In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Wann ist das ideale Beschneidungsalter bei Jungs?
Forum Overview » Beschneidung als Jugendlicher, des Sohnes » Wann ist das ideale Beschneidungsalte... » Submit Post
Wann ist das ideale Beschneidungsalter bei Jungs?
cut75
Avatar
Registered: 03.11.2003
Level: Einmal-Poster
Date: 09.04.2015
Time: 15:26 Uhr
ID: 47
Post: 1
Hallo zusammen,

es ist vielleicht ein kontroverses Thema, aber ich habe mich neulich mit einem ägyptischen Kollegen darüber unterhalten...
Er wird demnächst Vater eines Sohnes und wollte von mir wissen, ob ich meinen Sohn beschneiden lassen würde, wenn ich einen Sohn hätte und fragte nach dem idealen Alter für eine Beschneidung.
Ich würde ihn auf jeden Fall beschneiden lassen, aber wann?
Vielleicht sind ja hier Väter, die ihre Erfahrungen schildern können oder als Kind beschnittene, wie war das damals für Euch und welcher Zeitpunkt wäre vielleicht besser gewesen?
JanHH
Avatar
Registered: 05.05.2014
Level: Foren-Neuling
Date: 10.04.2015
Time: 18:42 Uhr
ID: 48
Posts: 5
Bei mir wurde mit 14 eine Phimose festgestellt und ich sollte damals beschnitten werden. Ein anderer Arzt schlug aber die Dehn-Therapie vor, die ich dann auch durchzog. Und tatsächlich ging danach die Vorhaut wieder über die Eichel.
Aus heutiger Sicht würde ich aber sagen, man hätte mich besser gleich direkt beschneiden sollen, denn die wochenlangen täglichen Dehnungen waren unangenehm und ich denke, dass ein beschnittener Penis noch viele weitere Vorteile mit sich bringt.
Wenn mit 14 immer noch Probleme wegen einer verengten Vorhaut existieren, sollte sie spätestens dann entfernt werden.
Ich selbst will jetzt versuchen, es nachzuholen.
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 13.04.2015
Time: 21:08 Uhr
ID: 49
Posts: 369
Hatte meinen 1. Cut mit 25 und meinen 2. mit 36. Im Vergleich zu anderen Operationen in meinem Leben, waren die Beschneidungen so ziemlich das harmloseste.
Aber nicht ganz ohne waren die Erektionen, als noch Fäden im Penis waren. Deswegen würde ich sagen: wenn Beschneidung, dann vor der Pubertät (physischer Aspekt).

Oder in dem Alter wo es bei den muslimischen Kollegen auch gemacht wird (meistens 6.-8. Lebensjahr) (sozialer Aspekt).
Eine Empfehlung, die ich mal gehört, habe war "gegen Ende des Kindergartens, vor der Grundschule".
Guer
Avatar
Registered: 15.10.2001
Level: Foren-Neuling
Date: 16.04.2015
Time: 09:34 Uhr
ID: 50
Posts: 7
Ich habe gelesen, dass das ideale Beschneidungsalter vor dem 3. Lebensjahr oder nach dem 5. Lebensjahr wäre. Ich persönlich bin dafür, dass die Beschneidung so früh wie möglich gemacht werden sollte.

Ich bin mit 9 Jahren beschnitten worden.

Wenn ich irgendwann selber einen Sohn haben sollte würde ich ihn gleich nach der Geburt beschneiden lassen, spätestens vor Schulbeginn.
pro-beschneidung
Avatar
Registered: 23.01.2015
Level: Foren-Neuling
Date: 16.04.2015
Time: 11:41 Uhr
ID: 51
Posts: 112
@Guer. Richtig gelesen.

Die Ärzte Frau Manke und Herr Knecht des seriösen Gesundheitsportals eecom schreiben:

Bei Kindern raten Kinderpsychologen, den Eingriff möglichst mit 3 Jahren oder kurz vor der Einschulung einzuplanen. Bis zum 3. Lebensjahr kann immer noch eine spontane Verbesserung der Vorhautweite erfolgen. Liegen jedoch bei extremer Verengung Schwierigkeiten beim Wasserlassen, wiederholte Entzündungen oder eine vernarbte Vorhautöffnung vor, so sollte bereits vor dem dritten Lebensjahr eine Beseitigung der Phimose angestrebt werden, um Folgeschäden zu verhindern. Im 4. und 5. Lebensjahr haben Jungen einen besonderen Bezug zu ihrem Penis. Eine Operation in diesem Zeitraum sollte laut Kinderpsychologen, wenn möglich vermieden werden, denn sie könnte zu Kastrationsängsten führen.

Im Kleinkindalter ist die Vorhaut meist noch mit der Eichel verwachsen, spätestens ab dem dritten Lebensjahr sollte sich das allerdings ändern. Bei 90 Prozent aller dreijährigen Jungen kann man die Vorhaut zurückziehen. Ist das nicht der Fall, sprechen Ärzte von einer "Phimose".
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 16.04.2015
Time: 16:20 Uhr
ID: 52
Posts: 369
@pro-beschneidung: Sehe ich auch so.
4.-5. Lebensjahr ist nicht so gut.

