In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Pflege während der Heil- und Regenerationsphase
Forum Overview » Beschneidung als Erwachsener » Pflege während der Heil- und Regenera... » Submit Post
Pflege während der Heil- und Regenerationsphase
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 16.11.2015
Time: 17:06 Uhr
ID: 348
Posts: 369
@Terion: Hallo und willkommen!
Ich hatte meinen 2.Cut während einer Umschulung, das hat gut geklappt.

Zu deinen Fragen:
- Wie gut lässt sich der Verband verbergen? Ist er so dick, dass man ihn durch die Hose sieht?
Das kommt auf die Hose an. Solange du nicht Leggins trägst, sollte das nicht auffallen.
Ich würde aber nichts zu enges (Jeans) anziehen, weil das sonst drücken könnte.
Habe für draußen mit Cargo-Hosen gute Erfahrungen gemacht, für drinnen Jogginghosen.

- Kann man mit dem Verband normal gehen oder nur eingeschränkt?
Das kommt wieder auf Hose & Unterhose an und wie gut der Verband sitzt.
Ich habe die ersten Tage nur eingeschränkt laufen können.
Einkaufen war nicht so gut.

- Ist es generell möglich, in den ersten Tagen damit zu gehen oder gibt es da medizinische Bedenken?
Mit Verband kannst du gehen, ich würde aber nicht zu große Touren machen oder rennen.
Fährst du mit den Öffentlichen zur Uni?

- Wann ist es wieder möglich, Sport zu machen?
Kommt auf den Sport an. Welcher wäre das in deinem Fall?

- sind Schmerztabletten (Paracetamol) direkt nach der OP sinnvoll? Wie schmerzhaft ist die Wunde am ersten Tag, wenn das Lokalanästhetikum nachlässt?
Wenn du das Bedürfnis hast, Schmerztabletten zu nehmen, nimm sie.
Paracetamol sollte gehen (hatte ich nach der OP vom Doc bekommen, brauchte ich aber nicht nehmen).
Aspirin würde ich übrigens nicht nehmen, wegen der blutverdünnenden Wirkung.
Wie bereits oben erwähnt, ich empfehle Instillagel zum Auftragen, weil es nicht nur betäubt, sondern auch desinfiziert.

Wenn das Anästhetikum nachlässt, brennt es etwas, aber ich fand es nicht so schlimm wie z.B. nach dem Zahnarzt (Weisheitszähne). Ich finde, die Schmerzen lassen sich am ehesten mit denen bei einem frisch gestochenem Tattoo vergleichen (habe zwei).
Oder, als wenn man sich den Finger an Papier geschnitten hat (sogar eher weniger) oder ein Splitter im Finger.
Mich hat mehr das Jucken (der Fäden) gestört als die Schmerzen.


LG,
2ndCut
Tahini
Avatar
Registered: 01.06.2014
Level: Foren-Profi
Date: 16.11.2015
Time: 19:11 Uhr
ID: 349
Posts: 163
Hi Terion,
mein Eindruck war dieser (ueber 20 Jahre her, allerdings):

1. der Verband ist nicht besonders dick. Er faellt unter der Kleidung nicht auf.
2. man kann mit dem Verband eigentlich besser gehen als ohne, denn er verhindert das Reiben der Naehte an der Unterwaesche. Aber lange hat man ihn nicht. Ich habe meinen nach drei Tagen entfernt und dann weggelassen. Dann allerdings lief es sich nicht mehr gut, und mir wurde fuers erste auch davon abgeraten, viel herumzulaufen.
3. sportliche Betaetigung waere bei mir nach ca. 10 Tagen wieder drin gewesen. Ich war allerdings 18, und Nichtraucher; ich habe mal jemanden munkeln hoeren, diese Aspekte spielten eine Rolle.
4. die Schmerzen gehen von den Naehten aus, fand ich. Wenn man gar keine hat, tut es moeglicherweise kaum weh. Andererseits tut es auch nur bei Beruehrung weh; man kann also ohne Schmerzmittel auskommen, wenn man keinen Textilkontakt hat.

