In order to optimize our website and to improve it on an ongoing basis, we use cookies!

If you accept this notice or continue to use this site, we assume that you consent with it.
Privacy
Flagge Member name: Password:
Circumcision Forum Logo

Circumcision Forum

Please read our Forum Guidelines first. Requests for doctor addresses and posted addresses will be removed immediately.
Pflege während der Heil- und Regenerationsphase
Forum Overview » Beschneidung als Erwachsener » Pflege während der Heil- und Regenera... » Submit Post
Pflege während der Heil- und Regenerationsphase
Kantor
Avatar
Registered: 07.05.2019
Level: Einmal-Poster
Date: 06.09.2019
Time: 16:38 Uhr
ID: 4239
Posts: 3
Hallo Gemeinde,

meine Beschneidung ist 14 Tage her und der Heilungsverlauf ist meiner Meinung nach bis auf eine Stelle sehr gut.
In der ersten Nacht hat es aufgrund von Erektionen etwas geblutet und sieht so aus, als wenn da eine Stelle aufgegangen wäre. Die Ärztin meinte aber es wäre nix was man operativ nachbessern müsste und würde mit der Zeit von selbst zuwachsen.

Gibt es eine spezielle Creme, die die Heilung fördert?
Kamilienbäder, Bepanthen und Medigel ist das, was ich momentan täglich verwende.

Die meisten Fäden haben sich bereits verabschiedet nur die am entfernten Vorhautbändchen sind noch vorhanden. Die sind aber recht weich, somit denke ich, sind die in 2-3 Tagen dann auch raus.

Was hält Ihr von der genannten Stelle? (es sieht vielleicht etwas nach Eiter aus, doch es ist nur Creme)

Der nächste Termin beim Arzt ist erst Ende des Monats, oder soll ich vorher nochmal in die Praxis? Oder soll ich dem ganzen einfach Zeit und Pflege geben?

Danke für Eure Meinungen
Picture 1Picture 2
piet62
Avatar
Registered: 13.03.2019
Level: Foren-Neuling
Date: 09.09.2019
Time: 20:55 Uhr
ID: 4254
Posts: 11
Habe eine schnelle Heilung mit Manuka Honig erreicht.
Gut um den Eichelkranz aufgetragen. ES-Kompresse drum und mit Stretchmull und Leukosilk gesichert. Am nächsten Morgen sah alles wieder super aus und war trocken.
Hatte das auch wieder früh abgesetzt. Da ich mich sehr straff habe beschneiden lassen hatte ich die Fäden noch bis zum 15. Tag drin. Da meldete sich an zwei Stellen eine unschöne Entzündung. Fäden raus und Manuka Honig drauf. Am nächsten Morgen war alles wie verheilt. Selbst die Fadenlöcher waren geschlossen.
Kann Manuka für die Wundheilung nur empfehlen.
Picture 1Picture 2Picture 3
Huj
Avatar
Registered: 18.10.2019
Level: Foren-Neuling
Date: 20.12.2019
Time: 16:00 Uhr
ID: 4522
Posts: 10
Hi Leute,

mittlerweile sind es schon 6 Wochen nach meiner Beschneidung. Ich habe mir heute Rizinusöl und Sheabutter geholt. Bei mir sind die Außennähte schon alle weg, nur der innere Fadenring ist noch da. Was auch Interessant ist, an der linken Seite kann man ein Stück blauen Faden sehen. (innerer Fadenring) der aus der Narbe herausguckt.

Meine Fragen:

Soll ich warten bis sich der innere Fadenring auflöst?

Soll ich am Faden selber ziehen?

Und wenn ich dann irgendwann mit der Behandlung anfange mit was am besten anfangen? (Sheabutter oder Rizinusöl)

Will nämlich, dass die Wundränder schmaler werden und dass der Bereich unter der restlichen Haut sich komplett mit Gewebe füllt.

Danke in voraus Smiley
Picture 1Picture 2
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 03.04.2020
Time: 17:39 Uhr
ID: 4812
Posts: 369
Neben Rizinusöl habe ich noch etwas gefunden, was sehr gut und auch später noch hilft, Narben zu verkleinern: gelartige Pflaster ("Narben Reduktion" von Hansaplast).
https://www.hansaplast.de/p...
Ein Nebeneffekt von ihnen ist auch, dass sie den Abtransport der Fadenreste und Wundwasser fördern. Außerdem bieten sie einen sehr guten Tragekomfort, man kann den ganzen Tag mit ihnen herumlaufen.