Von Familie & Bekannten kenne ich Fälle, wo mit 4 beschnitten wurde und die Eltern sagten, das habe dem Kind zu schaffen gemacht (auch die Klinik an sich und das drumherum). Daher halte ich 6-8 oder früher 0-3 sinnvoller (psychischer Aspekt).
Forel85
Avatar
Registered: 05.02.2015
Level: Einmal-Poster
Date: 16.04.2015
Time: 18:02 Uhr
ID: 53
Post: 1
Ich habe mich als Erwachsener beschneiden lassen. Ich bin sehr reinlich und treibe viel Sport. Sollte ich mal einen Sohn haben, werde ich ihn so schnell es geht beschneiden lassen.
hinnerk
Avatar
Registered: 25.05.2005
Level: Foren-Neuling
Date: 28.04.2015
Time: 20:00 Uhr
ID: 54
Posts: 13
Ich wurde als 9-Jähriger beschnitten und wusste sehr genau, was auf mich zukommt. Einerseits, weil es mir zwei Ärzte sehr einfühlsam erklärten und weil meine Eltern mich auch in die Entscheidung einbezogen: Ich hätte "Nein" sagen können, gaben sie mir zu verstehen, dass ich lediglich eine sehr lange, gelegentlich entzündete Vorhaut hatte und dazu die Empfehlung beider Ärzte zur Beschneidung, "um späteren Komplikationen vorzubeugen". Andererseits kannte ich beschnittene Jungs und Männer von unseren familiären FKK-Aktivitäten und war überhaupt nicht abgeneigt, das "meiner" auch so aussieht.
Derartige Einsicht und Abwägungsmöglichkeit hat ein Junge sicher erst so ab diesem Alter.

Andererseits hat eine Beschneidung im sehr frühen Alter (ohne eigene Mitwirkung an der Entscheidung), also bis zum dritten Lebensjahr, die allseits immer wieder nachgewiesenen Vorteile: Dass die Heilung sehr komplikationsarm und zumeist nahezu narbenlos erfolgen kann.
Daniel2508
Avatar
Registered: 13.11.2010
Level: Foren-Erfahren
Date: 06.05.2015
Time: 17:58 Uhr
ID: 55
Posts: 69
Hallo,

also meiner Meinung nach, sollte die Beschneidung so früh wie möglich durchgeführt werden. Am besten direkt in den ersten Lebensmonaten. Der kleine Mann wird sich später nicht daran erinnern können. Außerdem ist die Wundheilung in der Zeit enorm schnell.

Meine Partnerin und ich sind uns diesbezüglich zum Glück einig. Sollten wir mal einen Sohn bekommen, wird er wie Papa beschnitten.

Gruß Daniel
janb
Avatar
Registered: 07.08.2011
Level: Foren-Neuling
Date: 23.06.2015
Time: 13:57 Uhr
ID: 56
Posts: 10
Wir haben zwei Söhne, die mit 4 bzw. 1,5 Jahren beschnitten wurden.
Meine Erfahrung: Mit 4 war Mist, mit 1,5 war es wirklich unproblematisch.
Ich selbst bin mit 12 beschnitten worden, das war auch nicht toll.
Ich würde daher auch sagen: je früher, desto besser!
Neil18
Avatar
Registered: 26.01.2004
Level: Foren-Neuling
Date: 22.05.2018
Time: 18:33 Uhr
ID: 3010
Posts: 5
Wenn ich Jungs als Kinder bekomme, werde ich diese sofort beschneiden lassen. Ich bin sicher, dass ich meine Frau davon überzeugen kann und sie auch einverstanden sein wird.
LowTightHappy
Avatar
Registered: 24.07.2017
Level: Foren-Vollprofi
Date: 13.07.2018
Time: 13:10 Uhr
ID: 3136
Posts: 521
Ich habe jetzt länger darüber nachgedacht, ob ich als Eltern meine Söhne in einem Alter beschneiden lassen würde, in dem sie es nicht selber entscheiden können. (Also als Baby oder Kleinkind).

Religiös begründete Beschneidungen respektiere ich. Da die Kinder in diesem sozialen Umfeld aufwachsen, gibt es dort auch kaum Probleme.
Was nicht religiöse Gründe angeht, z.B. Eltern haben gute Erfahrungen gemacht und wünschen es sich fürs Kind: Hier bin ich zu der Einstellung gekommen, dass es gut ist, wenn das Kind es selber will. Z.B. weil es das vom Vater her kennt. Warum?

Ich habe mich selbst dazu entschieden und erlebe die positiven Auswirkungen daraus. Es gab keine Angst vor der OP, die Heilung war kein Problem, weil ich es wollte, das Ergebnis erlebe ich sehr positiv, weil ich es eben wollte. Alles ist gut. Wenn Leute über ihre Beschneidung klagen, dann meist die, die es nicht selbst wollten. Verständlich, oder?