Wie gesagt, so war's bei mir. Ich wuerde die Operation so legen, dass Du direkt im Anschluss gute sieben bis zehn Tage zu Hause bleiben kannst, dann ergeben sich die Probleme erst gar nicht.
chrstoe
Avatar
Registered: 21.04.2011
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 16.11.2015
Time: 22:04 Uhr
ID: 350
Posts: 23
Hi Terion!

Bin heute vor einer Woche beschnitten worden und wollte Dir meine persönlichen Erfahrungen mitteilen, da sie noch ganz frisch sind. Ich denke, dass jeder seine Beschneidung individuell erlebt und die Heilung bei jeden anders verläuft. Aber ich glaube, dass es keinen Grund zur Angst gibt.

Hab nach der OP am letzten Montag einen Druckverband bekommen und der Penis wurde noch mit einen Tape noch oben fixiert. Ich habe eine enge Unterhose, aber eine etwas weitere Jeans nach der OP angezogen. dann sah man nix.

Ich konnte nach der OP direkt gehen. Kein Problem! Hab aber am Tag der OP unnötige Wege vermieden, danach keine Einschränkungen mehr beim gehen. Der Arzt hat da auch nichts verboten. Uni sollte problemlos möglich sein.

Mit Sport ist es so eine Sache. Das kommt auch drauf an, welchen Sport Du machst. Der Arzt sagte mir, zwei Wochen Sportpause. Aber ich war heute schon beim Sport (allgemeines Konditions- und Krafttraining), weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. So schnell wieder Sport zu machen, ist aber möglicherweise nicht für jeden das richtige.

Schmerzmittel habe ich keine genommen. Habe auch nicht wirklich Schmerzen gehabt, eher mal Momente, wo es gewickt hat.

Also nur Mut! Lass Dich beschneiden! Das ist eine gute Entscheidung! OP und Heilung sind halb so wild, wie Du denkst!

LG
Terion
Avatar
Registered: 15.07.2014
Level: Foren-Neuling
Date: 18.11.2015
Time: 20:48 Uhr
ID: 351
Posts: 19
Danke für die vielen Antworten. :D

Meine Hosen der Wahl sind im Winter lockere, weite Jeans. Unterhosentechnisch trage ich immer weite bis sehr weite Boxershorts. Die Reibung des Penis an den Textilien ist dadurch gering.

Zitat von 2ndCut:
"Fährst du mit den Öffentlichen zur Uni?"

Ja, mit dem Bus.

Zitat von 2ndCut:
"Kommt auf den Sport an. Welcher wäre das in deinem Fall?"

Krafttraining und Laufband.
Klar: Dass das Laufband ne größere Belastung wäre, kann ich mir denken. ^^
Krafttraining könnte ich mir aber ganz gut vorstellen. In den meisten Positionen stehe oder sitze ich relativ locker. Sollte allerdings der damit einhergehende erhöhte Blutdruck zu Blutungen an den Nähten führen können, würde ichs selbstverständlich auch für 2 Wochen unterlassen. Wäre aber cool, wenn ich nicht so lang warten müsste. ;)

Zitat von 2ndCut:
"Wenn das Anästhetikum nachlässt, brennt es etwas, aber ich fand es nicht so schlimm wie z.B. nach dem Zahnarzt (Weisheitszähne)."

Weisheitszähne waren bei mir seinerzeit ganz furchtbar. Alle 4 auf einmal und mitten während der ewig langen Zugfahrt hat das Lokalänesthetikum nachgelassen. Hat mich fast wahnsinnig gemacht. Die Leute haben mich schon doof angeguckt, weil ich so unruhig und völlig verschwitzt auf meinem Platz gesessen habe. Aber Schmerzen empfindet ja jeder unterschiedlich...

Zitat Tahini:
"3. sportliche Betaetigung waere bei mir nach ca. 10 Tagen wieder drin gewesen. Ich war allerdings 18, und Nichtraucher; ich habe mal jemanden munkeln hoeren, diese Aspekte spielten eine Rolle."

Bin jetzt 26 und schon immer Nichtraucher gewesen.

Zitat chrstoe:
"Der Arzt sagte mir, zwei Wochen Sportpause. Aber ich war heute schon beim Sport (allgemeines Konditions- und Krafttraining), weil ich es nicht mehr ausgehalten habe. So schnell wieder Sport zu machen, ist aber möglicherweise nicht für jeden das richtige."