Ich möchte auch noch 2 andere Posts beantworten, auch wenn sie schon älter sind.

@piet62: interessant!
Ich hatte mich nämlich auch schon gefragt, ob Honig als "natürlicher Kleber" funktioniert, um Wunden zu verschließen. Das hast du damit ja bestätigt Smiley

@Huj: um das Auflösen der Fäden im Inneren zu unterstützen, kannst du die Stellen indirekt kneten.
Zum Beispiel lässt du ihn in der Hose, greifst von oben um ihn herum, dass die Fingerspitzen (vor allem der Daumen) auf der Peniswurzel liegen und wackelst mit den Fingerspitzen (wie wenn es jucken würde oder du ihn verlagern wollen würdest, wenn er unbequem liegt).
Picture 1
piet62
Avatar
Registered: 13.03.2019
Level: Foren-Neuling
Date: 06.04.2020
Time: 21:20 Uhr
ID: 4820
Posts: 11
@2ndCut:

Kleber? Na ja, so würde ich es jetzt nicht nennen. Smiley
Der Honig klebt zwar heftig, ist aber nicht wie Hautkleber. Die Wunden werden einfach nur scheller verschlossen aufgrund der antibakteriellen Wirkung. Smiley

Es gibt hierzu einen schönen Beitrag in der Apotheken-Umschau:
https://www.apotheken-umsch...

Als ich meinem Doc später davon berichtete, war er begeistert und meinte, da hätte ich nichts falsch gemacht.
Easy1
Avatar
Deleted: 09.09.2021
Level: Foren-Neuling
Date: 02.05.2020
Time: 16:06 Uhr
ID: 4930
Posts: 6
Ich bin vor 1 Woche beschnitten worden.
Für die Regeneration möchte ich mir viel Zeit nehmen. Daher liegt die Eichel fast den ganzen Tag hochgelagert und an der Luft, bin fast den ganzen Tag nackt. So kann es besser heilen, wenn viel Sauerstoff dran kommt. Nur abends kommt eine Kompresse darauf, bevor ich schlafen gehe.
1 oder 2 Kamillenbäder am Tag, aber nur kurz für ein paar Minuten und dann 2 bis 3 mal am Tag Bepanthen Salbe drauf. Phlogenzym mono fürs schnellere Abschwellen nutze ich auch seit 2 Tagen. https://amzn.to/3CbVfu4
Ist das okay so und wann soll ich mit Narbencreme anfangen?
Habe ich was Wichtiges vergessen?
2ndCut
Avatar
Registered: 27.04.2014
Level: Foren-Profi
Date: 02.05.2020
Time: 16:33 Uhr
ID: 4931
Posts: 369
@Easy1: Ich würde Bepanthen & Co erst drauf machen, wenn die Wunde verschlossen und die Fäden raus sind, da es eher für die Oberfläche gedacht ist, um sie weicher zu machen.

Der Körper muss erst die Fäden abstoßen, dann kann sich die Haut verschließen. Dazu reichen die Kamillenbäder. Gerade mit fettigen und öligen Sachen verhinderst du den Abtransport.

Ich hatte nach meinem 1.Cut zu früh mit Bepanthen angefangen und es entstand eine Fistel an einer Einstichstelle, da sich der Faden voll sog und die Haut um den Faden herum zusammenwuchs.

Das Phlogenzym Mono kannst du ruhig nehmen, wenn es dir gut tut.

Mir hat Instillagel® https://amzn.to/3swvAHS geholfen. In erster Linie ist es gegen Schmerzen, aber mein Doc sagte auch, dass es die Haut geschmeidig hält, aber ohne die Haut mit sich selbst, Faden, Pflaster oder Textilien zu verkleben.

@piet62: ich habe es gelesen. Der Honig zieht wohl das Wasser raus, hält es außen aber feucht.
Bei Fetten wie Vaseline & Co ist es andersrum: Man trägt eine Barriere auf, die alles innen hält. Und das ist ungünstig, wenn die Wunde frisch ist und "die Abfälle rausmüssen".
Flo_123
Avatar
Registered: 28.09.2018
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 07.05.2020
Time: 11:24 Uhr
ID: 4950
Posts: 42
Ich teile gerne meine Erfahrungen:
- habe mir enge Shorts mit einem Pushup Einsatz besorgt. Den Einsatz habe ich durch kleine Kühlpacks ersetzt.
- die Wunde habe ich 2x mit Octenisept Spray gereinigt
- habe gute Erfahrung mit Diclofenac gegen den Schnürring der inneren Vorhaut gemacht
- Salzwasserbäder fand ich angenehmer als Kamille
- von Creme und anderen Wundermitteln habe ich die Finger gelassen
Dns
Avatar
Registered: 07.05.2020
Level: Einmal-Poster
Date: 03.06.2020
Time: 15:57 Uhr
ID: 5063
Posts: 3
Hallo liebe Community,

