ihm dies als Eltern nach etwas Bedenkzeit auch ermöglichen und es nicht totschweigen.
- Sie WOLLEN es sich nicht vorstellen, weil sie eine so empfindliche Eichel haben. Bei Jungs ist das noch ausgeprägter, als bei euch Männern.

Diesen möglichen Bedenken wollen wir bei unseren beiden Jungs mit einer Entscheidung vor der Einschulung zuvor kommen und mit unserer positiven Grundeinstellung unterstützen.
Daniel2508
Avatar
Registered: 13.11.2010
Level: Foren-Erfahren
Date: 03.04.2021
Time: 19:22 Uhr
ID: 6112
Posts: 69
Hey,

also ich denke auch nicht, dass es Standard werden wird beschnitten zu sein. Als Eltern kann man das denke ich jedoch ganz gut steuern. Ich finde es hängt hier viel von der eigenen Einstellung zu dem Thema ab.

Bei mir war es so, dass ich schon als kleiner Junge recht schnell gemerkt hatte, dass da noch etwas unter der Vorhaut ist und ich fand es irgendwie cool, die Vorhaut zurück zu tragen. Mein Vater hat das dann irgendwann mitbekommen und meinte, dass man das nicht macht. Im Sinne von, dass das unanständig wäre. Nur zum Waschen wäre das angebracht.

Nun ja, heute bin ich beschnitten. Smiley

Ich würde mit meinem Sohn ganz anders mit dem Thema umgehen. Wenn er sehen würde, dass das bei mir anders ausschaut als beim ihm, würde ich es erklären und ihn ermutigen, das doch zu probieren. Wenn es ihm dann gefallen sollte, würde ich die Beschneidung definitiv erwägen. Falls er das nicht wollen würde, wäre das für mich auch okay. Ich denke Zwang ist hier der falsche Weg. Der offene Umgang mit dem Thema ist denke ich der Weg. Natürlich bin ich eher der Meinung, es sollte beschnitten werden. Meine Freundin sieht das im Übrigen auch so.

Sollte es hingegen auch nur Anzeichen einer Phimose geben, wäre für mich klar, dass direkt beschnitten wird. Da muss man keine Experimente machen.

Gruß Daniel
Jan_42
Avatar
Registered: 27.11.2020
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 05.04.2021
Time: 16:02 Uhr
ID: 6122
Posts: 30
Beschneidungspflicht wird es vermutlich nicht geben.
Ich denk aber, dass gerade Eltern, die sich ihre Kinder in der Zukunft genetisch modifizieren lassen, die Vorhaut weglassen werden, für ein gesünderes, schöneres und saubereres Ergebnis. Kann dann auch gut sein, dass sich dieses Gen durchsetzt. Die Leute, die sich das nicht leisten, können, können ja dann immer noch ihre Kinder manuell beschneiden lassen.
LowTightHappy
Avatar
Registered: 24.07.2017
Level: Foren-Profi
Date: 07.04.2021
Time: 14:29 Uhr
ID: 6138
Posts: 468
Ich habe nichts dagegen, wenn Eltern für ihre Söhne im Kindesalter entscheiden, denn ich sehe es nicht als Verstümmelung, sondern Fürsorge.
Ich finde es aber auch gut, wenn ein Junge / Mann sich selbst entscheidet. Es war meine Entscheidung, die mich sehr glücklich gemacht hat. Ich bin froh, den Unterschied zu kennen und genieße es jetzt um so mehr.
Da sehe ich keinen größeren Sinn in einer gesetzlich gebotenen generellen Beschneidung von Säuglingen.

Es geht wohl eher um das Erreichen einer "kritischen Masse", also einem Prozentsatz an beschnittenen Männern. Dann wird es normaler, akzeptierter, entspannter. Erfahrungen damit gibt es ja zur Genüge in Ländern, in denen kulturell oder religiös viel beschnitten wird. Einerseits gibt es auch dort immer öfter Männer, die ausscheren und nicht mitmachen, aber genauso gibt es z.B. in D immer mehr Männer und Frauen, die positiv zur Beschneidung stehen. Vor 30 Jahren sah man fast nie einen Beschnittenen. Heute ist unter 10 Männern meist mind. einer beschnitten. Und viele tragen ihre Vorhaut in der Öffentlichkeit zurückgezogen. Da tut sich was.

Und Aufklärung. Die fängt bei mir selbst an. Seit meiner Beschneidung setze ich mit der freien Eichel ein optisches Signal, und immer wieder kommt es zu einem offenen Austausch zu dem Thema und neuem Nachdenken.
Stefan_Dortmund
Avatar
Deleted: 10.02.2022
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 14.01.2022
Time: 08:58 Uhr
ID: 7343
Posts: 35
Ich fände es ja schon mal gut, wenn das im Bio-Unterricht angesprochen würde. War bei uns war das nicht so. Da könnte man auch mal ne Extra-Stunde nur für die Jungs machen und darüber aufklären.
Und bei der J1-Untersuchung sollte das vom Arzt angesprochen werden, ohne, dass die Eltern dabei sein müssen. Dann würden viel mehr Jungs darüber nachdenken.
johannes_j_
Avatar
Registered: 22.10.2021
Level: Foren-Neuling
Date: 16.02.2022
Time: 13:59 Uhr
ID: 7523
Posts: 17
Ich persönlich bin gegen die Beschneidung bei Kindern. Kinder haben ganz natürlich eine Phimose, da vorschnell zu urteilen finde ich nicht gut.

Ich spreche mich aber für eine Beschneidung ab 14 Jahren aus.

Die Sache ist halt auch die, dass man alles was mit dem Penis zu tun hat so verheimlicht. Was gut ist. Dennoch sollte ein Jugendlicher in der Lage sein, mit seinen Eltern oder auch dem Arzt über seinen Penis zu sprechen - auch über eine Beschneidung. Als Elternteil oder Vertrauensperson darf man da nicht weghören und es als "Geheimnis" abhaken.
Page: icon 1 2 3 4 5 6 icon 
Share via Facebook Share via Twitter Share via Blogger Share via Tumblr Share via Pinterest Share via Digg Share via E-Mail Share via Whatsapp
Privacy