Hattest du dabei Schmerzen? Wenn ja, wie stark? Irgendwelche Rückschläge bei der Heilung?

LG, Terion
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 19.11.2015
Time: 15:03 Uhr
ID: 352
Posts: 369
@bcbk: Bitte und ja, beim Kühlen vorsichtig sein.
Ich würde auch auf jeden Fall ein Tuch zwischen Körper & Akku tun.

Wenn man zu lange kühlt, kann die Schwellung schlimmer wieder kommen, sobald man das Kühlmaterial wegnimmt. Das "schaukelt sich dann hoch", wegen der Durchblutung.
Ich erinnere mich an einen Fall, da ging es über 2 Wochen hin & her mit Schwellung & Kühlung.

Bei mir wurde nach beiden Cuts die Schwellung ohne Kühlung ab dem 4.Tag besser, nach ca.1 Woche war sie ganz weg.

Was ich wohl hin & wieder gemacht habe: kurz & vorsichtig kühl abbrausen (keine "Strahlreinigung", die geht erst, sobald sich die Fäden auflösen).
Aber nicht zu kühl, denn das regt die Durchblutung an und "er" zieht sich zusammen.
Und auf keinen Fall warm, den Fehler hatte ich nach dem 1.Cut gemacht, dann hat es wieder geblutet (die Stiche lagen allerdings auch weit auseinander).

Vorsichtig duschen darf man ja 2 Tage post-OP, wenns nicht mehr nässt. Das kann man durch Tupfen z.B. mit einem Zewa kontrollieren. Wenn einem der Strahl zu doll ist, kann man ihn mit einer Hand über dem Gemächt abbremsen, dann läuft das Wasser nur indirekt drauf.

@Terion:
Hose & Unterhose, Öffentliche:
Ich hab' die Erfahrung gemacht, dass Boxershorts eine gute Wahl sind, wenn man daheim ist, sitzen und Platz haben will. Allerdings halten die klassischen Schlüpfer (die mit Beule in der Mitte und Eingriff vorne) ihn besser, damit er nicht herumbaumelt und bieten auch Platz.
Bei Boxershorts mit der schmalsten Stelle in der Mitte muss "er" sich "entscheiden", auf welche Seite er will. Das hat mir beim Laufen vom Bus Richtung Ausbildungsstätte öfters ungewollte Erektionen bereitet, weil er dann immer mit einer Seite am Hosenbein war.
Vielleicht hast du ja einen Kommilitonen, der dich mitnehmen kann?

Sport:
Ich hab' damals nach dem 1.Cut Oberkörper, Arme usw problemlos weiter trainieren können.
Was ich nicht gemacht hab' war Laufen, sämtliche Tretmühlen wie "Fahrrad", Crosstrainer & Laufband (das schriebst du ja schon) sowie Beinpresse.

Auch mit Crunches & Situps würde ich aufpassen, weil zwar die Hauptspannung über den Bauch geht, der Unterleib aber mit anspannt. Eher "halten" statt "pumpen".

OP & Zähne:
Ich kann dir versprechen, dass der Cut nicht so schlimm wird.
Knochen-OPs tun in der Regel mehr weh als Haut-OPs, die jucken allerdings mehr (so wie meine Augen-OP. Fäden im Augapfel, nicht schön).
Ich hatte neben den Weisheitszähnen eine Kiefer- und eine Wirbelsäulen-OP. Waren alle schlimmer.
chrstoe
Avatar
Registered: 21.04.2011
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 20.11.2015
Time: 22:28 Uhr
ID: 353
Posts: 23
Hallo Terion,

obwohl ich bereits eine Woche nach der Beschneidung wieder Sport gemacht habe, hatte ich keine Schmerzen und kann auch keine Verzögerung bei der Heilung feststellen. Sieben Tage nach der Bescheidung waren bei mir allerdings noch Schwellungen da und die Narbe war noch recht empfindlich. Da gibt es schon mal kurze Momente von Reizungen - aber nicht schlimm. Deshalb würde ich aber trotzdem nicht empfehlen, so kurz nach einer Beschneidung wieder Sport zu machen. Ich bin einfach extrem Sport-süchtig!

Donnerstag (10 Tage danach) bin ich dann 5 Kilometer Laufen gegangen. Das war völlig problemlos.