Ich habe angefangen Silikonpflaster zu benutzen, damit meine Narbe unauffälliger wird. Ich trage so ein Pflaster relativ eng und achte darauf, das es so lange wie möglich darauf bleibt.
Nur ist mir dabei aufgefallen, dass meine Haut um die Narbe dadurch trockener und auch sensibler wird.
Noch dazu habe ich mir Rizinusöl besorgt, aber bisher noch nicht benutzt.
Könnte man eventuell Silikonpflaster und Rizinusöl kombinieren oder abwechselnd tragen?
Könnte mir jemand Tipps zur Benutzung der Silikonpflaster geben?

Ich freue mich über jede Antwort! Smiley
Flo_123
Avatar
Registered: 28.09.2018
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 08.06.2020
Time: 08:03 Uhr
ID: 5074
Posts: 42
Ich habe eher weniger gute Erfahrungen mit Silikonpflastern gemacht.
Idealerweise soll das Pflaster sehr straff und 24h getragen werden. Ich empfand das nachts als einschnürend bei Erektionen und hatte auch Probleme mit leicht schuppiger Haut. Die Mepiform Pflaster sollen auf die gereinigte Haut aufgetragen werden.
Sheabutter reichte vollkommen aus!
Neuling95
Avatar
Deleted: 27.06.2021
Level: Foren-Neuling
Date: 17.11.2020
Time: 20:49 Uhr
ID: 5665
Posts: 7
Meine Ärztin riet mir weder zu Kamillenbädern, noch zu salben.
Meine Erfahrung war: viel frische Luft heranlassen. Bin eine Woche durchgängig nackt herumgelaufen und ab der 2. Woche konnte ich sogar wieder arbeiten. Dafür hab ich einen Verband rumgemacht und eine enge Boxershorts getragen und danach wieder frische Luft.
Ab der 3. Woche war es so gut wie komplett verheilt und ich hatte keine Probleme mehr.
Nines
Avatar
Deleted: 17.02.2021
Level: Einmal-Poster
Date: 16.02.2021
Time: 13:50 Uhr
ID: 6013
Post: 1
Hallo zusammen,

ich habe entschlossen mich demnächst beschneiden zu lassen. Nun betreibe ich aber regelmäßig Kraftsport und habe gelesen, dass Sport ca. frühestens zwei Wochen nach dem Eingriff wieder gemacht werden sollte.
In erster Linie klingt das für mich auch logisch, jedoch möchte ich dies ungern wahrhaben da ich den Sport brauche, gerade jetzt in Zeiten von Corona.

Beim Sport spüre ich zumindest nicht, dass auf meinen Penis bei Kraftaufwand ein Druck entsteht, der z.B. Nähte mechanisch belasten könnte. Natürlich schließe ich Übungen, bei denen ich beispielsweise in die Hocke gehen muss, jetzt mal aus da sie Reibung verursachen, die ich auch für nicht fördernd erachte.

Nun meine Frage an euch: Gibt es Jemanden der nach seiner Beschneidung direkt weiter seinen Sport ausgeübt hat und mir von seinen Erfahrungen bezüglich des Heilungsprozesses berichten kann?

Übrigens hat mir dieses Forum bisher sehr gut weitergeholfen... Danke dafür!
Cutey
Avatar
Registered: 06.01.2004
Level: Foren-Neuling
Date: 17.02.2021
Time: 10:11 Uhr
ID: 6016
Posts: 16
Du solltest Dir schon paar Tage Ruhe nach der Beschneidung gönnen, damit eine oberflächliche Verheilung ungestört ablaufen kann.
So schnell schrumpfen Deine Muskeln nicht. Wäre blöd, wenn die Narbe aufreißt.
Sonst, wie Du sicher hier schon gelesen hast, in eine engere Unterhose einpacken und nach oben lagern. Training insgesamt moderater, nicht mit maximalem Gewicht, Puls und Blutdruck. Und natürlich Übungen vermeiden, die an dieser Stelle zu Reibung und Belastung führen. Bei mir ging das damals ab Tag 4 recht gut. Radfahren war z.B. erstmal nicht drin. Wann Du wieder zu mehr Belastung gehen kannst, merkst Du schon selbst; die zwei Wochen sind ein guter Richtwert.
chrstoe
Avatar
Registered: 21.04.2011
Level: Foren-Fortgeschritten
Date: 18.02.2021
Time: 12:51 Uhr
ID: 6017
Posts: 23
Hallo Nines,