Wo sehe ich das Alter, ab dem ich es bei meinem Sohn veranlassen würde?
Da gibt es kein festes Alter, sondern wenn er es versteht und es will. Das kann mit 6 sein oder mit 30. Ich würde es altersgerecht mit ihm besprechen, die Vorteile usw., sodass er zu seiner eigenen Einstellung dazu kommt.

Ist das nachvollziehbar?
Stelio
Avatar
Registered: 25.03.2016
Level: Einmal-Poster
Date: 18.07.2018
Time: 02:18 Uhr
ID: 3150
Posts: 4
Also ich persönlich finde es am besten, wenn es als teil der regulären Geburtsnachsorge (wie z.B. in Amerika routinemäßig) gemacht wird. Da gibt es die wenigsten Komplikationen und das Ergebnis ist meist besser als alles, was man bei einer Beschneidung im Alter hinbekommt, da sich bei Neugeborenen quasi kein Narbengewebe bildet. Die Heilung dauert auch nur wenige Tage und Nähte sind nicht nötig.

Generell liefern Beschneidungen, die möglichst früh in der Wachstumsperiode gemacht wurden, gute Ergebnisse, da das Wachstum ja schon mit straffer Schafthaut stattfindet und sich so alles gut von selbst „reguliert“.
Außerdem scheint es oft einen positiven Effekt auf das Wachstum der Eichel zu haben, die diese ja nicht durch eine ggf. enge Vorhaut zusammengedrückt werden kann und besser durchblutet wird. Bei Weichgewebe kann schon sehr geringer Druck einen Effekt haben (z.B. Einkerbung am Ringfinger bei Ringträgern).

Das mit dem später „Probleme“ haben ist eher eine Sache von falscher Aufklärung. Das sind ja meistens Leute, die sich nie mit dem Thema auseinandergesetzt haben und dann plötzlich von Beschneidungsgegnern erzählt bekommen, sie seien nur beschnitten worden, um ihnen das masturbieren zu erschweren oder ihr Lustgefühl zu reduzieren und alle sexuellen Probleme, die sie ggf. haben, würden daraus resultieren.
Wenn da rechtzeitig korrekt aufgeklärt wird, sollte es da auch keine Probleme geben.

Genauso könnte man ja sagen, man lässt Babys/Kinder nicht impfen, da sie ja später von Impfgegnern erzählt bekommen könnten, Impfungen verursachen Autismus und deshalb denken könnten, die Impfungen hätten sie mental geschädigt.
So frei nach dem Motto „Wäre ich nicht geimpft worden, wäre ich in Mathe bestimmt 2 Notenstufen besser“ ...

Den Unterschied selbst mitzuerleben hat natürlich schon Vorteile, aber die Prozedur ist für viele schon sehr abschreckend. Ich beschäftige mich schon länger mit dem Thema und bin auch starker Befürworter für die routinemäßige Beschneidung aller Jungen.
alejo
Avatar
Registered: 30.04.2013
Level: Einmal-Poster
Date: 18.07.2018
Time: 19:33 Uhr
ID: 3151
Posts: 137
Ich bin voll deiner Meinung, @Stelio
Auch ich bin ein starker Befürworter der Beschneidung.

Richtig, es bildet sich kaum Narbengewebe, wenn der Eingriff während der Wachstumsphase durchgeführt wird. Zudem wird in den USA, wie auch bei den Juden nach dem Entfernen der Vorhaut, nicht genäht - das Ergebnis ist optisch wirklich absolute Spitzenklasse.
Hinzu kommt noch: jüdische Knabenbeschneidung oder nicht religiöse Säuglingsbeschneidungen wie in den USA sind meist in 5 Minuten erledigt und kosten nur ein Bruchteil.

Die meisten Menschen, die ein Problem mit ihrer eigenen Beschneidung haben, sehen es als Problem an, dass sie nicht gefragt wurden, aber das mindert die Beschneidung mit all seinen Vorteilen an sich in keinster Weise. Es ist ganz einfach deren egoistischer und menschenverachtender Ansatz, "über alles und jedes bestimmen zu müssen und Einfluss nehmen zu müssen", meiner Meinung nach komplett falsch.

Ich habe viele Freunde aus dem Orient, kenne aber auch beschnittene Europäer - keinen von denen habe ich jemals schlecht über die Beschneidung reden hören. Niemand von denen fand es vorher besser. Komischerweise findet man negative Äußerungen nur im anonymen Internet z.B.: in fragwürdigen Foren.

Schöne Grüße
alejo
ronny32
Avatar
Registered: 13.01.2002
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 19.07.2018
Time: 12:44 Uhr
ID: 3154
Posts: 27
hallo @Stelio:
ein sehr guter Beitrag von dir. Ich sehe es ganz genauso! Smiley
Warum bist du noch unbeschnitten, wenn die Beschneidung so viele Vorteile mit sich bringt und du doch so pro Beschneidung bist!?
Page: icon 1 2 3 4 5 icon 
Share via Facebook Share via Twitter Share via Blogger Share via Tumblr Share via Pinterest Share via Digg Share via E-Mail Share via Whatsapp
Privacy