Hast Du Terion, schon einen Termin für die Beschneidung? Du wirst sehen, dass Du die Beschneidung nicht bereuen wirst. Das Gefühl der freiliegenden Eichel ist genial. Und eine Weißheitszahn-OP ist tausendmal schlimmer. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.

LG
Terion
Avatar
Registered: 15.07.2014
Level: Foren-Neuling
Date: 22.11.2015
Time: 11:18 Uhr
ID: 354
Posts: 19
@chrstoe: Habe einen Sprechstundentermin am 14.12., ging leider nicht früher (ist wohl ein sehr beliebter Urologe. War auch der, den mir Eurocirc empfohlen hat). Möchte dann so schnell wie möglich einen Termin ausmachen - je früher, desto besser.

Ich würde nur deshalb gerne so früh wieder mit dem Sport beginnen, damit ich nicht zu stark abbaue. ;)

@2ndCut: Ich trage meine Vorhaut seit ich 20 bin (also seit ca. 6 Jahren) dauerhaft zurückgezogen, eine Desensibilisierung der Eichel hat also schon stattgefunden. So schnell sollte ich also keine überraschende Erektion bekommen (war eher der Fall, als ich damit angefangen habe). ^^
Klassische Herrenslips habe ich keine mehr. In der Schule mal getragen (Umkleide, Sportunterricht) durfte ich mir die Häme meiner Mitschüler anhören, dass man sowas nicht mehr trägt und hab daraufhin alle weggeworfen und seitdem keine neuen mehr gekauft.
Kommilitonen hab ich zwar, aber keine, die mich z.Z. mitnehmen können, weil sich mit diesem Semester unsere Stundenpläne erstmals stärker unterscheiden.
chrstoe
Avatar
Registered: 21.04.2011
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 22.11.2015
Time: 21:01 Uhr
ID: 355
Posts: 23
Hallo Terion,

kann total verstehen, dass Du möglichst früh wieder mit dem Sport anfangen möchtest. Da ist die Heilung sicher bei jedem anders. Da kann man schwer etwas vorhersagen. Die Empfehlungen der Ärzte sind sicher eher vorsichtig.

Wenn Du Krafttraining machst, hängt es sicher stark davon ab, ob bei den einzelnen Sachen, die Du machst, die Hose am Penis reibt. Alles für Arme/Oberkörper sollte schnell wieder gehen. Mit dem Laufen müsst Du dich sicher etwas mehr gedulden. Bin gestern 10km gelaufen (12 Tage nach der Beschneidung).

Ich glaube, das wichtigste ist, dass Du auf Deinen Körper hörst. Alles was schmerzt oder reizt ist sicher falsch. Du wirst sicher selbst ein gutes Gefühl dafür entwickeln, was geht und was nicht. Dass der erhöhte Blutdruck beim Training zu Nachblutungen führen könnte, glaube ich nicht, wenn sich die Wunden geschlossen haben.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du bald beschnitten bist. Welchen Stil planst Du?

LG chrstoe
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 22.11.2015
Time: 22:06 Uhr
ID: 356
Posts: 369
@Terion: Gute Sache mit der Desensibilisierung, dann solltest du nach der OP keine Überraschungen erleben.

Ich trage die Slips i.d.R. auch nur, wenn ich weiß, dass sie kein anderer sieht ;)
Die Fäden neigen allerdings dazu, sich durch die Fasern von dünnen Shorts zu drücken, das könnte beim Laufen was ziepen. Kommt aber auf's Gewebe an, musst du ausprobieren.

Dann pass' auf jeden Fall bei den Öffentlichen auf, dass dir keiner hineinläuft.
Mein Doc konnte nicht empfehlen, nach der OP mit Bus & Bahn heimzufahren, war aber auch wegen der örtlichen Betäubung.
Terion
Avatar
Registered: 15.07.2014
Level: Foren-Neuling
Date: 23.11.2015
Time: 22:09 Uhr
ID: 357
Posts: 19
@chrstoe: Es soll hight und tight werden. Die Beschneidungslinie soll so weit wie möglich hinter der Eichel liegen. Wie weit der Urologe da langenmäßig gehen kann, soll er mir dann erklären. Frenulum kommt weg.