ich möchte Dich erstmal zu Deiner Entscheidung beglückwünschen, Dich beschneiden zu lassen. Wenn alles verheilt ist, wirst Du Dich sicherlich fragen, warum Du den Schritt nicht schon viel eher gemacht hast. So ging es mir jedenfalls nach meiner Beschneidung. Besonders wenn Du viel Sport machst, wird Du die bessere Hygiene nach der Beschneidung sehr zu schätzen wissen. Hast Du schon einen Arzt und einen Termin für Deine Beschneidung?

Zwei Wochen Sportpause nach der Beschneidung sind eigentlich schon empfehlenswert. Ich kann aber gut verstehen, dass es Dir schwerfällt, das durchzuhalten, wenn Du sonst immer sehr viel Sport machst.
Ich habe es nach meiner Beschneidung auch keine zwei Wochen ausgehalten und schon nach einer Woche wieder Sport gemacht. Bei mir hat es der Heilung nicht geschadet. Ich würde aber beim Sport auf jeden Fall auf ein paar Dinge achten:
- Vermeide Zug auf der Beschneidungsnarbe. Das sollte aber bei Kraftsport kein Problem sein.
- Vermeide Reibung an der Beschneidungsnarbe, damit keine Reizungen oder Entzündungen entstehen. Dazu ist es gut, wenn sich der Penis beim Sport in einer engen Unterhose möglichst wenig bewegen kann. Am besten polsterst Du ihn etwas, damit alles drum herum weich ist. Achte darauf besonders, solange die Fäden noch drin sind. An den Fäden entstehen leicht Reizungen.
- Alles, was mit Laufen zu tun hat, ist erstmal nicht so gut. Dabei entsteht zu viel Bewegung in der Unterhose.
- Möglicherweise ist Deine freiliegende Eichel nach der Beschneidung erstmal recht empfindlich, besonders beim Sport. Das ist jedoch nicht schlimm und legt sich mit der Zeit.
- Achte auf Dein Körpergefühl. Dein Körper wird Dir Signale geben, wenn Du zu früh zu viel Sport machst.

Ich hoffe, dass Dir das ein bisschen hilft. Berichte mal, wie es bei Dir weitergeht mit der Beschneidung und der Heilung.

LG chrstoe
LowTight2021
Avatar
Deleted: 11.01.2022
Level: Einmal-Poster
Date: 25.03.2021
Time: 11:24 Uhr
ID: 6092
Posts: 2
Hallo,

ich war bisher stiller Mitleser, aber da ich letzten Mittwoch meine Beschneidung (low&tight) hatte, habe ich nun auch bezüglich Pflege/Heilung ein paar Fragen.
Die Heilung ist bei mir bisher sehr gut verlaufen. Die Schwellungen sind weitestgehend zurückgegangen. Ich habe mir zur Schonung eine Woche freigenommen und habe mich dabei, wie hier empfohlen, ausschließlich nackt Zuhause bewegt. Die Wunde habe ich immer trocken gehalten, keine Salben oder dergleichen benutzt.

Jetzt nach einer Woche, befindet sich auf der linken Seite aber noch eine etwas hartnäckigere Schwellung die auch noch die Naht bedeckt. Deshalb spiele ich mit dem Gedanken, das Wundheilgel Tyrosur® aufzutragen, da ich mit diesem Gel bei Verletzungen und entzündeten Pickeln sehr gute Erfahrungen gemacht habe. https://amzn.to/3chcG1P
Das Gel hat eine antibakterielle Wirkung und ist fettfrei. Spricht aus eurer Erfahrung etwas dagegen, und wann waren eure Schwellungen komplett verschwunden?

Noch eine weitere Sache: Die selbst auflösenden Fäden fühlen sich mittlerweile richtig hart an und es ist auch unangenehm, wenn ich drankomme. Ist das normal?
Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie sich das anfühlt, wenn ich die Reste, die nach 14 Tagen noch drin sind, selbst ziehen muss. Smiley
Page: icon 1 2 3 4 5 6 7 icon 
Share via Facebook Share via Twitter Share via Blogger Share via Tumblr Share via Pinterest Share via Digg Share via E-Mail Share via Whatsapp
Privacy