@2ndCut: Die Fahrt mit dem Zug hin und zurück lässt sich leider nicht vermeiden. Von daher geht das nicht anders (da ich ja, soweit ich weiß, nach der Lokalanästhesie nicht mit dem Auto fahren darf).

LG, Terion
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 26.11.2015
Time: 10:51 Uhr
ID: 358
Posts: 369
@Terion: Ich wünsch' dir auf jeden Fall gutes Gelingen, ist hoffentlich nicht so weit zu fahren.
Terion
Avatar
Registered: 15.07.2014
Level: Foren-Neuling
Date: 28.11.2015
Time: 19:38 Uhr
ID: 359
Posts: 19
@2ndCut: Vielen Dank. Ist leider doch ein Stück weit weg, 120 km, ungefähr 2 Stunden Fahrzeit. :(
bcbk
Avatar
Registered: 07.07.2011
Level: Foren-Neuling
Date: 29.11.2015
Time: 13:47 Uhr
ID: 360
Posts: 10
@Terion: Ich hatte meine Vorhaut auch fast 10 Jahre zurückgezogen getragen. Irgendwann hat sie sich daran gewöhnt und blieb als Wulst hinter dem Eichelkranz. Auch wenn die Vorhaut über der Eichel diese nur gut zur Hälfte bedeckte, rutschte sie oft hin und her.
Daher habe ich mich schließlich entschieden mich beschneiden zu lassen und bin sehr zufrieden, endlich eine dauerhaft freie Eichel zu haben.

Bei mir wurde die Beschneidung auch in Lokalanästhesie durchgeführt und ich bin anschließend mit dem Auto eine längere Strecke nach Hause gefahren. Für mich war es kein Problem und recht angenehm, da man sitzt und sich nicht viel bewegen oder laufen muss.

Nachdem die Schwellungen bei mir vor ca. 1 Woche deutlich nachgelassen haben, ist die Heilung schon gut vorangeschritten und es sieht alles schon wieder ziemlich normal aus.

Nun frage ich mich, wann sich endlich die Fäden auflösen?
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 30.11.2015
Time: 20:11 Uhr
ID: 361
Posts: 369
@Terion: Weites Fahren lohnt sich schon, wenn es hübsch werden soll.
Meinen 1.Cut habe ich "um die Ecke" machen lassen, da konnte ich zu Fuß nach hause gehen, waren nur ein paar 100m. Beim 2.Cut hat mich meine Schwester 100km gefahren, beim "Upgrade" fuhr mein bester Kumpel.

@bcbk: Es kommt auf das Nahtmaterial an, wann es sich auflöst. Bei Vicryl Rapide sind es etwa 12 Tage. M.E. sollte sich spätestens nach 2 Wochen was tun.
Wenn die Wunde gut verschlossen ist (kannst du z.B. durch Abtupfen mit Zewa ausprobieren), kannst du öfters duschen oder baden, um die Fäden aufzuweichen. Sobald mindestens ein Saum auseinander gegangen ist, kannst du alle herausziehen (ggf vorher durchtrennen). Selber ziehen hatte mir mein Doc ausdrücklich erlaubt. Damit vermeidest du Fisteln und "Blüten".
bcbk
Avatar
Registered: 07.07.2011
Level: Foren-Neuling
Date: 07.12.2015
Time: 13:16 Uhr
ID: 362
Posts: 10
@Terion: Bei mir waren es auch knapp 2 Stunden Fahrzeit bis zum empfohlenen Arzt. Ich dachte vorher auch, dass das ganz schön weit weg ist, aber am Tag der OP und auch zum Vorgespräch hat mich die Entfernung überhaupt nicht gestört.

Die Fäden sind mittlerweile raus. Also zumindestens sehe ich keine mehr.
Nun ist die Narbe noch ziemlich verhärtet und ich wende, wie empfohlen, täglich eine Narbencreme an.
Welche Erfahrungen hab ihr mit solchen Cremes gemacht und wie lange hat es gedauert, bis sich die Verhärtung zurückgebildet hat?
Page: icon 1 2 3 4 5 6 7 icon 
Share via Facebook Share via Twitter Share via Blogger Share via Tumblr Share via Pinterest Share via Digg Share via E-Mail Share via Whatsapp
Privacy